Affligem Tripel

Affligem Tripel: Ein Tripel so intensiv wie herrlich glatt…

Affligem Tripel

Daten und Fakten zum Bier

Name: Affligem Tripel
Brauerei: Affligem Brauerei
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 9,0 % Vol.
Stammwürze: 12,9° Plato
Biersorte: Tripel Bier
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 9°C
Herkunft: Opwijk/ Belgien
Dazu passt: Weichkäse, grüner Spargel
Craft Beer aus Belgien entdecken!

Besonderheit des Affligem Tripel

Die Brauerei Affligem hat eine sehr lange Geschichte. Die Abtei von Affligem wurde wahrscheinlich 1074 von sechs Einsiedlern gegründet, einer Gruppe von Rittern, die ihre gewalttätige Lebensweise bereuten. Auch das Bier von dort hat so eine lange Geschichte. Das Etikett „anno 1074“ auf den Affligem-Bierflaschen basiert auf der Gründungsgeschichte. Der Markenname wird – in Lizenz von den Mönchen von Affligem – von der Op-Ale Brauerei im Nachbardorf Opwijk verwendet. Die Brauerei gehört heute Heineken International, die sie in Affligem-Brauerei umbenannt hat und die Biere international vermarktet. Heute ist das Affligem Bier als eines der besten Biere der Welt bekannt.
Das Affligem Tripel ist ein Bier mit einem Alkoholgehalt von stolzen 9,0 Prozent und die Brauer beschreiben ihr Bier folgendermaßen:
„Ein Tripel so intensiv wie herrlich glatt. Ein vollmundiges goldenes belgisches Ale mit einem faszinierenden Aroma von reifen sonnenverwöhnten Früchten, die alle durch eine subtile Bitterkeit ausgeglichen werden.“

Flaschendesign

Affligem Tripel EtikettAbgefüllt ist das Affligem Tripel in einer 330ml Mehrwegflasche. Auf dem Etikett sieht man das Wappen der Brauerei und die Jahreszahl 1074, seit diesem Jahr wird dort Bier gebraut. Außerdem liest man den Namen des Biers, den Namen der Brauerei und auf der Rückseite des Etiketts die Angabe der Zutaten, das MHD, die Herstelleradresse und eine kleine Beschreibung.

Optik

Das Affligem Tripel hat eine goldgelbe Farbe. Auf dem Bier bildet sich eine strahlend weiße, mittelporige Schaumkrone. Der Schaum ist recht ausdauernd und standhaft. Sehr schön anzusehen sind die kleinen Kohlesäurebläschen, die in dem Glas aufsteigen. Optisch ist das Affligem ein sehr schönes Tripel.

Geruch

Das Tripel duftet nach belgischer Hefe, nach einem süßen Malz und nach Orange. Fruchtig, süß und süffig ist der Duft, man riecht einen Hauch von Banane, Karamell und von Gewürzen wie Koriander. Von allem ist etwas dabei, jedoch nichts ist davon im Aroma so richtig dominant, insgesamt ein frischer und fruchtiger, hefiger Duft mit leichten Kräuternoten.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Im Antrunk ist das Affligem Tripel recht spritzig und auch recht kräftig malzig. Insgesamt recht süß und süffig. Geschmacklich kommt etwas Birne hervor, dazu Karamell und Honig, außerdem feine Kräuternoten. Die ganze Zeit sind auch herbe und trockene Hopfennoten mit dabei und das Bier wirkt ein wenig „spritig“ und alkoholisch.

2. Rezenz

Frisch und spritzig mit einer recht kräftig eingesetzten Kohlensäure, das Bier hat einen vollen Körper und schmeckt weiterhin recht fruchtig und süffig mit einer herben und zugleich trockenen Hopfennote. Geschmacklich sind weiterhin Birne, Honig sowie Lakritz und Karamell vorhanden, auch vom Koriander schmeckt man einen Hauch.

3. Abgang

Der Abgang ist unendlich lang, staubtrocken, herb und zugleich fruchtig. Diesen Geschmack wird man so schnell nicht wieder los.

Craft Beer aus Belgien entdecken!

Olaf Gronert:

Im Test war heute das Affligem Tripel, gebraut von der Brauerei Affligem mit einer sehr langen Tradition. Optisch sehr schön, auch vom Aroma her kann dieses Tripel überzeugen. Geschmacklich ist es fruchtig und süffig mit schönen Aromen von Karamell, Lakritz, Birne und Malz. Es ist sehr alkoholisch, die 9 % sind zu schmecken und zu spüren und dieses Affligem Tripel hat einen staubtrockenen, so richtig langen, herben Abgang, den man nicht so schnell los wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*