BEAST OF THE DEEP

Beast of the Deep: Ein solides, cremiges und süffiges Bockbier…

Beast of the Deep

Daten und Fakten zum Bier

Name: BEAST OF THE DEEP
Brauerei: Brewers Union UG
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 6,5 % Vol.
Stammwürze: 16°
Biersorte: Heller Bock
Gärung: untergärig
Trinktemperatur: 6-10°C
Herkunft: München/Bayern
Dazu passt: Schinken, Pulled Pork, Eisbein, als Gute-Nacht-Bier
Bier kaufen!

 

Besonderheit des BEAST OF THE DEEP

AND UNION begann 2007 mit dem Bierbrauen in kleinen, familiengeführten Brauereien. AND UNION – das sind Rui Esteves und seine Partner. Rui begann schon 2007 in Südafrika Craft Bier zu brauen, lange bevor diese Bewegung nach Deutschland kam. Dort lernte er auch Axel Ohm, einen Bierspezialisten und Patrick Rüther, einen Gastronomen kennen. Seitdem arbeiten sie zusammen. Eines Ihrer Biere ist das „BEAST OF THE DEEP“, ein helles Bockbier, gebraut in 10 Wochen mit Hallertauer Aromahopfen, 6,5% Alkohol und 22 IBU (Bittereinheiten)

Flaschendesign

Beast of the Deep EtikettDas Etikett auf der 0,5 Liter Mehrwegflasche ist recht schlicht gehalten – in Weiß mit dicker schwarzer Schrift, wo man den Namen des Bieres liest „BEAST OF THE DEEP“. Auf dem Etikett der Rückseite liest man den Namen des Bieres, den Bierstil sowie die Zutaten, das MHD und die Herstelleradresse.

Schlicht und einfach, aber mit einem auffallenden Namen des Bieres: das Biest aus der Tiefe.

Optik

Optisch sehe ich im Glas ein goldenes Bier, das leicht trüb ist. Auf dem Bier bildet sich eine kleine sehr feinporige Schaumkrone, die leider nicht allzu standhaft ist. Das Trübe ist bei einem unfiltrierten Bier völlig normal, am Schaum könnte noch ein wenig gearbeitet werden.

Geruch

Der Geruch ist recht blumig und fruchtig, ich rieche Noten von Honig, Karamell, Orange, Malz und auch recht deutlich sind leicht herbe Hopfennoten erkennbar. Insgesamt ein recht fruchtiger, aromatischer , süffiger, fast schon süßer, frischer Duft, den dieses Bier-Biest versprüht.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Das Bier beginnt recht fruchtig, süßlich mit deutlichen Karamell- und Honignoten. Ein süßer, süffiger und fruchtiger Antrunk mit einer dezenten Hopfennote, die sich im Hintergrund hält.

2. Rezenz

Die Kohlensäure ist bei diesem Bier recht dezent eingesetzt, das BEAST OF THE DEEP hat einen mittleren Körper. Geschmacklich bleibt es weiterhin recht süß und malzig mit einer kräftigen Honignote, Karamell, Frucht und einer dezenten Hopfennote.

3. Abgang

Der Abgang ist insgesamt recht kurz und eigentlich auch ohne irgendeinen Nachhall. Das Bier wird ein wenig trockener und auch ein wenig herber. Dominant im Abgang ist jedoch die süßliche, malzige Honignote.

Bier kaufen!

 

Olaf Gronert:

Das Bier von AND UNION mit einem recht ungewöhnlichen und schon fasst gefährlich klingenden Namen, kommt doch recht gleichmäßig daher. Optisch schlicht verpackt, besonders die naturtrübe Farbe zeugt von Handwerksarbeit. Der Duft recht süffig und auch geschmacklich ist es ein recht ausgeglichenes Bier: süß, süffig, fruchtig mit Honig- und Karamellnoten und einer dezenten Hopfennote. Ausgeglichen aber ohne Höhepunkte sorgt das BEAST OF THE DEEP auf jeden Fall für eine gewisse Bettschwere.

Beast of the Deep

6.9

Flaschendesign und Angaben:

5.0/10

Optik:

6.5/10

Geruch:

8.5/10

Geschmack:

7.5/10

Gesamteindruck:

7.0/10

Aromenprofil

  • Malzaromen
  • Karamell
  • Honig
  • Frucht
  • Florale Aromen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*