BraufactuM Indra

„Der Cascade-Hopfen bildet ein perfektes Gleichgewicht zu dem Weizenaroma dieses Bieres.“

BraufactuM Indra
© www.braufactum.de, BraufactuM Indra

 

 

 

Daten und Fakten zum Bier

Name: BraufactuM Indra
Brauerei: Die Internationale Brau-Manufacturen GmbH
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 6,8 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Weizen India Pale Ale
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 10°C
Herkunft: Frankfurt am Main, Hessen
Dazu passt: Lamm, Geflügel, Gegrilltes, Deftiges (Schweinebraten, Haxen)
IPAs entdecken

Besonderheit des BraufactuM Indra

Das Indra von BraufactuM ist ein Weizen India Pale Ale. Die Sorte IPA entstand Anfang des 18. Jahrhunderts und wurde für den langen Seeweg nach Indien gebraut. Damit dieses Bier den langen Seeweg nach Indien und um Afrika herum überstand, wurden diesem Bier extra viel Hopfen und Stammwürze zugefügt. Dadurch hat dieses Bier auch besonders viel Alkohol. Der Hopfen wurde dabei sogar in die Fässer hineingegeben. Ein IPA ist ein helles, obergäriges Bier mit einer sehr starken Bitternote. Das Indra der BraufactuM Kollektion vereinigt das typische Aroma von Banane und Nelken eines Weizenbieres mit dem hopfengeprägten Charakter eines IPA. Bei dem Indra wurde als Hopfen Magnum- und Cascade-Hopfen verwendet. Der Cascade-Hopfen bildet ein perfektes Gleichgewicht zu dem Weizenaroma dieses Bieres. Ich bin gespannt wie dieser Versuch gelingt!

Flaschendesign

BraufactuM Indra Etiket
© www.braufactum.de, BraufactuM Indra Etiket

Abgefüllt ist das BraufactuM Indra in einer 0,75l Flasche. Die Flasche erinnert ein wenig an eine Sektflasche, verschlossen ist sie jedoch mit einem Kronkorkenverschluss. Ein tolles Design hat auch das Etikett, das diese Flasche verziert. Darauf ist der Namen und die Adresse der Brauerei, die Zutaten, eine Geschmacks- und Farbbeschreibung zu lesen. Auch wird deutlich erkennbar, wer dieses Bier kreiert hat – W. Janssen. Seine Unterschrift befindet sich ebenfalls auf diesem Etikett, limitiert ist dieses BraufactuM Indra auch noch, im Test befand sich No 1061.

Optik

Auf der Flasche ist als Farbbeschreibung Vanille zu lesen. Wie schaut aber Vanille aus. Im Glas hat dieses Bier eine orangene-gelbe Farbe, es ist trüb und hat eine überraschend üppige Schaumbildung. Man könnte dieses Bier fast wie flüssigen Honig mit einem leichten braunen Kern beschreiben. Optisch finde ich dieses Indra auf jeden Fall sehr interessant.

Geruch

Deutlich ist bei dem Indra der Cascade Hopfen zu erschnuppern. Fruchtig duftet es nach Orange, Mango, Papaya und Honig, dazu kommen die Aromen der Hefe wie Banane, Waldbeeren und Nelken und auch noch ein Hauch von feinen Kräuternoten, Klee, Melisse und Tee. Einen überzeugenden, fast schon betörenden Duft verströmt dieses Bier.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Schon beim ersten Schluck spüre ich den Unterschied zu einem „ normalen“ Weizenbier, deutlich sind hopfenbittere Noten zu erschmecken, die fein umspielt werden mit Fruchtnoten von Mango und Papaya, der typische Weizenaroma-Geschmack von Banane ist kaum zu erschmecken, die aber im Duft noch sehr dominant mit vorhanden waren. Begleitet wird der herbe fruchtige Geschmack von einer dezenten Zitrusnote. Dominat dabei der Hopfen, wunderbar – diese Bitternote umspielt von den fruchtigen Nuancen.

2. Rezenz

Weich und cremig geht es weiter, toll wie die Kohlensäure bei diesem BraufactuM Indra abgestimmt wurde. Sie macht dieses Bier frisch und spritzig mit einem leicht schaumigen Eindruck. Im Mittelteil kommen die Bitternoten ein wenig mehr hervor, wunderbar passt die fruchtige Note von Mango und Papaya dazu, sehr schön dabei die leicht säuerliche Zitrusnote. Insgesamt trotz der 6,8%vol Alkohol ein leichtes Bier, aber auf keinen Fall wässrig.

3. Abgang

Der Abgang dieses Indra Weizen India Pale Ale, ist typisch für ein IPA, dominant die kräftigen Bitternoten – sie bestimmen den Geschmack, sehr schön dabei, dass die angenehme fruchtige Note erhalten bleibt.

IPAs entdecken

 

Olaf Gronert: Das BraufactuM Indra ein Weizen India Pale Ale ist richtig stylisch verpackt. Von der Optik her sehr interessant, der Geruch ist verführerisch und geschmacklich kräftig bitter, gepaart mit fruchtigen Noten, die im Hintergrund sind, jedoch immer dabei. Wunderbar dieses INDRA, ein ganz besonderes Bier für besondere Anlässe.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*