Braukollektiv Ziggy #3

Hallo Ziggy #3 …

Braukollektiv Ziggy #3

Daten und Fakten zum Bier

Name: Ziggy #3
Brauerei: Braukollektiv
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,9 % Vol.
Stammwürze: 14 ° Plato
Biersorte: Pale Ale
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 7-9°C
Herkunft: Freiburg, Baden-Württemberg
Dazu passt: Curry-Gerichte, gegrillte Steaks, fruchtige Salate
Pale Ale´s entdecken

Besonderheit des Ziggy #3

„Pale Ale ist der kleine Bruder des IPA – nicht so herb und stark, aber rund. Aromatisch und erfrischend. Ziggy hat einen ausgewogenen, hellen Malzkörper, der die Bühne bereitet für Hopfensorten aus allein Teilen der Welt. Auf dieser Grundlage wird Ziggy mit wechselnden Aromen aufwarten, erfreuen und überraschen. Denn bei jedem Sud komme eine andere besondere Hopfenauswahl zum Einsatz. Das Grundrezept bleibt gleich, aber der Charakter des Bieres ändert sozusagen die Farbe – kein Sud ist wie der andere“, so beschreibt das Braukollektiv seine Ziggy-Bier-Reihe.

Bei diesem dritten Sud in der „Ziggy-Bier-Reihe“ kamen erstmals auch deutsche Hopfensorten zum Einsatz. Der bekannte Hopfen „Hallertau Tradition“ soll für einen leichten, kräuterartigen und würzigen Abgang sorgen. Außerdem kam „Mandarina Bavaria“ aus Tettnang für einen fruchtigen Körper ins Bier. Und last but not least eine Hopfenneuzüchtung aus den USA mit dem Namen „Jarrylo“. Dieser Hopfen gilt als Universalhopfen mit facettenreichen Fruchtaromen.

Flaschendesign

braukollektiv ziggy #3 etikettZiggy #3 ist in einer 0,33l Longneckflasche abgefüllt. Die Grundfarbe des Etiketts ist in weiß gehalten und darüber ist ein lilaner Pinselstrich gezogen. Durch die Farbgebung dieses Pinselstrichs  lässt sich das Ziggy #3 von seinen Vorgängern dem Ziggy #1 und Ziggy #2 unterscheiden. Der Widererkennungswert der Ziggy-Biere ist aber definitiv Ziggy selbst, ein Chamäleon welches auf dem Etikett abgebildet ist.

Optik

Feinperlig und orangefarben läuft das Ziggy #3 ins Verkostungsglas. Durch seine leichte, opale Trübung wirkt die Farbgebung satt und kräftig. Auf dem Bier bildet sich eine weiße Schaumkrone die sich als stabil und standhaft erweist.

Geruch

Geruchlich zeigt das Ziggy #3 eine tolle Fruchtmischung von Mandarinen, Orangen, etwas Banane und Birnen. Für eine solide Grundlage, auf denen sich die fruchtigen Aromen präsentieren können, sorgt ein Malzbett welches gleichfalls süßliche Aromen von Honig und Keksen mit ins Spiel bringt. Als Gegenpol zeigen sich so dann auch kräuterartige und würzige Aromen, die zum einen sehr gut mit dem fruchtigen Geruch harmonieren aber auch dafür sorgen, dass das Bier einen frischen Charakter erhält und die süßen Nuancen nicht überhandnehmen.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Das Ziggy #3 zeigt sich zu Beginn recht süffig mit einem vollmundigen Körper. Süße Aromen von saftigen Früchten erobern die Geschmacksnerven auf der Zunge. Orange, Mandarine, etwas Honig, und blumige Nuancen zeigen sich deutlich und bilden zusammen einen exotischen Touch.

2. Rezenz

Im Mittelteil schwenkt das Bier deutlich um. Allmählich betritt der Hopfen die Bühne und lässt das Bier trockener und kerniger wirken. Eine moderate Kohlensäure die frech prickelt aber nicht hoch karbonatisiert ist lässt Raum, um den Wandel im Aromenprofil des Ziggy #3 zu erschmecken. Zitrusaromen kommen hindurch und verdrängen mit ihrer Säure ein wenig die süßen Frucht- und Malzaromen. Außerdem kommen – wie auch beim Geruch schon bemerkt – kräuterartige und würzige Aromen ins Spiel.

3. Abgang

Nun dominiert die Würze, trockene und frische Kräuteraromen bestimmen das Geschmacksbild und steht mit dem säuerlichen Zitrusaroma im Einklang. Frisch und dennoch würzig wird der Abgang eingeleitet. Der Nachhall legt dann in Sachen kräuteraritger Herbe noch eine Schippe drauf und hinterlässt ein langanhaltendes, feinherbes Mundgefühl.

 

Pale Ale´s entdecken

 

Fazit:

Der Wahl der verwendeten Hopfensorten beim neuen Ziggy #3 ist mehr als gelungen. Sehr ausbalanciert und nicht überfordernd ändert das Pale Ale recht komplex sein Aromenprofil während den Geschmacksphasen. Von einem kleinen süffigen Fruchtmonster, wandeln sich die Aromen zu einer kernigen, kräuterartigen Hopfenkomposition.

Braukollektiv Ziggy #3

9.3

Flaschendesign und Angaben:

8.5/10

Optik:

9.5/10

Geruch:

9.5/10

Geschmack:

9.5/10

Gesamteindruck:

9.5/10

Aromenprofil

  • Orange
  • Exotische Früchte
  • Süßer Malzkörper
  • Kräuter
  • Würzig

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*