BrauKunstKeller mit neuen Bierkreationen auf der Braukunst Live! in München

Michelstadt, 07. Februar 2014: Alexander Himburg kann sich derzeit über mangelnde Arbeit nicht beklagen. Der Mann, der hinter dem BrauKunstKeller steht, werkelt mit Hochdruck an den Vorbereitungen zur diesjährigen Braukunst Live!, Deutschlands bedeutendstem Festival für innovative Biere in München. Mit im Gepäck haben wird er auch neue Craftbiere, die er dort vom 21.-23. Februar zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren wird.

Dabei lohnt es sich für die Biergenießer auf dem Festival allemal, den BrauKunstKeller-Stand anzusteuern und dessen Braukreationen, wie das hochdekorierte „Amarsi IPA“ – es wurde vor kurzem im Rahmen einer groß angelegten Blindverkostung als Testsieger mit dem Prädikat „Weltklassebier“ ausgezeichnet –, das „Laguna IPA“ oder das „Pale Ale“, zu verkosten.

Als weiterer Geheimtipp unter Kennern entpuppt sich inzwischen Himburgs „Mandarina IPA“, das zum Festival auch wieder verfügbar sein wird. Intensiv fruchtige Mandarinen-Noten aus der neuen deutschen Hopfensorte Mandarina Bavaria sind in einen hellen, malzig süßen Körper eingebettet. Durch den Einsatz von ganzen Hopfendolden wird ein einzigartiger Geschmack erzielt, der im Angebot der Craftbiere seines Gleichen sucht.

Alexander Himburg hat seit jeher den Ehrgeiz, immer wieder neue, ungewöhnliche Biere zu präsentieren, und so wird es in München eine „starke“ Premiere geben: Ein Double IPA, komponiert ausschließlich aus unterschiedlichen einheimischen Aromahopfensorten. Wer sich für diese „Aromabombe“ interessiert, muss sich auf stattliche 9 %-vol. Alkoholgehalt und etwa 190 Bittereinheiten einstellen. Auf die Resonanz der Festivalbesucher darf man gespannt sein.

Als besonderes Highlight können die Festivalbesucher einen streng limitierten Sondersud verkosten, der im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes führender deutscher Craftbrewer entstanden ist und im BrauKunstKeller eingebraut wurde: Es handelt sich um ein IPA mit 6,8 %-vol., das mit verschiedenen Hopfensorten aus Deutschland, den USA und aus Neuseeland kreiert wurde. Verantwortlich zeichnen für dieses Projekt neben Alexander Himburg die kreativen Köpfe von Hopfenstopfer (Thomas Wachno), Schoppe Bräu (Thorsten Schoppe), Ale-Mania (Fritz Wülfing), Pax-Bräu (Andreas Seufert) und der Kehrwieder Kreativbrauerei (Oliver Wesseloh), die selbstverständlich alle auch mit einem eigenen Verkostungsstand auf dem Festival vertreten sein werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*