Camba Simcoe Weisse

Camba Simcoe Weisse: Ein gehopftes Weissbier das zu gefallen weiß…

Camba Simcoe Weisse

Daten und Fakten zum Bier

Name: Camba Simcoe Weisse
Brauerei: Brauerei Camba Bavaria
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,2 % Vol.
Stammwürze: 12,5°Plato
Biersorte: Weissbier / Weizen
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 7-8°C
Herkunft: Truchtlaching
Dazu passt: Blattsalate, Geflügel, gebratener Fisch
Camba Bavaria Biere entdecken!

Besonderheit der Camba Simcoe Weisse

Camba Bavaria, das klingt für viele Hopheads und Bier-Enthusiasten wie Musik in den Ohren. So war die Brauerei Camba Bavaria doch ein Vorreiter in Sachen Craft Beer in der aufkeimenden Craft Beer Revolution vor einigen Jahren in Deutschland.

Das Paradoxe daran, die Camba Bavaria war eigentlich gar nicht als „Craft Beer Manufaktur“ geplant und schon gar nicht die Position als „Vorreiter“ in der recht jungen deutschen Craft Beer Szene.

Markus Lohner, Firmenchef der weltweit agierenden „BrauKon GmbH“, wollte im beschaulichen Truchtlaching im Chiemgau eigentlich nur eine Art „Showroom“ für seine Brauanlagen schaffen. Um Interessenten aus der ganzen Welt die Anlagen hautnah zeigen und vor allem in der Praxis präsentieren zu können.

Dabei entstanden wunderbare Bier-Kreationen – logisch, ein einfaches Bier hätte ja auch auf jeder x-beliebigen anderen Brauanlage hergestellt werden können.

Es kam wie es kommen musste, das Interesse an den Brauanlagen und somit der Ausstoß an bestem Bier war groß. Was nun? Markus Lohner machte quasi aus der Not eine Tugend und baute kurzerhand um den „BrauKon Showroom“, einfach ein kleines Braugasthaus dazu.

Die Plattform für kreative Bierkreationen, besondere Biertastings und eine Biererlebniswelt die zu jener Zeit ihresgleichen suchte, war geboren.

Mittlerweile reichen 2 – nein was sag ich denn – 4 Hände nicht mehr aus um die ganzen Biere der Sondersude, aber auch die des Standardsortiments aufzuzählen. Aber nicht nur das. Das Schöne daran, die Position als Vorreiter in Sachen Craft Beer wurde von der Brauerei Camba Bavaria akzeptiert und der Grundgedanke von Craft Beer unterstützt und in die Welt getragen.

Nach den vielen fast schon geschichtsträchtigen Zeilen und lobenden Worten, wollen wir uns aber nun einem Bier widmen der Brauerei Camba Bavaria widmen. Es ist das Camba Simcoe Weisse.

Ein klassisches Weizenbier, dass dann doch eher untypischerweise mit besonderen Aromahopfen gebraut wurde. Wer nun jedoch hofft oder denkt, dass es sich hierbei um ein Single Hop Weissbier handelt, muss an dieser Stelle kurz aufgeklärt werden. In der Camba Simcoe Weisse befindet sich nicht nur die Hopfensorte „Simcoe“, sondern auch die Sorten Hersbrucker, Chinook und Hallertauer Tradition.

Um dem Namen gerecht zu werden, überwiegen selbstverständlich – und so viel greifen wir dem folgenden Biertest gerne vor – die Aromen des Simcoe Hopfen in diesem Weissbier der Camba.

Flaschendesign

Optik

Im Glas schimmert die Camba Simcoe Weisse golden mit einer klar erkennbaren Hefetrübung. Dadurch ist die Farbgebung noch etwas kräftiger. Die Schaumkrone baut sich beim Einschenken in das Verkostungsglas imposant und mit cremiger Textur auf. Dabei beweist sich die Schaumkrone mit einer enormen Standfestigkeit.

Geruch

Feine Aromen von Banane und Hefe strömen mir entgegen. In der Nase erkennt man zudem schon früh die zitrusartigen Noten der Hopfensorten Simcoe und Chinook. Es duftet fruchtig, nicht nur nach Banane und Zitrone, auch ein Hauch Tropfenfrüchte dringt durch. Vermählt sind die fruchtigen Aromen mit einer würzigen Malznote.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk gestaltet sich zunächst relativ würzig. Fruchtaromen spielen dabei nur die zweite Geige. Hefe, leichte Kräuter- und erdige Aromen sowie eine süffige Malzkomponente sind beim ersten Schluck die Hauptdarsteller.

2. Rezenz

Erst im Mittelteil kommen die tropischen und zitrusartigen Fruchtaromen zusammen mit einem Bananen-Nelken-Kompott zum Vorschein. Um präsent zu bleiben müssen sich die Fruchtaromen jedoch ziemlich anstrengen, denn ausgeprägte Kohlensäure wirbelt das Aromenprofil der Camba Simcoe Weisse durcheinander.

3. Abgang

Der Abgang gestaltet sich als recht hopfendominant. Die Hopfensorten Chinook und allen voran Simcoe, geben dem Bier einen äußerst fruchtigen, aber auch würzigen und an Pinien und Kiefern erinnernden, recht bitteren Nachhall

Camba Bavaria Biere entdecken!

Fazit:

Das ist Camba, das ist Braukunst wie man sie kennt. Ein ganz besonderes Weissbier, dass sich von den herkömmlichen Weissbieren gekonnt abzusetzen weiß, ohne dabei den Anspruch für eine neue, extravagante Biersorte erhebt.

Diese hopfigen Weissbiere sind total mein Fall, schön fruchtig-süffig und dennoch bodenständig mit hefigen und leicht bitteren Einschlägen.

Video-Verkostung von proBIER.TV:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*