Christian Hans Müller und seine Sommelierbier GmbH

Hans Müller Sommelierbier GmbH
© Hans Müller Sommelierbier GmbH

 

Christian Hans Müller

Als Nachfahrer eines bekannten und erfolgreichen Händler für Weinbrände und Liköre lässt Christian Hans Müller seine Familientradition neu aufleben. Um Weinbrände geht es dabei aber nur sekundär. Als bekennender Bierliebhaber braut er einzigartige Biere, welche im Weinbrandfass veredelt werden. Wir haben Ihn in einem Interview einige Fragen gestellt.


Hallo Christian, stell dich doch bitte einmal unseren Lesern vor.

Mein Name ist Christian Hans Müller. Einige nennen mich Christian, andere nennen mich Hans. Bedes bin ich gewohnt und deshalb höre ich auf beides. Als Gründer und Geschäftsführer der oben genannten Brauerei liebe ich meinen Job.

Wie kam es zu der Idee, die Hans Müller Sommelierbier GmbH zu gründen und was sind deine Ziele?

Das waren mehrere Einflüsse. Zum einen die Familientradition als ehemalige Spirituosenhersteller, die schon fast in Vergessenheit geraten war. Die wollte ich retten. Aber das Thema Spirituosen sollte es nicht mehr sein also habe ich mein Hobby und meine Leidenschaft, das Brauen von Bierspezialitäten, als Grundlage zur Wiederbelebung der alten Marke genommen und führe seitdem das traditionelle Unternehmen Hans Müller als Brauerei Botschaft für feine Bierkultur.

Wenn du Bier mit 3 Worten beschreiben müsstet, welche wären das?

Tradition, Leidenschaft, Genuss

Erinnerst du dich an deine erste „bedeutsame“ Begegnung mit Bier?

Nein 😉

Hans Müller Sommelierbier GmbH
© Hans Müller Sommelierbier GmbH

 

Mit dem Müller Dreistern Sommelierbier, ein im Weinbrandfass ausgebautes Bier, braust du ein Bier für besondere Anlässe. Für welche Gelegenheiten würdest du dieses exklusive Bier empfehlen?

Müller Dreistern empfiehlt sich idealerweise als Aperitif vor oder Digestif nach einer erlesenen Weinreise aber auch als Begleiter zu exklusiv interpretierter, heimatlicher Küche. Somit stößt man gelegentlich in der gehobenen Gastronomie darauf aber auch in Bars, in denen Paare oder Gruppen Müller Dreistern anstelle einer Flasche Wein genießen. Und garantiert findet sich auch für Zuhause immer ein guter Anlass, einen guten Tropfen zu kredenzen.

Planst du schon an weiteren Sommelierbieren?

Das Sommelierbier als solches ist ja nur eine von mittlerweile drei Säulen unseres Hauses. Die Säule Sommelierbier beschränkt sich auf das Bier für die Nische – also gehobene bis Sterne-Gastronomie und beherbergt auch das Clubbier, was gezielt für die Szenegastronomie gebraut ist. Mit einem neuen, zweiten Clubbier neben dem Bayerisch Nizza und einer sich weiterentwickelnden Philosophie der Sommelierbier-Jahrgangssymphonien ist diese Säule die für uns wichtigste und vollständigste. Dazu kommt eine neue Säule, die den Gedanken Craftbier noch weiter auslebt und sich mit viel international geprägter Handwerkskunst befasst. Hier stecke ich aber noch mitten in der Entwicklung einer möglichen, ganzen Linie, bestehend aus Amerikanischen aber auch Belgischen Klassikern, Hans-Müller-typisch interpretiert. Eine dritte Säule lässt sich leicht als „Extras“ neben dem Bier als Kern definieren. Hierzu zählen zunächst unser Sommelierbierbrand als exklusives Müller Dreistern Destillat – also doch Spirituosen 😉 – und Events.

Craft Beer ist zurzeit in aller Munde. Wie siehst du die Entwicklung in Deutschland

Ich betrachte es mit Spannung und finde es spannend zu sehen, wie die Entwicklung Fahrt aufgenommen hat und momentan ein gutes Tempo an den Tag legt. Es wird sich noch sehr viel tun auf dem Weg dorthin, bis Craftbier in Deutschland einen Platz mit Stellenwert gefunden hat. Aber ich bin davon überzeugt, dass es diesen bei dem Tempo wie zur Zeit schon bald einnehmen wird. Es deutet vieles darauf hin.

 

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Christian Hans Müller von der Hans Müller Sommelierbier GmbH für das nette Interview und wünschen weiterhin viel Glück und Erfolg!


Hans Müller Sommelierbier GmbH – Biere im Test:

Bayerisch Nizza Clubbier
Müller Dreistern Sommelierbier

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*