Corsendonk Christmas Ale

Corsendonk Christmas Ale: Gebraut um die Feiertage zu feiern…

Corsendonk Christmas Ale
© www.bier-entdecken.de, Corsendonk Christmas Ale

Daten und Fakten zum Bier

Name: Corsendonk Christmas Ale
Brauerei: Corsendonk
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 8,5 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Belgian Strong Dark Ale/Christmas Ale
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 8-10°C
Herkunft: Oud-Tournhout, Belgien
Dazu passt: Weihnachtsbraten, zu festlichen Anlässen
Weihnachtsbiere entdecken!

Besonderheit des Corsendonk Christmas Ale

Die Brewery Corsendonk braute ihre Biere in Oud-Tournhout in einem ehemaligen Augustiner Kloster. Der Prior von Corsendonk gab den Bieren und der Brauerei seinen Namen. Seit 1982 braut die Familie Keersmaker die Corsendonk Biere. Jetzt werden die Biere durch die Brauerei du Bocq gebraut, die zu 100 Prozent der Familie Keersmaker gehört. Die Corsendonk Biere sind international recht erfolgreich. Das Besondere an den Bieren: Sie werden ausschließlich mit natürlichen Zutaten zubereitet, darunter reines Wasser, Malz, Hopfen, Hefe und Kräuter wie zum Beispiel Koriander, getrocknete Orangenschalen und Zimt. Die Corsendonk Biere bekommen zwei Gärungen, die erste in den Gärwannen der Brauerei und die zweite erfolgt in der Flasche selbst.

Das Christmas Ale ist nur im Winter verfügbar und wird von der Brauerei folgendermaßen beschrieben:

„Gebraut mit Pale, München und Caramunich Malts; Kent Goldings Hopfen. Dies ist ein reiches, dunkles, fröhliches Gebräu, um die Feiertage zu feiern. Es ist das Aroma von Schokoladenmalz und Spiciness, das erinnert an die wunderbaren Gerüche von Urlaub und Backen in Mom’s Küche. Am Gaumen sanft geschmeidig, ist er vorwiegend malzig, mit rauchigen, würzigen und zitronigen Tönen und einem lang anhaltenden Finish, das leicht scharf und malzig ist. Eine Flasche für einen frischen, lebendigen Geschmack.“

Flaschendesign

Corsendonk Christmas Ale Etikett
© www.bier-entdecken.de, Corsendonk Christmas Ale

Abgefüllt ist das Corsendonk Christmas Ale in einer 75cl Sektflasche, da ist genug für einen Feiertag enthalten. Sehr schön verschlossen mit einem Sekt/Bierkorken und einem schönen, wenn auch ein wenig kitschigen, aber sehr gut passenden Weihnachtsmotiv auf dem Etikett. Auf der Rückseite des Etiketts liest man die Zutaten, das MHD sowie die Herstelleradresse. Eine zum Anlass passende, sehr schön gestaltete Flasche finde ich.

Optik

Im Glas habe ich ein dunkelbraunes, leicht rötliches Bier, es leuchtet wie ein dunkler Bernstein im Licht. Auf dem Bier bildet sich ein recht üppiger hellbrauner und auch sehr standhafter Schaum. Optisch ein wirklich recht ansprechendes Bier.

Geruch

Den Geruch empfinde ich als angenehm malzig, mit Aromen von Trockenpflaume, Feige und Kirsche, dazu etwas Gewürz wie Koriander, ein Hauch von Fenchel und Anis, Karamell und eine recht angenehme belgische Hefe und dunklen Kandiszucker. Ein richtig appetitliches, süßes, süffiges und fruchtaromatisches Bier, das mir hier entgegen duftet.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk ist recht süß mit Aromen von Rumrosinen, Trockenpflaumen, Vanille und Kräutern, dazu Walnuss und Schokolade sowie etwas Kakao und eine wunderschöne malzige Note. Ich schmecke Karamell, Lakritze und ein wenig schwarzen Pfeffer. Den Antrunk finde ich richtig raffiniert, der Mix aus Früchten und den Gewürzen, dazu das süße malzige, der Kandiszucker, die Orangenschalen… perfekt!

2. Rezenz

Das Bier hat einen recht kräftigen Körper, es ist aber nicht so ein öliges, schweres oder sirupartiges und recht alkoholisches Getränk. Die Kohlensäure ist recht dezent eingesetzt, trotzdem finde ich das Bier fast erfrischend. Im Geschmack ist weiterhin der perfekte Mix aus süßen dunklen Früchten in einem Mix mit den Kräutern, mit Kandis, Karamell, Pflaumen, Feigen, Schokolade, Kakao und Ania, Fenchel, Koriander sowie einen Hauch von Pfeffer und Orangenschalen.

3. Abgang

Im Abgang bekommt man doch noch den recht hohen Alkoholgehalt (8,55%) zu spüren, das Bier wird ein wenig trockener, es wird sirupartig und recht alkoholisch. Im Abgang erwärmt das Bier richtig und erinnert schon fast an einen süßen Likör oder Aperitif.

Weihnachtsbiere entdecken!

Olaf Gronert:

Das Corsendonk Christmas Ale ist sehr weihnachtlich verpackt. Das Bier hat mich durch sein Aroma, durch die Optik und durch seinen Geschmack völlig überzeugt. Getrunken hatte ich es als erstes auf dem Weihnachtsmarkt, dort fand ich es recht gut und habe mir eine Flasche mitgenommen. Zu Hause auf die richtige Temperatur gebracht ist es ein richtiger Kracher. Wer als Bierliebhaber dieses Corsendonk Christmas Ale sieht und nicht kauft, ich glaube, dem ist nicht mehr zu helfen.

Corsendonk Christmas Ale

9

Flaschendesign und Angaben:

8.0/10

Optik:

9.5/10

Geruch:

9.5/10

Geschmack:

9.0/10

Gesamteindruck:

9.0/10

Aromenprofil

  • Rumrosinen
  • Trockenobst
  • Karamell
  • Kandis
  • Kräuter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*