Figueroa Mountain – Danish Style Red Lager

Inspiriert von dem roten Lager Dänemarks…

Danish Style Red Lager
© www.bier-entdecken.de, Danish Style Red Lager

Daten und Fakten zum Bier

Name: Danish Style Red Lager
Brauerei: Figueroa Mountain Brewing Company
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,0% Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Vienna Lager
Gärung: untergärig
Trinktemperatur: 6-8 °C
Herkunft: Buelton/Kalifornien
Dazu passt: Schweinebraten, Gegrilltes, Geflügel
Lagerbiere entdecken]

Besonderheit des Danish Style Red Lager

Das Helle Lagerbier ist das weltweit am meisten konsumierte Bier. Es wird bei niedrigen Temperaturen vergärt und das dauert eine Weile, deswegen wurde das Bier kalt gelagert und es entstand der Name Lagerbier. Unterarten des Lagerbieres sind Pilsner, Bockbier, Märzen und Wiener, die dunklen Varianten Dunkel und Schwarzbier.
Das Vienna Lager Bier wurde 1841 von dem österreichischen Bierbrauer Anton Dreher entwickelt. Dieses „Vienna Lager“ hat eine rötliche bis kupferfarbene Farbe mit einem mittleren Körper und einer leichten Malzsüße. Herr Dreher wanderte nach Mexiko aus, wahrscheinlich ist deshalb das „Vienna Lager“ in Nordamerika sehr verbreitet und wird dort von vielen Brauereien gebraut.
Das Danish Style Red Lager gebraut von Figueroa Mountain Brewing wurde bei ihrem Danish Red inspiriert von dem roten Lager Dänemarks und dem Rot in der dänischen Flagge. Gebraut wird es in Handarbeit mit europäischen Malzen, dazu ein süßliches Karamellmalz und es entsteht ein schönes rotes Lagerbier.

 

Flaschendesign

Danish Style Red Lager Etikett
© www.bier-entdecken.de, Danish Style Red Lager Etikett

Abgefüllt ist das Danish Style Red Lager in einer 0,75 Liter Flasche. Das Etikett ist sehr schön gestaltet, dem Namen entsprechend sehe ich ein kleines – natürlich rotes – Häuschen und eine Frau – natürlich mit rotem Haar und mit der roten Dänischen Flagge in der Hand. Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Bild eine dänische Auswanderin nach Amerika darstellen soll, im Hintergrund das Meer und im Vordergrund Häuschen, Frau und Sand. Des Weiteren ist das Etikett geschmückt mit der großen Bronzemedaille, die dieses Bier beim Bierfestival 2012 in Amerika für den Stil Vienna Style Lager Bier bekommen hat. Eine tolle Verpackung für das Danish Style Red Lager.

Optik

Von der Optik her macht dieses Bier seinen Namen alle Ehre, ein wirklich kupferrotes Bier, dazu richtig klar mit einer leichten und sehr feinporigen Schaumkrone. Der Schaum ist sehr gering, jedoch standhaft. Sehr prickelnd wirkt das Bier von der Optik her auf mich, da mächtig Kohlensäure aufsteigt. Von der Farbe her finde ich dieses Red Lager einen richtigen Kracher. Sehr schön gemacht.

Geruch

Der Geruch des Danish Style Red Lager ist recht malzig und auch leicht süßlich. Ich rieche Karamellmalznoten, dazu eine leicht brotige, toastige Note, ein Hauch von Nüssen und auch ein wenig grasige und kräuterige Noten. Im Hintergrund versteckt sich ein Hauch von Minze sowie feine Kräuteraromen. Dominant im Geruch ist jedoch das leicht süßliche Malz und auch ein feiner, recht blumiger Hopfen.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk ist ebenfalls recht malzig und süßlich, nicht zu süß, gerade richtig. Dazu kommt eine leicht brotige Note, die fast wie in ein Toastbrot übergeht, außerdem eine Karamellmalznote und auch der Geschmack von Nüssen, dazu gesellt sich noch eine leicht blumige und kräuterige und zugleich auch fruchtige Hopfennote.

2. Rezenz

Die Kohlensäure ist recht spritzig eingesetzt, das Bier prickelt und erfrischt, es fließt locker und leicht durch den Gaumen. Der Geschmack weiterhin recht malzbetont mit den feinen blumigen und zugleich grasigen Hopfennoten.

3. Abgang

Im Abgang wird das Bier trockener und klingt mit der schönen malzigen, süßlichen Note aus – mit feinen Kräuternoten und auch leicht nussig. Das Malzige und Süßliche sowie auch die feinen Kräuternoten bleiben mir noch lang am Gaumen erhalten.

Lagerbiere entdecken

Fazit

Olaf Gronert: Das Danish Style Red Lager aus Kalifornien ist sehr schön verpackt, von der Farbe her macht es seinem Namen alle Ehre. Der Geruch ist malzig, mit Karamell-, Brot- und Kräuternoten. Geschmacklich geht es so weiter, dazu eine sehr gut eingesetzte Kohlensäure, die das Bier so richtig leichtfließend macht. Geschmacklich ist dieses Bier sehr ausgeglichen, fast schon ein wenig eintönig. Ein wirklich gutes Red Lager, einmal etwas anderes aus Amerika unter den ganzen IPAs. Das Danish Style Red Lager ist erfrischend, knackig und gut trinkbar, aber irgendwie fehlt mir da noch ein Höhepunkt. Wirklich ein gutes Bier, aber halt nicht unbedingt etwas Besonderes.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*