Duvel TRIPEL HOP 2015 Limited Edition

Ein Kölsch aus den USA…

Duvel Tripel Hop 2015
© www.bier-entdecken.de, Duvel Tripel Hop 2015

Daten und Fakten zum Bier

Name: TRIPEL HOP 2015
Brauerei: Brasserie Duvel
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 9,5 % Vol.
Stammwürze: k.A. %
Biersorte: Starkbier
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 7-9°C
Herkunft: Puurs, Belgien
Dazu passt: Gegrillte Rinderstreaks, Käse, zum Dessert
Belgische Biere entdecken

Besonderheit des Duvel TRIPEL HOP 2015 Limited Edition

Gesponsert von Daniel aus dem Braukunstwerk Münster, das Duvel Tripel Hop 2015, es ist eines seiner momentanen Lieblingsbiere.

Gegründet wurde die Brauerei 1871 unter dem Namen Moortgat als kleiner Familienbetrieb. Schon damals produzierte die Brauerei obergärige Biere, obwohl damals die ganze Welt Lagerbiere verlangte. Eine rebellische Brauerei und somit entwickelte sich diese Brauerei zu dem rebellischen Duvel und nannte sich um. Das Duvel ist ein belgisches Starkbier, sehr trocken und besitzt einen sehr hohen Alkoholgehalt. Jedes Jahr braut die Brauerei ein neues Limitiertes Duvel mit einer dritten Hopfensorte. Im Duvel ist der Saazer Hopfen, der Styrian Golding und in der Limited Edition 2015 zusätzlich als dritter Hopfen der amerikanische Aromahopfen Equinox. Dieser recht neue Aromahopfen wird kaltgehopft nach der Hauptgärung dem Bier zugegeben. Er gibt dem Bier ein fruchtiges Aroma mit Grapefruit und einem Hauch von grünem Pfeffer. Ein Teufelsbier, dieses Duvel Tripel Hop 2015.

 

Flaschendesign

Duvel Tripel Hop 2015 Etikett
© www.bier-entdecken.de, Duvel Tripel Hop 2015 Etikett

Abgefüllt ist dieses belgische Teufelsbier in einer 330ml Flasche. Das Etikett gleicht dem des normalen Duvel, der Unterschied ist der Schriftzug Triple Hop, sowie Limited Edition 2015. Das Etikett ist in Weiß gehalten mit einem hopfengrünen Steifen. Auf der Rückseite lese ich eine Beschreibung des Biers sowie die Daten und auch die Herstelleradresse fehlt nicht.

Optik

Von der Optik her ist das Bier ein recht blassgelbes Bier, es ist leicht trüb und hat eine sehr schöne ,strahlend weiße, mittelgrobporige Schaumkrone. Der Schaum ist recht üppig und thront auch sehr lange auf dem Bier. Optisch schön, aber ein wenig gewöhnungsbedürftig finde ich die blassgelbe Farbe.

Geruch

Der Geruch ist sehr betörend, ich rieche fruchtige Aromen, einen Blumenmix und tropische Früchte, ich spüre den Duft von Litschi, reifen Orangen, Zitrusfrüchten und einem Hauch von Ananas. Dazu eine leichte angenehme Malznote und einen schönen grasigen Hopfengeruch. Insgesamt ein richtig duftes Bier, dieses Teufels-Bier aus Belgien.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Im Antrunk schmecke ich bereits eine recht angenehme und kräftige Hopfennote, dazu grasige Noten, Zitrus und ein wenig Orange. Schöne Malznoten und schon im Antrunk einen kräftig herben Hopfengeschmack. Toll, diese Ausgeglichenheit zwischen süß und fruchtig und dem herben, trockenen Hopfen.

2. Rezenz

Eine weiche, dezente Kohlensäure ist in dem Bier, es hat einen mittleren Körper und weiterhin einen bitter-süßen Geschmack. Sehr schön ist dabei die leicht ölige Konsistenz, der Gleichklang von Süß mit Orangen- und Zitrusnoten und den herben, grasigen Hopfennoten.

3. Abgang

Der Abgang ist dann so richtig herb und trocken, wunderbar dieses Zitrusaroma und der so richtig herbe, grasige und sehr trockene Abgang.

Belgische Biere entdecken

Fazit

Olaf Gronert: Das Duvel ist ein tolles Bier, das Duvel Tripel Hop 2015 ist ein richtiger Kracher, von der Optik ein wenig hell, vom Geruch her betörend. Vom Geschmack her startet es langsam, fruchtig, süß und herb zugleich, der Kracher ist dieser richtig herbe, lange, trockene Abgang mit leicht fruchtigen und grasigen Noten. Ein Bier, das mir von Daniel aus dem Braukunstwerk Münster empfohlen wurde. Ein Bier, das man unbedingt probieren muss, leider limitiert, also schnell kaufen, ehe es alle ist. Danke, dass ich dieses teuflisch gute Duvel Tripel Hop 2015 proBieren durfte.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*