Forstner Styrian Ale

Die Gerhard Forstner Handbrauerei – ein Einmannbetrieb – begeistert mit abwechlungsreichen, innovativen und schier endlosen Bierstilen die alle handwerklich gebraut werden.

Forstner Styrian Ale
© www.bier-entdecken.de, Forstner Styrian Ale

Daten und Fakten zum Bier

Name: Styrian Ale
Brauerei: Gerhard Forstner Handbrauerei
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 6,6 % Vol.
Stammwürze: 15,4 %
Biersorte: Ale
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 9-11°C
Herkunft: Kalsdorf, Österreich
Dazu passt: Mildes Fleisch wie Geflügel oder zur Wurstplatte
Ale Biere entdecken

Besonderheit des Styrian Ale

Gerhard Forstner ist ein Meister auf seinem Gebiet. In seiner „Einmannbrauerei“ braut er ein breites Repertoire von Bieren. Seine Kreationen sind international angehaucht. So braut er z.B. belgische Starkbiere oder irische und englische Ales.

Bierkultur und Biervielfalt wird hier groß geschrieben. Dies bestätigen zahlreiche Auszeichnungen für seine Biere. Durch eine anschließende Flaschengärung durch Spezialhefe erfahren die Forstner Biere ein besonderes und ausgeprägtes Geschmacksprofil. So auch das nun weiter beschriebene Forstner Styrian Ale, gebraut mit Trinkwasser aus der Steiermark. Daher auch der Name des Bieres (Styrian = Steiermark).

Zu erwähnen wären da natürlich noch die Auszeichnungen speziell für dieses Bier. 2004 belegtes es den ersten Platz bei den österreichischen Staatsmeisterschafen der Kleinbrauereien in der Kategorie „Pale Ales“. 2013 erreichte das „Forstern Styrian Ale“ nicht weniger als den 2. Platz.

Flaschendesign

ForstnerStyrianAle_Etikett
© www.bier-entdecken.de, Forstner Styrian Ale Etikett

Die Biere der Forstner Handbrauerei zeigen alle ein gewisses verspieltes Etikettendesign. Es könnte am Logo der Brauerei liegen, die das schlichte Etikett doch irgendwie bunt und auffallend wirken lässt. Alle Biere der Kategorie „Spezialbiere & Ales“ erhalten einen grünen Balken auf dem Etikett. Andere Bierkategorien wie z.B. Starkbiere präsentieren ein lila Etikett.

Optik

Ein dunkelbraunes Gebräu fließt in unser Verkostungsglas. Farbreflexionen lassen das Bier wie reife Kastanien aussehen, bei dem mal mehr mal weniger ein schöner roter Schein hervorblitzt. Die Schaumkrone baut sich in einem beigen Farbton imposant auf dem Bier auf und erfreut mit seiner Stabilität.

Geruch

Der Geruch hat etwas Unnahbares an sich. Es schwirren eine Menge Aromen aus dem Glas, jedoch sind diese in ihrer Intensität im ständigen Wechsel. Die Grundaromen bestehen gut erkenntlich aus Frucht- und Malzaromen. Daraus entstehen wie bei einem Parfum weitere Düfte. So erkennt man eine angenehme Süße die zum Teil an Waldbeeren erinnert und als nächstes an frisches Gras. Im Hintergrund sind dezente Kaffeearomen in Verbindung mit Bitterschokolade und moderaten Röstaromen, welche eine stimmige Bitterkeit mit ins Spiel bringen.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk ist anders wie der Geruch des Bieres gut ausgeprägt und greifbar durch seine Vollmundigkeit und seinem durchaus kernigen Körper. Weiterhin tummeln sich Bitteraromen im Geschmack die an Bitterschokolade und Röstaromen erinnern. Die vorhandenen Fruchtaromen von Beerenfrüchten passen hervorragend zu dieser Bitterkeit.

2. Rezenz

Eine moderate Kohlensäure begünstigt das Zusammenwirken von Bitterschokolade und Beerenfruchtaromen. Eine erdige, leichte Säure gesellt sich hinzu, die das Bier nicht zu trocken wirken lässt.

3. Abgang

Der Abgang wird im Weiteren dann eher durch aufkommende Malzaromen dominiert. Die Süße der Beerenfrüchte tritt ein wenig zurück und das Bier hinterlässt ein zunehmend trockenes, bitterschokoladiges Mundgefühl.

Ale Biere entdecken

 

Fazit

Das Forstner Styrian Ale ist eine besondere Kreation für Nase und Gaumen. Verblüffend ist die Vielzahl der Duftaromen die zuerst den Geruchssinn zu übervordern scheinen aber dann durch ihre Komplexität nicht zu überladen wirken. Auch das Aromenspiel von Bitterkeit und Beerenfrüchten gepaart mit Malz- und Röstaromen ist harmonisch und absolut lecker.


Weitere Biere der Gerhard Forstner Handbrauerei:

Forstner Slow 2 Roggen Ale

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*