Gievitzer Braumanufaktur Doppelbock

ungefiltert, nicht erhitzt, lange im Kühlhaus gereift und sedimentiert, trotzdem lange haltbar – einfach vollkommen und empfehlenswert für Genießer!

Gievitzer-Braumanufaktur-Doppelbock

Daten und Fakten zum Bier

Name: Gievitzer Braumanufaktur Doppelbock
Brauerei: Gievitzer Braumanufaktur
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 8,0 % Vol.
Stammwürze: 16 %
Biersorte: Doppelbock/Starkbier
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 8-10°C
Herkunft: Seenlandschaft Waren, Mecklenburgische Seenplatte
Dazu passt: Steak, Wild, würziger Käse, ein süßer Nachtisch
Bockbiere entdecken

Besonderheit des Gievitzer Braumanufaktur Doppelbock

Das erste Besondere an diesem Bier ist die Brauerei, eigentlich die kleinste Brauerei Mecklenburgs. Eine Ein-Mann Brauerei, im Keller eines Einfamilienhauses. Gebraut werden im Jahr 10.000 bis 15.000 Liter Bier. Gearbeitet wird manuell, die Ausnahmen  bilden der Maischeprozess , um eine gleichbleibende Qualität zu sichern sowie die Temperatursteuerung des Kühlraumes. Diese Braumanufaktur ist auch ein Besuchermagnet, denn hier bekommt man ein Bier, das normalerweise nur der Braumeister trinkt (ungefiltert, nicht erhitzt, lange im Kühlhaus gereift und sedimentiert, trotzdem lange haltbar – einfach vollkommen und empfehlenswert für Genießer).

Das Doppelbockbier ist eine dunkelrote Spezialität dieser Braumanufaktur. Es ist das Ergebnis langjähriger Erfahrung und Versuchsreihen. 8% Alkohol und 16° Stammwürze, malzbetont und fruchtig mit einer geringen Restsüße, so beschreibt es der Braumeister Herr Erchen.

Flaschendesign

Abgefüllt ist dieses Doppelbockbier der Gievitzer Braumanufaktur in einer handelsüblichen 0,5 Liter Mehrwegflasche. Das Etikett  wirkt eigentlich recht schlicht und doch edel. Zu sehen ist ein Baum auf einem gelben Hintergrund, das Ganze noch rötlichbraun umrandet. Auf dem Etikett liest man den Namen des Bieres, die Zutaten, das MHD sowie die Herstelleradresse.

Optik

Gievitzer Braumanufaktur Doppelbock Etikett
© www.bier-entdecken.de, Gievitzer Braumanufaktur Doppelbock Etikett

Das Bier hat eine recht dunkle Farbe, fast schon schwarz, leicht rötlich, eher mahagonifarben leuchtet es durch das Glas. Es bildet sich eine recht üppige mittelporige Schaumkrone. Der Schaum ist cremefarben und auch recht stabil. Optisch ein Genuss, dieses Gievitzer Doppelbockbier.

Geruch

Der Geruch ist recht malzbetont, leicht süßlich und ein wenig säuerlich. Interessant ist, dass dabei eine feine Honignote mit hervor schnuppert.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk dieser Mecklenburger Bierspezialität ist recht malzig und ein wenig überraschend herb. Für einen Doppelbock fast schon zu herb, aber sehr angenehm. Interessant sind dabei die leicht fruchtigen (Ananas, Grapefruit und Zitrus) Aromen, die dezent die kräftigen karamelligen Röstmalzaromen leicht überdecken.

2. Rezenz

Das Bier ist recht frisch und spritzig durch den sehr guten Einsatz der Kohlensäure und wird weiter herber, immer dabei die fruchtigen Ananas- und Grapefruit-Aromen des sehr guten Hopfens. Eine weitere Überraschung: Den recht hohen Alkoholgehalt schmeckt man nicht heraus.

3. Abgang

Im Abgang steigert sich das Bier noch einmal : Es wird kräftiger und deutlich bitterer. Jetzt können die tollen Honig-, Zitrus- und Grapefruit-Aromen nicht mehr über den Alkoholgehalt hinwegtäuschen. Das Bier hat es in sich und bleibt mit seiner kräftigen bitteren Note noch lang am Gaumen erhalten.

Bockbiere entdecken

 

Olaf Gronert: Eine sehr interessante Ein-Mann Brauerei, mit einem wirklich tollen Produkt. Das Etikett wirkt noch ein wenig schlicht, das Bier jedoch hat es in sich: malzig und fruchtig, Aromen von Honig, Grapefruit und Ananas, süffig und immer kräftiger und stärker werdend. Dabei spritzig und süffig durch die Kohlensäure. Optisch ist dieses Bier auch ein Genuss. Ein sehr leckeres, süffiges und vollmundiges kräftiges Doppelbock Bier ist da dem Braumeister der Gievitzer Braumanufaktur gelungen. Unbedingt proBieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*