Brouwerij `T Verzet – GOLDEN Tricky

GOLDEN Tricky: time to shine…

Golden Tricky

Daten und Fakten zum Bier

Name: GOLDEN tricky
Brauerei: Brouwerij `T Verzet
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 7,5 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Indian Pale Ale
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 6-8°C
Herkunft: Anzegem/Belgien
Dazu passt: asiatische Gerichte, gegrilltes Schweinefleisch, Geflügel, Salate
Belgische Biere entdecken!

Besonderheit des GOLDEN Tricky

Ein IPA aus Belgien mit stolzen 7,5 Prozent Alkohol, gebraut mit dem australischen Ella Hopfen, das kann nur gut gehen.

Die Braumeister beschreiben ihr Bier folgendermaßen:
„Golden Tricky – 7,5% vol. The Golden Tricky ist einem witzigen Geistlichen aus Ostflandern gewidmet. Die australische Ella ist die einzige Hopfensorte, die in diesem Brauprozess verwendet wird. Lassen Sie sich nicht von seinem exotischen Aroma täuschen, das die Erwartung eines süßen Bieres schafft. Schließlich werden Sie feststellen, dass eine solide Nachbarschaft das Ganze schön ergänzt. Machen Sie den Test selbst und lassen Sie einen Bumerang von Aromen durch Ihre Kehle gleiten, bis Sie ganz unten sind.“

Klingt toll, vor allem noch mit dem Ella Hopfen, dieser zählt zu meinen Lieblingshopfensorten. Gesponsert wurde dieses Bier von der Belgian Beer Factory, Dankeschön dafür.

Flaschendesign

Golden Tricky EtikettAbgefüllt ist das GOLDEN Tricky in einer 33cl Mehrwegflasche.  Das Etikett hat eine ungewöhnliche Form mit der Spitze nach oben und unten. Auf dem Etikett sieht man den Namen des Bieres, den Namen der Brauerei und tanzende exotische Früchte. Die Ananas fliegt durch die Luft, die Birne fliegt davon… und ein recht witziger Geistlicher, interessant diese Idee und einmal ganz anders.

Auf der Rückseite des Etikettes liest man die Zutaten, eine kleine Beschreibung dieses Bieres und die Herstelleradresse.

Optik

Das GOLDEN Tricky schaut golden aus, es leuchtet richtig aus dem Glas und ist milchig trüb. Sehr schön ist der recht stabile, mittelporige, strahlend weiße Schaum, der auf dem Bier thront. Sehr ausdauernd ist das Bier und es sieht insgesamt richtig gut und einladend aus.

Geruch

Das Aroma ist recht fruchtig, deutlich rieche ich tropische Früchte wie Ananas, Pfirsich, Zitrus und auch ein wenig Erdbeere. Außerdem nimmt man eine deutliche Hopfennote wahr, ein wenig von der Hefe und ein dezentes Gewürzaroma. Insgesamt ein angenehm süßlicher, blumiger und fruchtiger Duft.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk ist recht süßlich und süffig, sehr schön dabei die fruchtigen Noten von Ananas, Pfirsich, Orangen, Mango und Zitronen, dazu eine dezente Kräuternote und eine leicht herbe Hopfennote.

2. Rezenz

Die Kohlensäure ist recht gering eingesetzt, das Bier hat einen mittleren Körper und auch im Mittelteil schmeckt es recht süßlich und fruchtig. Sehr schön kommen die blumigen und fruchtigen Noten hervor, dominant dabei sind Mango und Pfirsich. Im Hintergrund schmeckt man eine leicht herbe Hopfennote, die sich ein wenig steigert.

3. Abgang

Das Bier hat einen bittersüßen Abgang, der auch sehr lang anhält. Geschmacklich weiterhin floral und fruchtig mit Noten von Zitrus und Kiefer. Das Bier wird auch deutlich trockener.

Belgische Biere entdecken!

Olaf Gronert:

Heute im Test ist ein Bier, das gebraut wurde im IPA Stil, es erinnert mich mehr an ein belgisches Pale Ale. Es ist süßlich und fruchtig mit einem sehr schönen, lang anhaltenden, trockenen Abgang. Dominant in den Fruchtnoten sind Pfirsich und Mango, dazu leichte Gewürznoten und immer süßlich und fruchtig. Der Alkohol ist sehr gut versteckt wurden. Sehr gut gefällt mir die eingesetzte belgische Hefe bei diesem Bier. Insgesamt ein sehr gutes IPA, aber mehr ein belgisches als ein amerikanisches. Mir hat es sehr gut geschmeckt. Danke an die Belgian Beer Factory, dass ich es testen durfte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*