Brauerei J. Kemker – Graute Käörns – Dinkelbier

Graute Käörns ist das Dinkel Ale von J. Kemker…

Kemker Graute Käörns

Daten und Fakten zum Bier

Name: Graute Käörns
Brauerei: J. Kemker
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,0 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Dinkelbier
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 6-8°C
Herkunft: Lienen, NRW
Dazu passt: herzhafte Fleischgerichte
Ale Biere entdecken!

Besonderheit des Graute Käörns

„Graute Käörns ist unser Dinkel Ale mit ausgewogenem Charakter von Malz und Hopfen. 2017 wird Graute Käörns mit belgischem Hopfen eingebraut. Diesen beziehen wir von Bernadette vom Hopfengut t’Hoppecruyt. Dieses Bier passt gut zu herzhaften Fleischgerichten.“

Graute Käörns bedeutet auf Hochdeutsch „Große Körner“.

Dem kann man eigentlich nichts hinzufügen, außer dass Jan ein sehr kreativer und so richtig sympathischer junger Brauer ist. Er lässt mit diesem Bier wieder einen „alten Münsteraner“ Braustil aufleben, dazu seine hauseigene Hefe (Saccharomyces, Brettanomyces und Milchsäurebakterien) und fertig ist ein Bier, was sich von der Masse abhebt, nicht ein Pale Ale, Stout oder Porter, sondern ein historisches Münsterländer Dinkelbier.

Flaschendesign

Kemker Graute Käörns EtikettSehr schön sind immer die Flaschen von Jan Kemker, in denen auch das Graute Käörns abgefüllt ist: Eine 0,75cl Sektflasche, verschlossen mit einem Kronenkorken und verziert mit einem großen weißen Etikett. Auf dem Etikett liest man den Namen des Bieres, den Namen der Brauerei und man sieht die besonderen Zutaten in Wort und Bild. Außerdem sieht man ein großes Dinkelkorn auf dem Etikett. Schon ein kleines Kunstwerk ist dieses Etikett, ohne den Schriftzug könnte es in mancher Galerie hängen. Tolle Flasche, tolles Design. Mir gefällt es richtig gut.

Optik

Braun bis rotbraun sieht dieses Graute Käörns von der Farbe her aus, es ist leicht trüb und auf dem Bier bildet sich ein sehr feinporiger und strahlend weißer Schaum. Der Schaum bleibt sehr lang auf dem Bier. Von der Optik her ein richtig feines Bier.

Geruch

Das Aroma, welches aus dem Dinkelbier strömt, duftet leicht süßlich, dazu würzig und auch die Hefe ist gut heraus zu riechen, dazu ein wenig Karamell, und dunkle getrocknete Früchte wie Rosinen und Pflaumen, dazu ein wenig Malz und auch leicht würzige Kräuternoten.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk ist zu Beginn recht fruchtig und dezent malzig, deutlich schmeckt man Noten von Rosinen, Feigen und getrockneten Pflaumen, dazu ein wenig Karamell und Zitrus. Das Bier schmeckt dezent süß, aber es entwickelt sich auch eine sehr feine säuerliche Note. Außerdem ist das Bier leicht malzig und angenehm hefig im Antrunk.

2. Rezenz

Frisch und spritzig ist das Bier, die Kohlensäure ist perfekt abgestimmt und dadurch wirkt das gesamte Bier recht erfrischend. Einen mittleren Körper hat das Graute Käörns und es ist von der Textur her fast ein wenig cremig. Geschmacklich ist weiterhin der sehr gut abgestimmte Mix aus malzig, dezent-süß und der leichten Säure mit den schönen Hefenoten.

3. Abgang

Im Abgang wird das Bier ein wenig trockener, geschmacklich sind weiterhin sehr schön die Aromen des Röstmalzes, dazu der dunklen Trockenfrüchte (Pflaumen, Feigen, Rosinen) zu schmecken, die feine Hefe und die sehr schöne und sehr angenehme leicht säuerliche Note – dazu ein Hauch von Kräutern.

Ale Biere entdecken!

Olaf Gronert:

Jan Kemker, ein recht junger Brauer aus dem Münsterland, ich bin mir sicher, noch viel werden wir von ihm hören und proBieren. Sein Graute Käorns, ein Sauer-Dinkelbier, ist wie ein kleines Kunstwerk verpackt. Es weiß in Optik und vom Aroma her zu gefallen. Geschmacklich ein frisches Bier mit einem guten Mix aus süßlich und säuerlich, dazu dezent fruchtig, etwas Karamell und eine tolle Hefe. Ein einzigartiges Bier, das mich sehr beeindruckt hat. Für mich ist das Braukunst auf dem höchsten Niveau.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*