Gruthaus Brauerei Überwasser Alt

Ein Münsteraner Alt – hell, weich und süffig wie es für ein Münsteraner Alt typisch ist…

Überwasser-Alt-Bild
© www.bier-entdecken.de, Überwasser Alt

 

Daten und Fakten zum Bier

Name: Überwasser Alt
Brauerei: Gruthaus Brauerei
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,8 % Vol.
Stammwürze: 12,3 %
Biersorte: Alt
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 8-10°C
Herkunft: Münster, Deutschland
Dazu passt: Münsteraner Spezialitäten
Altbier entdecken

Besonderheit des Überwasser Alt

Die wichtigste Besonderheit ist, dass wir dieses Bier noch vor der Veröffentlichung testen durften. Offiziell gibt es dieses Bier erst ab März 2014 in ausgesuchten Bierschankfachbetrieben und im Handel. Zu der Ehre, so früh proBieren zu dürfen, kamen wir bei einem Treffen während der ersten Münsteraner Brauschau mit dem Gründer der zweitgrößten Münsteraner Brauerei „Gruthaus“.

„Grut“ hieß die Kräutermischung, mit der Bier früher gewürzt wurde, bevor ab dem 13. Jahrhundert der Hopfen die Grut nach und nach verdrängte. In Münster gab es – wie in vielen anderen norddeutschen Städten auch – beim Rathaus ein eigenes Haus für die Herstellung und den Verkauf von Grut, das Gruthaus. Denn jeder, der in der Stadt Bier brauen wollte, musste Grut verwenden und das Monopol darauf hatte der Rat dem Landesherrn, dem Fürstbischof von Münster, abgekauft. Die Rezeptur kannte nur der Grutherr, sie war ein gut gehütetes Staatsgeheimnis. Aus gutem Grund, denn mit der Grut bestritt die Stadt Münster zeitweise bis zu 2/3 ihres Haushalts und der Grutherr war als Finanzminister der zweitwichtigste Mann der Stadt nach dem Bürgermeister.

“Hinter dem Rathaus, wo bis ins 19. Jahrhundert das Gruthaus stand, ist heute eine große Lücke. Wir wollen diese Lücke füllen mit Erinnerungen, mit Nachforschungen, mit Gerüchen und Geschmäckern aus vergangenen Zeiten. Nicht, weil es früher besser gewesen wäre, sondern weil für unseren Geschmack heute etwas fehlt: Bier mit Wurzeln. Als Verneigung vor der großen Braugeschichte der Stadt Münster haben wir unsere kleine Brauerei nach dem Gruthaus benannt.“ So stellt sich Münsters zweitgrößte Brauerei vor.

Das Überwasser-Alt, beschrieben in drei Worten: hell, weich, süffig. Ein leckeres, helles Alt aus Münster. Überwasser-Alt ist obergärig und hell, wie es für das Münsteraner Alt typisch ist. Es ist weder gefiltert noch pasteurisiert, gereift auf lebendigen Hefekulturen. Der Rohfruchtanteil in der Schüttung verleiht dem Alt einen besonders komplexen und kernigen Charakter. Dazu kommen recht interessante Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Gerstenflocken, Roggenflocken, Haferflocken, Weizenflocken, Carabelge, Hefe (Wyeast 1084) undDoldenhopfen (Spalt Spalter).

 

Flaschendesign

Überwasser-Alt-Etikett
© www.bier-entdecken.de, Überwasser Alt

Die Vorabversion ist abgefüllt in einer handelsüblichen 0,5 Liter Mehrwegflasche. Sehr schön das Etikett, zu sehen ist der Hahn, das Wappen der Gruthausbrauerei. Dazu groß der Name der Brauerei und des Bieres. Außerdem sind die Zutaten, die Herstelleradresse und das MHD auf diesem schlichten und doch sehr schönen Etikett zu sehen. Toll die Beschreibung: hell, weich, süffig.

Optik

Optisch wunderschön, in einem dunklen Goldgelb strahlt das Bier aus dem Glas, prickelnd die Kohlesäure, die im Glas aufsteigt und es bildet sich eine wunderschöne und sehr standhafte Schaumkrone. Golden leuchtend das Bier – gekrönt von einer strahlend weißen üppigen und feinporigen Schaumkrone. Optisch ein Genuss, dieses Überwasser Alt.

Geruch

Der Geruch ist malzig, leicht süßlich und fruchtig, dazu gesellt sich eine leicht herbe und würzige Duftnote. Ein einmaliger Duft unter Altbieren, das gibt es sicher nur „über dem Wasser“ in Münster.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk ist als erstes recht malzig und fruchtig, dann schlägt aber sofort eine recht kräftige Hopfennote zu. Richtig herb und ein wenig bitter schmeckt das Bier, jedoch mit einer sehr angenehmen fruchtigen, blumigen und leicht karamelligen Note.

2. Rezenz

Im Mittelteil kommt so richtig stark der Hopfen hervor, toll dieser Geschmack, leicht fruchtig, blumig, Karamell und auch Getreide sind zu schmecken, das alles ein wenig herb. Dezent und richtig gut kommt dabei der Einsatz der Kohlensäure

3. Abgang

Im Abgang bleibt mir noch lange dieser angenehm fruchtige und auch sehr herbe, auch ein wenig trockene Geschmack dieses Münsteraner Überwasser Alt. Toller Hopfen, wunderbar der leichte Karamellgeschmack. Noch sehr lang war dieses Überwasser-Alt im Abgang zu schmecken.

Altbier entdecken

 

Olaf Gronert: Hell, weich, süffig, so die Beschreibung des „Überwasser Alts“ aus Münster. Hell ist es, weich ist es und auch so richtig süffig. Toll die Kombination von süffig bis herb, wunderbar dieser fruchtige, blumige karamellige Geschmack. Hier passt einfach alles. Das einzige Negative an dem Bier: Ich muss bis März auf Nachschub warten.

1 Kommentar

  1. Heute in der „Fischhalle“ zum ersten mal getrunken!
    Ist ein richtig gutes Bier! Werde es wieder bestellen. Wo kann ich es kaufen?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*