Hopfenhäcker – Der Handgehopfte

Hopfenhäcker – Der Handgehopfte: Natürlich mit handgepflücktem Hopfen…

Hopfenhäcker - Der Handgehopfte

Daten und Fakten zum Bier

Name: Der Handgehopfte
Brauerei: Hopfenhäcker GmbH&Co.KG
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 4,9 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Lager
Gärung: untergärig
Trinktemperatur: 8°C
Herkunft: München/Bayern
Dazu passt: Schweinebraten, gegrilltes, , Eintöpfe, deftige Speisen, Haxen, Ente
Lagerbier entdecken und kaufen!

Besonderheit des Der Handgehopfte

Der Handgehopfte vom Hopfenhäcker ist ein untergäriges Münchner Lagerbier. Werner Schuegraf, hat den Drang zur handwerklichen  Perfektion, das schmeckt man an seinen Bieren. Da passt einfaxch alles, Optik, Geschmack und auch die Vermarktung. Toll die Beschreibung und auch die vom Münchner Stadtschreiber. Treffend die Etiketten, toll was da in München hergestellt wird. Heut wird das Hand gehopfte getestet.

Werner Schuegraf beschreibt es folgendermaßen:

Münchner Lagerbier

Untergäriges Münchner Lagerbier, hell eingebraut. Zu angenehmen Malz- und untergärigen Hefenoten gesellt sich das Aroma der amerikanischen Hopfen Centennial und Simco und der deutschen Perle.
Diese Komposition aus würzig-kräuterigen und fruchtigen Aromanoten gefällt Nase und Gaumen. Erfrischend und aromatisch.

HOPFENHÄCKER: „Herrlicher Karamelschmelz, leichte tanninhafte Frische. Süffisant im Antrunk mit schöner Hopfenfrische.“

Natürlich möchte ich euch die Beschreibung durch den Münchner Stadtschreiber W.A.Riegerhof nicht vor enthalten.

Ein „Handgehopftes Helles“ lässt dem Kreativ-Bier-Liebhaber nicht nur die Zunge im Munde hüpfen, vielmehr windet sich die Hopfenschlingpflanze so angenehm um die Sinne, dass dich der Karamellschmelz-Genuss vergessen lässt, ob du rechts oder links der Isar dahoam bist.

Da stellt sich auch nicht mehr die Frage, ob Untergiasing oder Lehel – Hauptsach’, des Bier kommt untergärig, hell einbraut, frisch und süffisant daher. Folgedessen ist ein „Handgehopfter“ grad raus wia sei Trinker: Boarisch, naturbelassen und unfiltriert, aber stets gesellig und hopfenfrisch!

Stadtschreiber W.A. Riegerhof

Flaschendesign

Wunderbar die Gestaltung der Etiketten der Hopfenhäcker Biere, , das Etikett des Handgehopften macht mir ein wenig Angst,, alle Männer die zu sehen sind, sind um gefallen, der einzige der noch steht schwankt auch, liegt es am Münchner Fön, oder an diesem Bier. Ich werde es natürlich für euch testen. Ein tolles Etikett gestaltet von dem Münchner Künstler H1, außerdem liest man noch die oben zitierte Beschreibung des Bieres, sowie die Zutaten, das MHD und die Herstelleradresse.

Optik

Von der Optik her ist das „Handgehopfte“ ein hellgelbes Bier, wunderschön die Schaumkrone, feinporig, strahlend weiß und sehr stabil. Die Kohlensäure Bläschen tanzen durch das Glas. Das Perfekte Lager von der Optik, mir gefällt es

Geruch:

Das Aroma dieses „Handgehopften“ aus München Haidhausen ist süßlich, malzig mit leichten blumigen Noten, mit Zitrus Aroma, Pfirsich, nach Gräsern, Brot, Getreide und Kräutern. Ein richtig appetitlich duftendes Bier.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Leicht herb und hopfig startet dieses Hand gehopfte, gleichzeitig gesellt sich ein süßlicher und malziger Geschmack dazu, und auch die Hopfenaromen sind zu schmecken, ich schmecke tropische Früchte, Litschi, Mandarine, Papaya, Ananas, das geht fast in Richtung Obstsalat, wen nicht diese leicht herbe und grasige Hopfennote dabei wäre. Herb und fruchtig, malzig und hopfig, das bildet eine perfekte und recht ausgeglichene Harmonie.

2. Rezenz

Das Bier hat einen cremigen, fast schon öligen Körper, die Kohlensäure ist recht spritzig eingesetzt. Geschmacklich ist weiterhin der blumige, tropische Hopfen im Vordergrund, dazu eine dezente Malz süße und hebe sowie grasige und Kräuternoten.

3. Abgang

Im Abgang wird das Bier ein wenig herber und auch trockener, geschmacklich bleiben aber weiterhin die angenehmen fruchtigen Aromen sowie Kräuternoten.

Lagerbier entdecken und kaufen!

Olaf Gronert:

Das „Handgehopfte“ vom Hopfenhäcker, ein Lager das kaltgehopft wurde mit Centennial und Simcoe, toll verpackt, optisch typisch Lager, vom Aroma her fruchtig, tropisch und geschmacklich, ein eher untypisches Lager durch den amerikanischen Hopfen, ein gut trinkbares, süffiges Lager, nicht zu herb, schön fruchtig, ich bin sehr positiv überrascht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*