Hopfenhäcker Wuiderer – Red Ale

Hopfenhäcker Wuiderer: „Mit oam Schuss Malz, immer auf der Balz!“

Hopfenhäcker Wuiderer

Daten und Fakten zum Bier

Name: Wuiderer
Brauerei: Hopfenhäcker Brewing Company
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,9 % Vol.
Stammwürze: 16°Plato
Biersorte Red Ale
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 8-10°C
Herkunft: München/Bayern
Dazu passt: Geflügel, Asiatische Gerichte, gegrilltem
Ale Biere entdecken und kaufen!

Besonderheit des Hopfenhäcker Wuiderer

DAS Bier für echte Fans! West Coast Ale, rot, wild, kräftig, fruchtig und doch elegant. Mit fast 16% Stammwürze dominiert das Malz.
West Coast Hefe und fünf verschiedene Hopfensorten bringen Bittere und frische Fruchtigkeit. Abgerundet durch Amarillo, Centennial und Citra – ein grandioses Bier!

HOPFENHÄCKER: „Mit Wucht kommt der rote Wilde daher. Malzkraft und Hopfenfülle flasht – Wuiderer FOREVER!“

So beschreibt der Hopfen Häcker sein Bier, ein West Coast  Ale,  da bin ich sehr  gespannt was da zusammen gebraut wurde.

Toll die Beschreibung auch vom Münchner Stadtschreiber:

Wen der Wuiderer trifft, den trifft er gewaltig!

Die 16% Stammwürze sind ein „Blattschuss“ an Malzkraft und Hopfenfülle. Rot ist er, wuid erst recht, kräftig und fruchtig; – a Großstadt-Wuiderer halt, wie er im Buche steht, … gefährlich, aber herrlich!Nicht die Vernunft, das Bauchgfui bestimmt die Liebe zum Wuiderer. Auch wenn er bitter daher kommt – eindeutig, zweideutig, ein notorischer Verführer ist er allemal.

Es ist die reine Poesie eines Kreativ-Biers: „Mit oam Schuss Malz, immer auf der Balz!“

Flaschendesign

Hopfenhäcker Wuiderer Etikett

Abgefüllt ist der Wuiderer in einer 0,33ml Mehrweg Flasche, auf dem Etikett sieht man natürlich den Wuiderer auf der Jgd, die Rehe verstecken sich, wahrlich ein wilder Bursche dieser Wuiderer. Ein treffendes Bild wieder gestaltet von dem Münchner Künstler H1. Außerdem liest man die oben zitierte Beschreibung, die Zutaten sowie die Herstelleradresse und das MHD. Toll gemacht, wie alle Flaschen vom Hopfenhäcker.

Optik

Das Bier hat eine bräunliche bis orangene Farbe, es leuchtet wie ein dunkler Bernstein im Licht. Auf dem Bier bildet sich ein feinporiger, weißer Schaum. Der Schaum fällt nicht zu üppig aus und ist auch leider nicht zu standhaft.

Geruch

Das Aroma ist recht malzig mit fruchtigen und blumigen Noten, mit Karamell, roten Beerenfrüchten und auch ein wenig Getreidig und harzig und auch ein wenig nach Kräutern. Ein toller und frischer Duft.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Im Antrunk wirkt das Hopfenhäcker Wuiderer recht süßlich und malzig mit schönen floralen Hopfennoten, mit Fruchtnoten von dunklen Beeren sowie auch ein wenig harzig und getreidig, grasig.

2. Rezenz

Die Kohlensäure ist perfekt eingesetzt, so mittelmäßig, das passt gut zu dem mittlerem malzigen Körper und den fruchtigen harzigen Noten. Herb und süß, ölig und fast ein wenig klebrig und schön fruchtig mit einer angenehmen Herbe.

3. Abgang

Der Abgang ist recht lang, wunderschön dabei die Kombination aus dem süßen malzigen Noten, den leicht herben Hopfennoten, den harzigen grasigen Tönen. Der Alkohol von immerhin  5,9%vol. ist sehr gut versteckt.

Ale Biere entdecken und kaufen!

Olaf Gronert:

Der „Wuiderer“ vom Hopfenhäcker, ein Red Imperial Ale, toll verpackt, optisch sehr schön, vom Aroma her betörend und geschmacklich weiß dieses Bier sehr zu überzeugen. Ein Red Ale  von dem ich mir viel mehr wünschen würde. Dankeschön an den Hopfenhäcker.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*