Interview mit den Bierblumen Brauern aus Görlitz

Craft Beer gebraut mit Herz und Verstand. Dabei setzen wir auf Qualität, Kreativität und Service. Wir von Bier-entdecken.de entdeckten diese kleine sehr kreative Brauerei im Osten unseres Landes. Die Bierblume aus Görlitz. Dahinter stehen sich das Bierblumen-Brauerpaar Diana Klaus-Metzner und Alexander Klaus. Sie brauen handwerklich, sehr kreative, unabhängige Biere und wer möchte, kann in dem kleinen Brauhaus zuschauen. Gebraut werden Biere – die den Namen aus der Görlitzer Stadtgeschichte erhalten – wie zum Beispiel: Erlkaiser, Barthel Schulze, Das Rauchbier 1717, das an den damaligen Stadtbrand erinnert, Müller, Meier Schmidt, ein Stout für jedermann und jederfrau, Baron Ludmilla von Lusatia, ein sehr kreatives Festbier, außerdem wird noch von der Bierblume Cidre aus den Äpfeln der Oberlausitz hergestellt. Tolle Biere, tolle und sehr kreative Brauer. Wir freuen uns das wir sie in einem kleinen Interview unseren Lesern vorstellen dürfen.


Interview mit Diana Klaus-Metzner und Klaus-Metzner von der Bierblume Görlitz

Hallo, Diana und Alex, stellt euch doch bitte unseren Lesern einmal kurz vor.

Diana, Jahrgang 1973, ist seit 2011 Diplom-Biersommeliere und in Bierfranken geboren. Als eine der wenigen Frauen in diesem Bereich ist Ihre Spezialität die Analyse von Bieren und die geschmackliche Kreation von Bieren in ihrer eigenen Brauerei. Auch die Begleitung von Menüs mit eigenen sowie passenden anderen Bieren gehört zu ihren Tätigkeiten.

Alex, Jahrgang 1982, ist von Beruf Brauer und Mälzer und gebürtiger Oberlausitzer. In Bayern hat er die Kunst des Brauens erlernt und kreiert gemeinsam mit seiner Frau die Biere der eigenen Brauerei in Görlitz.

Was fasziniert euch an Bier?

Das Bier als Medium für Kommunikation durch alle gesellschaftlichen Ebenen durch. Die Vielfältigkeit von Bieren und das Kombinieren der Rohstoffe zu immer neuen Bieren. Die Freude der Biergenießer beim Verkosten der Kreationen.

Was ist euch beim Bierbrauen am Wichtigsten (auch bzgl. der Zutaten)?

Regionalität soweit als möglich, Nachhaltigkeit aller Rohstoffe und auch beim Brauen. Das bewusste Weglassen von Filtration und Pasteurisation aufgrund der geschmacklichen Komponente und der ökologischen Komponente.

Die Handwerklichkeit. Das heißt, dass bewusste Eingreifen in den Brauprozess ausserhalb comutergesteuerter Prozesse.

Was ist eure Lieblingsbiersorte?

Diana´s Lieblingssorte ist das Lager, Alex seine ist das Zoigl-Bier.

Ihr habt sehr interessante Biere in eurem Sortiment, wie kam es dazu, woher kamen die Ideen und die Inspiration?

Wir versuchen traditionelle Biersorten aufleben zu lassen und diese in den Kontext einer kleinen Brauerei zu stellen. Unser Credo lautet: Bier brauen mit Herz und Verstand.

Bevor ein Bier in der Bierblume ensteht, hat Diana diese Kreation im Kopf. Sie formt das Bier in dem sie den passenden Hopfen zur geschmacklichen Note auswählt. Danach stellt sie den Malzkörper in Verbindung mit der Farbe zusammen. Anschließend legt sie den Stammwürzegehalt fest. Alex setzt das dann im Sudhaus um. Er passt dann an die Kreation das Maisch- und Gärverfahren an. Bis dann der endgültige Geschmack erreicht ist, kann das schonmal zwei drei Sude dauern.

Dabei grenzen wir uns bewusst von den „bärtigen Hippster“ Brauern ab um nicht das 1001 IPA zu brauen. Dennoch werden auch wir im Sommer ein traditionelles Indian Pale Ale brauen.

Wen möchtet ihr mit euren  Bierkreationen erreichen?

Alle die den Biergenuß nicht nur als dumpfen Alkoholkonsumen sehen.

Bei uns im Brauereiausschank stellen wir meistens 2 Dinge fest.

  1. Die Erfahrung und Erkenntnis in den Gesichtern unserer Genießer zu sehen wenn sie Biere aus unserer Braueri trinken.
  2. Das Miteinander an den Tischen. Im Brauereiausschank haben wir bewusst nur große Tische. Hier verbinden sich Menschen unabhängig des Alters, der Herkunft und der gesellschaftlichen Ebene. International geprägt freut es uns, dass unser Bier verbindet.

Erinnert ihr euch an die  erste „bedeutsame“ Begegnung mit Bier?

Diana´s bedeutsamste Begegnung mit Bier war auf der Ausbildung zur Biersommeliere´. Das erstemal verkostete sie eine Geuze…und Boooaaaa.

Alex seine Begnung war die erste Maß Festbier in Bayern. Ein „bayerischer Eimer“ mit Bier….

Zurzeit wird viel diskutiert über eine Definition für „Craft“-Bier in Deutschland. Was bedeutet – in wenigen Worten – für euch der Begriff „Craft“-Bier.

Handwerklich, kreativ und unabhängig. Somit scheiden viele Brauereien, die bis zur „Craftbeer-Welle“ konventionell Bier hergestellt haben aus. Schade ist, dass große Brauereien wie AB Inbev, Bitburger usw. mit Marketingmaßnahmen in Richtung Craft Beer ihren Bierumsatz erhöhen wollen und somit in massiv in den ehrlichen Craftbeer-Markt eingreifen. Wir hoffen auf den Intellekt des Konsumenten sein Produkt genau zu hinterfragen.

Beschreibt bitte Bier in 3 Worten.

Diana: Genuss, Freude, Kultur
Alex: Vielfältig, verbindend, international

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Diana und Alex von der Bierblume  für das nette Interview und wünschen weiterhin viel Glück und Erfolg!


 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*