Jenlain Ambree – Brasserie Duyk

Gebraut wird dieses Bier mit 3 verschiedenen Arten von Malz aus Gerste und 3 Sorten Hopfen im Elsass…

Jenlain Ambree
© www.bier-entdecken.de, Jenlain Ambree

Daten und Fakten zum Bier

Name: Jenlain Ambree
Brauerei: Brasserie Duyk
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 7,5 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Starkbier
Gärung: obergärig, nicht pasteurisiert
Trinktemperatur: 6-8°C
Herkunft: Jenlain, Frankreich
Dazu passt: zu gutem Essen, als Alternative zu Rotwein
Bockbiere entdecken

Besonderheit des Jenlain Ambree

Das Jenlain Ambrée ist ein Produkt der Erfahrung und dem Können der Brauerei Duyck seit mittlerweile 4 Generationen. Jenlain heißt “ Altes Bier „, das Besondere daran ist die Champagner-Flasche mit dem Korkenverschluss. Gebraut wird dieses Bier mit 3 verschiedenen Arten von Malz aus Gerste und 3 Sorten Hopfen im Elsass.

Der Hersteller beschreibt sein Bier folgendermaßen:

Unter der feinen, aber festen Blume verbirgt der Jenlain Ambrée ein kupferrotes Gewand mit wilden Akzenten. Mit seinem herbstlich-malzigen Bouquet, feinen Blumen- und Karamellaromen, aber auch einem Hauch von eingemachtem Obst und leicht geröstetem Malz ist es zuallererst ein Bier einer exzellenten Verkostung. Das Jenlain Ambree ist geeignet zum Kochen, kann aber gleichermaßen auch zu jeder Art von Hauptgericht genossen werden.

Flaschendesign

Das Design der Flasche ist eine Besonderheit dieses Biers: Die Brauerei Duyck gibt es seit 1922, nach dem Krieg wurden die Bierflaschen knapp, die Leute kamen mit Sektflaschen in die Brauerei und ließen sich dieses Bier dahinein füllen. Champagner- und Weinflaschen gab es mit Sicherheit in Frankreich immer. Die Brauerei behielt diese Tradition bei und füllt seitdem ihr Bier in eine Sektflasche, verschlossen mit einem Korken.

Abgefüllt in einer grünen Sektflasche, mit Korkenverschluss. An der Vorderseite ein sehr auffälliges, schwarz-rotes Etikett mit den Namen des Bieres und den Brauereiwappen sieht richtig edel aus. Auf der Rückseite sieht man das Etikett mit der oben zitierten Produktbeschreibung sowie den Zutaten und der Herstelleradresse. Eine sehr edle Verpackung eines edlen Bieres?

Optik

Jenlain Ambree Etikett
© www.bier-entdecken.de, Jenlain Ambree Etikett

Von der Farbe her ist das Jenlain Ambree Bier sehr schön, es sieht aus wie ein rauchiger Bernstein, leicht rötlich und bräunlich, es leuchtet wunderbar, wenn man das Glas leicht gegen das Licht hält. Auch leicht trüb ist dieses Bier. Die Schaumkrone ist strahlend weiß und sehr feinporig, leider nicht zu üppig.

Geruch

Der Geruch dieses französischen Bieres ist fruchtig und sehr malzig. Der Duft geht in Richtung Malzbonbon mit einem fruchtigen Hauch von Pflaumen, Kirschen und einer leichten Honignote sowie Kräuter sind zu erschnuppern.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk beginnt leicht süßlich, deutlich erschmeckt man das Malz, dazu ein geringer Hauch von Kirsche sowie eine leichte und sehr feine Honignote. Auch eine leichte Hopfennote ist zu erschmecken.

2. Rezenz

Im Mittelteil kommt die leicht bittere Note ein wenig stärker hervor, dazu leichte Noten von bitterer Schokolade, die recht kakaohaltig ist sowie Noten von Rauch und Holz. Diese Anklänge sind jedoch nur sehr schwach. Insgesamt ein recht harmonisches, abgerundetes und ausgeglichenes Bier.

3. Abgang

Der Nachgeschmack ist ein wenig bitterer, ohne jedoch die malzige und fruchtige Note zu verlieren. Ein kräftiges und süffiges Bier, insgesamt recht ausgewogen. Der herbe, süßliche, malzige Geschmack bleibt noch sehr lang erhalten und es wirkt auch zum Abschluss ein wenig trocken.

Bockbiere entdecken

 

Olaf Gronert: Ein fescher Franzose das Jenlain Ambree, man sollte sich Zeit nehmen um dieses Bier zu genießen. Toll ist die Idee mit der Champagner-Flasche. Der Geruch ist fruchtig, malzig, süffig. Optisch von der Farbe wunderschön, der Schaum leider ein wenig schwach. Vom Geruch und Geschmack her sehr überzeugend. Ein wirklich gutes und ausgewogenes Bier aus dem Weinland Frankreich. Was mir fehlt ist irgendeine Extravaganz, die dem Bier noch eine besondere Note geben würde. Insgesamt jedoch ein sehr gutes Bier, das zeigt, dass es auch in einem Weinland wie Frankreich super Brauer gibt.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*