Labieratorium Wintertraum – Gewürzbier

Labieratorium Wintertraum: Oh, du Grausige…

Labieratorium Wintertraum

Daten und Fakten zum Bier

Name: Wintertraum
Brauerei: Labieratorium GmbH
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 6,2 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Gewürzbier
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 8°C
Herkunft: Cottbus
Dazu passt: Rehrücken mit Rotkohl und Klößen
Spezialbiere entdecken!

Besonderheit des LaBieratorium Wintertraum

Leider ist es das letzte Bier des LaBieratoriums aus Cottbus, das ich verkosten darf. Zum 31.12.2018 schließt die Brauerei. Schade, ich mochte ihre Biere, ihre Ideen, irgendwie ist dieser Wintertraum – zumindest für mich – deswegen ein kleiner Albtraum. Vielleicht treffen wir ja die Brauer um Olaf Wirths irgendwo wieder, ich würde es mir wünschen.

Das Labieratorium Wintertraum wird folgendermaßen von den Brauern beschrieben:

Oh, du Grausige! Was viele idyllisch finden, kannst du gar nicht ausstehen, kitschige Beleuchtung. Rentierformationen und absoluter Ohrwurmterror. Überall duftet es nach Glühwein. Jetzt ein Bier unter Freunden… doch was ist das? Zimt, Nelke, Kardamom – oh, du Fröhliche! Scharfe Noten von Ingwer – Halleluja! Feiner Hauch schwarzen Pfeffers – himmlischer Schall! Dieser Wintertraum beeindruckt dich mit seinen Gewürzen – alle Jahre wieder…

Gebraut mit Gerstenmalz, Hopfen, Hefe, Zimt Ingwer, Kardamom Nelke und schwarzer Pfeffer. Als Hopfen wurde Saazer verwendet. Das ergibt dann ein Gewürzbier mit einem Alkoholgehalt von 6,2% vol, das perfekt zum Weihnachtsessen passen soll.

Flaschendesign

Labieratorium Wintertraum EtikettAbgefüllt ist das Labieratorium Wintertraum in einer 0,33l Mehrwegflasche. Das Etikett des Bieres ist bläulich und ein wenig winterlich gestaltet , zu sehen ist der Pan, das Wappen der Brauerei, der Name des Bieres, die Zutaten sowie das MHD und die Herstelleradresse. Ein Etikett das mir gefällt, wie eigentlich alle Etiketten aus dem LaBieratorium sehr schön waren.

Optik

Im Glas habe ich ein oranges bis bernsteinfarbenes Bier. Das Bier ist leicht trüb und auf dem Bier bildet sich eine strahlend und schneeweiße, sehr feinporige Schaumkrone. Der Schaum fällt nicht zu üppig aus, ist dafür aber sehr ausdauernd. Ein traumhaftes Bier, zumindest von der Optik ist dieser Wintertraum des LaBieratoriums.

Geruch

Schon beim Einfüllen in das Glas roch ich die winterlichen Gewürze, ein Aroma von Zimt, von Nelke, von Ingwer, das alles ein wenig malzig und süßlich. Insgesamt ein Duft nach Lebkuchen, nach Honig mit einem Hauch von Pfeffer und Karamell.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk des Labieratorium Wintertraum ist karamellig und malzig mit deutlichen Noten von Nelken, von Zimt, von Ingwer und einem Hauch von Pfeffer. Süßlich ist der Geschmack mit den weihnachtlichen Gewürzen, sehr interessant und recht positiv gefällt mir dabei der Hauch von Pfeffer.

2. Rezenz

Das Bier hat einen mittleren Körper, die Kohlensäure ist mäßig eingesetzt, das passt sehr gut zusammen. Geschmacklich sind weiterhin die Gewürznoten im Vordergrund, sehr dominant dabei die Nelke, ich persönlich hätte mir da ein wenig mehr Zimt gewünscht, aber es liegt da sicher an mir, ich mag Zimt sehr. Deutlich schmeckt man auch Koriander, Honig und den Ingwer hervor, sowie einen Hauch vom schwarzen Pfeffer, der angenehme fruchtige Noten in diesem Bier verbreitet.

3. Abgang

Im Abgang ändert sich geschmacklich nicht viel, das Bier geht würzig, süßlich zu Ende mit einem recht mäßigen Abgang und deutlichen Noten von Nelke, Ingwer und einem Hauch von schwarzem Pfeffer.

Spezialbiere entdecken!

Olaf Gronert:

Schade, dass es LaBieratorium nicht mehr geben wird. Der Winter Traum ist ein Winter Gewürz Ale aus Cottbus, schön verpackt, optisch sehr gut. Vom Geruch und auch vom Geschmack her ist es ein richtig gutes winter ale, mit Noten von Nelke, Koriander, Ingwer, Zimt und Pfeffer. Das Bier ist süßlich, nicht unbedingt etwas gegen den Durst, aber so ein richtig tolles winter Ale, passend zum Weihnachtsbraten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*