Läuterwerk SCHWATT Dry Stout

Schwatt: Ein Braurezept aus dem Jahre 1844 neu interpretiert…

Läuterwerk Schwatt Dry Stout

Daten und Fakten zum Bier

Name: SCHWATT Dry Stout
Brauerei: Läuterwerk GmbH
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 4,4 % Vol.
Stammwürze: 11.4%
Biersorte: Dry Stout
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 5-7°C
Herkunft: Münster
Dazu passt: zum Dessert, zu Schokolade, zum Feierabend
Stout Bier entdecken!

Besonderheit des SCHWATT Dry Stout

Marc Pinnekamp vom Läuterwerk beschreibt das Bier folgendermaßen:

Schwatt – Besser kann man unser Dry Stout nicht beschreiben. Pechschwarz steht es im Glas. Auf der Zunge kommt es hingegen versöhnlicher daher.

Angenehme Röstaromen machen sich dort breit, ohne zu aufdringlich zu wirken. Der relativ schmale Körper des Biers hilft, das Röstige in Schach zu halten. Der recht trockene Abgang verhilft dem Schwatt zu einer guten Trinkbarkeit.

Schwatt ist ein Vertreter des Bierstils Dry Stout. Dieser hat seinen Ursprung in Irland – bekannte Vertreter seiner Art sind z.B. Murphy’s oder Guiness. Stilgerecht haben große Teile der Zutaten dann auch Ihren Ursprung auf den Inseln. Basismalz für Schwatt ist Maris Otter als Pale Malt. Röstgerste sorgt für die typischen Röstaromen. Als Hopfen haben
die britischen Sorten East Kent Goldings und Fuggles mitgewirkt. Eine Irish Stout Hefe half ebenfalls bei der Herstellung.

Schwatt ist ein klassisches Session-Bier. Mit 4,4 vol. % Alkohol werden auch ein paar Gläser mehr am Abend als unproblematisch empfunden. Als Trinktemperatur empfehlen wir 5-7 Grad C.

Sláinte!

Da kann ich nichts mehr hinzufügen, ein Bier mit 4,4% vol. Alkohol, einer Stammwürze von 11,4° Plato und eben Schwatt.

Flaschendesign

Läuterwerk Schwatt Dry Stout EtikettAbgefüllt ist das „Schwatt“ in einer 0,330 L Mehrwegflasche. Das schwarze Etikett wird von dem L dem Wappen des Läuterwerkes und dem Schriftzug Läuterwerk geziert. Darunter steht in weißen Buchstaben der Name des Bieres sowie darunter ein wenig kleiner die Zutaten sowie die Herstelleradresse und das MHD. Am Rand kann man noch eine kleine Beschreibung des Bieres lesen und auch die Trinktemperatur Empfehlung ist dort ersichtlich. Ein schlichtes und doch sehr schönes Etikett mit allen wichtigen Angaben hat dieses Bier bekommen.

Optik

Das Läuterwerk Schwatt hat eine rabenschwarze Farbe und ist absolut undurchschaubar. Auf dem Bier bildet sich ein cremiger, feinporiger, recht üppiger und auch standhafter Schaum. Optisch finde ich dieses schwarze Stout aus dem Münsteraner Läuterwerk sehr gelungen.

Geruch

Vom Aroma her riecht man sehr schöne, süßliche Röstaromen, ein wenig Kaffee, Kakao und Bitterschokolade, leichte Aromen von dunklen, süßen Trockenfrüchten und etwas Karamell. Vom Aroma her ein richtig duftes Bier und auch ein typisches Stout.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Angenehme Röstmalzaromen schmecke ich im Antrunk, dazu eine leicht süße und süffige Malzigkeit, etwas Kaffee, Schokolade und leichte Noten von Trockenfrüchten. Das lässt sich sehr gut trinken, das Bier wirkt nicht stark und alkoholisch, insgesamt recht süffig und wunderschön röstmalzig.

2. Rezenz

Das Bier hat einen leichten bis mittleren Körper, die Kohlensäure ist perfekt eingesetzt. Das Schwatt aus dem Läutewerk ist ein richtig gut trinkbares Alltags-Stout. Geschmacklich sind weiterhin die schönen Röstmalzaromen zu schmecken, ein wenig Karamell und die Trockenfrüchte.

3. Abgang

Im Abgang wird das Bier ein wenig trockener. Die feinen Röstmalzaromen, der Kaffee- und Schokoladengeschmack bleiben und so geht das Schwatt leicht trocken, trotzdem gut süffig, leicht süßlich malzig mit einer feinen Hopfennote zu Ende. Der schöne Malzgeschmack bleibt mir noch sehr lang am Gaumen erhalten.

Stout Bier entdecken!

 

Olaf Gronert:

Heute im Test ist das „Schwatt“ aus Münsters Läuterwerk, ein Dry Stout für den Alltag. Es ist schön verpackt, überzeugt im Aroma und in der Optik. Geschmacklich ist es ein leichtes Stout mit schönen Röstmalzaromen, einen Hauch von Kaffee, Kakao und Schokolade, dazu noch ein wenig Karamell und dunkle Trockenfrüchte und ein wunderbarer trockener Abgang. Insgesamt ein richtig gut gelungenes Bier, da möchte Mann gern mehr davon!

SCHWATT Dry Stout

SCHWATT Dry Stout
8.6

Flaschendesign und Angaben:

8/10

    Optik:

    9/10

      Geruch:

      10/10

        Geschmack:

        9/10

          Gesamteindruck:

          9/10

            Aromenprofil

            • Kaffee
            • Bitterschokolade
            • Trockenfrüchte
            • Karamell
            • Röstmalzaromen

            Hinterlasse jetzt einen Kommentar

            Kommentar hinterlassen

            E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


            *