Lammsbräu 1628 Oak Aged

Die Reifung im Eichenholzfass gab dem Bier den letzten Schliff…

Neumarkter Lammsbräu 1628 Oak Aged
© Neumarkter Lammsbräu

Daten und Fakten zum Bier

Name: Lammsbräu 1628 Oak Aged
Brauerei: Neumarkter Lammsbräu
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 7,4 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: fassgereiftes Starkbier
Gärung: Untergärig
Trinktemperatur: 8-10°C
Herkunft: Neumarkt, Bayern
Dazu passt: Wildgerichte, reifer Käse, Steaks mit würziger Marinade
Fassgereifte Biere entdecken

 

Besonderheit des Lammsbräu 1628 Oak Aged

Das Neumarkter Lammsbräu ist bekannt für seine Bio-Biere, für die die Brauerei schon einige Auszeichnungen bekam. Doch auch die Lammsbräu Gourmetbier-Edition ist es Wert um darüber zu berichten. Bereits zum siebten mal hat Lammsbräu solch ein besonderes Bier auf den Markt gebracht. Aktuell ist es ein auf 1000 Flaschen limitiertes Starkbier welches im Eichenfass gereift ist – das Lammsbräu 1628 Oak Aged.

Die Basis des Bieres bildet eine Malzmischung aus Münchner und Pilsner Malz sowie die Verwendung von ganzen Hopfendolden des “Polaris“ Hopfens.

Wir haben uns das Lammsbräu 1628 Oak Aged genauer angeschaut und dürfen euch von diesem limitierten Bier berichten.

Flaschendesign

Lammsbräu 1628 Oak Aged
© Neumarkter Lammsbräu, 1628 Oak Aged

Die Biere der Neumarkter Lammsbräu Gourmetbier-Edition werden seit der ersten Flasche in edle 0,7 l Flaschen abgefüllt und mit einem Naturkorken verschlossen. Das Logo der Neumarkter Lammsbräu und der große „1628“ Schriftzug ist fester Bestandteil der Etikettengestaltung. Darunter befindet sich der Name des Bieres „Oak Aged“.

Optik

Cremig und feinporig steht der unerwartet schneeweiße Schaum auf dem rot-braunen Bier. Im Licht erstrahlt es bernsteinfarben und präsentiert sich unfiltriert.

Geruch

Beim riechen zeigt das Lammsbräu 1628 Oak Aged einen ausgeprägten, malzigen Körper. Karamellaromen, etwas Röstnoten und der Duft von frischer Brotrinde steigt in unsere Nase. Dazwischen tummeln sich feinere Aromen, die an Honig, Gebäck, Trockenfrüchte und ein wenig Vanille erinnern.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der erste Schluck ist die geschmackliche Fortsetzung der Aromen die wir beim Geruch wahrgenommen haben. Weich läuft das Lammsbräu 1628 Oak Aged über die Zunge. Süßliche und zugleich deftige Malzaromen bilden das Fundament des Bieres.

2. Rezenz

Im Mittelteil gesellt sich etwas Zitrone hinzu und eine gewisse Säure entsteht. Diese wirbelt die malzigen Aromen auf, so dass Raum für weitere, lieblichere Aromen entsteht. Auch die Kohlensäure ist perfekt für dieses Bier ausbalanciert. Nicht zu stark und nicht zu schwach fungiert diese als Übergang zum Abgang.

3. Abgang

Hierbei präsentieren sich zunächst schöne Fruchtaromen von Trockenfrüchten, roten Beeren und vollreifer Pflaumen. Hinzu kommt etwas Vanille und Honig und lässt das Lammsbräu 1628 Oak Aged angenehm süffig den Gaumen hinab laufen.

Fassgereifte Biere entdecken

Fazit

Ein tolles Bier, welches uns von Beginn an gut gefallen hat. Die Trinkbarkeit ist sehr gut, keine Aromen übermannen die Geschmacksnerven. Eine ausbalancierte Kohlensäure, ein malziges, fruchtigs Aromenspiel zusammen mit feinen Honig und Vanillearomen ist das Ergebnis einer optimalen Süffigkeit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*