Leffe Radieuse – Belgisches Starkbier

Leffe Radieuse: Das Strahlende

Leffe Radieuse

Daten und Fakten zum Bier

Name: Leffe Radieuse
Brauerei: Br. Abbaye de Leffe
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 8,2 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: belgisches Starkbier
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 5-6°C
Herkunft: Dinant/Belgien
Dazu passt: Wild, schokoladige Desserts, aromatischer Weißschimmelkäse
Belgische Biere entdecken!

Besonderheit des Leffe Radieuse

Notre Dame De Leffe war ein Kloster, das 1152 gegründet wurde. Die Abteiväter waren für ihre Gastfreundschaft bekannt. 1240 beschlossen die Abteiväter den Bau einer Brauerei, um ein gesundes und stärkendes Getränk zubereiten zu können. Damals suchten viele Krankheiten wie zum Beispiel die Pest diese Gegend heim und das Abkochen des Wassers bei der Zubereitung tötete alle Keime ab. Schon damals war Bier das gesündeste Getränk.
Noch heute werden dort Biere nach der streng gehüteten Rezeptur von damals gebraut. Am bekanntesten sind sicher das Blond und das Braun, doch es gibt noch einige andere Sorten, eine davon ist Leffe Radieuse.
Das Leffe Radieuse ist ein belgisches Starkbier mit stolzen 8,2 Prozent Volumen Alkohol. Es ist ein geheimnisvolles, süß-fruchtiges Bier mit einer Karamellnote, schmeckt nach Geräuchertem und Kräutern. Gebraut wird es nach traditioneller Rezeptur aus der Abtei Notre Dame de Leffe. Viele Informationen bekommt man nicht zu diesem Bier, es ist ein Geheimnis. Radieuse bedeutet übersetzt ins Deutsche „das Strahlende“ und es ist im Gegensatz zu den meisten belgischen Bieren filtriert.

Flaschendesign

Leffe Radieuse EtikettAbgefüllt ist das Leffe Radieuse Bier in einer 33cl Mehrwegflasche. Das Etikett und auch der Kronkorken der Flasche sind lila. Groß liest man den Namen Leffe und darunter in lila Radieuse – dazu gibt es noch eine kleine Geschmacksbeschreibung .
Auf dem Etikett auf der Flaschenrückseite – ebenfalls in lila – liest man eine kleine Beschreibung des Bieres sowie die Zutaten, das MHD, den Namen der Brauerei und die Adresse des Herstellers. Insgesamt ein recht typisches „Leffe“-Etikett.

Optik

Das Bier schimmert kupferfarben bis leicht rötlich aus dem Glas und es ist klar – das ist ein Unterschied zu den meisten belgischen Bieren, die ja naturtrüb sind. Es macht seinem Namen alle Ehre, es strahlt regelrecht aus dem Glas. Auf dem Bier bildet sich eine cremig weiße, feinporige Schaumkrone, es sieht fast wie ein Heiligenschein auf diesem strahlenden Bier aus. Leider ist der Schaum nicht sehr ausdauernd.

Geruch

Das Leffe Radieuse duftet süßlich und würzig, sehr malzig mit einer dezenten Rauchnote, mit Noten von Kräutern wie Koriander, Nelke, nach Banane und Beeren, nach Karamell und dunklen Trockenfrüchten sowie nach Hefe.
Dominat ist jedoch der süße und malzige fruchtige Duft.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk ist recht süßlich und auch sehr alkoholisch, dass es ein Starkbier ist schmeckt und spürt man sofort. Klebrig süß mit einer fruchtigen Note von Orangenschalen, ein wenig Banane, Kräutern und auch ein wenig holzig ist es im Antrunk, dominant das Süße, Malzige und Klebrige, obwohl sich bereits im Antrunk eine leicht bittere Note dazugesellt, die sich immer mehr verstärkt.

2. Rezenz

Trotz der süßen und fast schon klebrigen, öligen Konsistenz ist das Bier recht spritzig. Das Bier hat einen vollen Körper und eine recht spritzig eingesetzte Kohlensäure. Geschmacklich ist es weiterhin süß mit Aromen von Trockenfrüchten, mit einer Bananen- und Kräuternote sowie einer herben Hopfennote, die immer mehr ansteigt und fast schon das Bier dominiert. Der Geschmack ist sehr vielseitig, doch die herbe Note setzt sich immer mehr durch.

3. Abgang

Im Abgang verdrängt die bittere Note die süße Fruchtnote komplett. Ein recht langer trockener, holziger und auch herber Abgang.
Belgische Biere entdecken!

Olaf Gronert:

Das Leffe Radieuse, das Strahlende, ein Stark(es)-Bier von Leffe, sehr schön die rötliche Farbe, optisch ein Genuss, toll das Aroma und der Geschmack sehr vielseitig mit einem recht langen herben Abgang. Zu Beginn süß und klebrig mit angenehmen Fruchtnoten, mit Kräutern und je länger das Bier umso herber wird es. Stark, fruchtig, süß, klebrig und herb. Ein sehr gelungenes Bier, dieses „Strahlende“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*