Mikkel Texas Ranger – Chipotle Porter

Mikkel Texas Ranger: Ein Porter gebraut mit Chipotle Chilis…

Mikkel Texas Ranger

Daten und Fakten zum Bier

Name: TEXAS RANGER Chipotle Porter
Brauerei: Mikkel Borg Bjergsø für Braufaktum
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 6,6 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Porter
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 10-12°C
Herkunft: Dänemark/Belgien/Frankfurt
Dazu passt: Desserts, Schokolade, Schokoladenkuchen, kräftiger Käse, Ziegenkäse
Porter entdecken!

Besonderheit des Mikkel Texas Ranger

Mikkel Borg Bjergsø – Ein Braumeister mit grenzenloser Experimentierfreude:

Die Leidenschaft von Mikkel Borg Bjergsø ist das Experimentieren mit vorhandenen Bierstilen und besten „ausgefallenen“ Zutaten. Sein Ziel ist es dabei, „möglichst viele Menschen für den Genuss vielfältiger und überraschender Bierkreationen zu begeistern“. …was ihm auch sehr gut gelingt.

Eigentlich ist er studierter Mathematik- und Physiklehrer und hatte keinerlei Vorkenntnisse als er begann, sein eigenes Bier zu brauen – und das mit großem Erfolg. 2010 gab Mikkel seinen eigentlichen Beruf auf und konzentrierte sich auf das Brauen, und das mit großem Erfolg.

Heute ist Mikkel Borg Bjergsø alleiniger Eigentümer und Geschäftsführer von Mikkeller, hat in den vergangenen Jahren mit zahlreichen angesehenen Craft-Bier-Brauern weltweit zusammengearbeitet und für einige der besten Gourmet-Restaurants Dänemarks hauseigene Biere gebraut. Mit mehr als 600 Craft Bieren unterschiedlichster Stile zählt er zu den kreativsten Köpfen der Szene. Eines seiner Biere haben wir heute im Test: TEXAS Ranger, ein Porter gebraut mit Chipotle Chilis. Bei der Herstellung wurden diese geräucherten Jalapenos, auch genannt Chipotle, dem Bier zugefügt und dadurch eine aufsteigende Schärfe erzeugt. An Hopfen wird Eroica und Saazer verwendet. Klingt nach einem richtig scharfen Bier.

Vom Stil her ist es ein Porter, sehr schön finde ich die Beschreibung von Braufaktum: „Porter, ein braunes, obergäriges Bier, hat seinen Ursprung vor 300 Jahren in London. Es war das Bier der Lastenträger, eben dieser „Porter“ (aus dem Lateinischen: „portare“ = „tragen“). Man sagt, dass das Bier so gehaltvoll und stark wie deren Arbeit schwer war.

Flaschendesign

Mikkel Texas Ranger EtikettAbgefüllt ist das Mikkel Texas Ranger in einer 0,33l Mehrwegflasche. Das Etikett ist knallgelb mit roter Schrift, zu sehen ist der Colt des Texas Rangers und viele kleine scharfe Chilischoten. An der Hand, die den Colt hält, ist der Finger natürlich am Abzug. Auf der Rückseite des Etikettes liest man die Zutaten und den Namen des Brauers, sowie das MHD. Sehr interessant: Ein dänischer Brauer braut in Belgien in der Brouwerij Lochristi-Hijfte für Braufaktum aus Frankfurt. Wo kommt dieses Bier nun eigentlich her?

Optik

Das Bier hat eine schwarze Farbe, es ist undurchschaubar und auch beim Einfüllen in das Glas schon recht dickflüssig. Auf dem Bier bildet sich ein sehr feinporiger, cremiger und dunkelbrauner Schaum. Der Schaum ist nicht zu üppig und leider auch nicht sehr langlebig.

Geruch

Das Mikkel Texas Ranger duftet sehr röstmalzig, mit Aromen von Kakao und Schokolade und dunklen Trockenfrüchten. Auch ein wenig von dem Chipotle ist in der Nase zu spüren, es duftet irgendwie wie gegrillte Paprika und auch ein wenig pfeffrig.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Das Mikkel Texas Ranger startet mit schönen Röstmalzaromen, dazu Noten von Kakao und Bitterschokolade, das alles nicht zu süß, sondern ein wenig herb und auch zugleich rauchig. Umspielt wird das mit Aromen von Karamell, dunklen Trockenfrüchten und auch einer dezent fruchtigen Note von Mango. Fruchtig, mit Kakao und Schokolade ist der Start, dann entwickelt sich die rauchige Note, die ein wenig an einen geräucherten Schinken erinnert. Toll ist diese Ausgewogenheit zwischen süß und herb, zwischen fruchtig und rauchig und es soll noch besser kommen.

2. Rezenz

Für ein Porter ist die Kohlensäure recht üppig eingesetzt, das passt aber sehr gut zu dem kräftigen, vollen Körper, zu der fast schon öligen Konsistenz des Bieres. Geschmacklich kommt im Mittelteil Karamell hervor, dabei baut sich aber auch eine recht angenehme und dezente Schärfe der Chilis auf.

3. Abgang

Im recht langen Abgang kommt eine sehr schöne schokoladige Note hervor, nicht zu süß und es kommt die dezente und sehr aromatische, auch schärfer werdende Chili-Note hervor, die noch lang am Gaumen erhalten bleibt. Auch herbe Hopfennoten kommen noch dazu.

Porter entdecken!

Olaf Gronert:

Was für ein Meisterwerk, dieses Bier, toll die Balance aus fruchtig und herb, die Schokoladennoten, der Kakao, das fruchtige Mango, Karamell und die angenehme rauchige und scharfe Chilinote. Ein Porter, dunkel, rauchig und schokoladig der Extraklasse, dazu noch dieser Chipotle Chili und im Abgang die Hopfennoten! Was für ein Bier, dieser Mikkel Texas Ranger!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*