Störtebeker Hanse Porter

Ein geniales Porter mit einer wunderbaren Malzsüße und Röstaromen

© bier-entdecken.de, Störtebeker Hanse Porter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daten und Fakten zum Bier

Name: Hanse Porter
Brauerei: Störtebeker Braumanufaktur
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 4,0 % Vol.
Stammwürze: 12,5 %
Biersorte: Porter
Gärung: Untergärig
Trinktemperatur: 16°C (Angabe der Brauerei)
Herkunft: Stralsund, Mecklenburg-Vorpommern
Dazu passt: Desserts, Gebäck oder Kuchen
Porter Biere entdecken

Besonderheit des Störtebeker Hanse Porter

Das Porter ist eines der Bierespezialitäten mit einer langen Tradition und einer interessanten Geschichte die hinter der Entstehung dieses Bierstils steckt. Die Anfänge des Porter begannen um das 18. Jahrhundert, durch den Versuch Lagerbier mit Ale´s und später zusätzlich mit Starkbieren zu verschneiden. Im 19. Jahrhundert war das Porter weit über Englands Grenzen hinaus verbreitet und je nach Kultur entwickelte es sich zum Teil in unterschiedliche Richtungen. Leider verschwand der Bierstil im 20. Jahrhundert besonders in Deutschland immer mehr aus dem Sortiment der Brauereien. Es ist daher sehr erfreulich, dass es noch Brauereien wie die Störtebeker Braumanufaktur gibt, die sich einem alten, fast vergessenen Bierstil annehmen und diesen brauen.

Flaschendesign

© bier-entdecken.de, Störtebeker Hanse Porter

Nachdem die Störtebeker Brauerei zur Braumanufaktur fungierte, befinden sich die Störtebeker Biere in genial gestalteten 0,5l Flaschen. Das Etikett, gestaltet mit einem Segelschiff und der Sortenbezeichung macht viel her. Besonders beim Rücketikett hat sich jemand etwas einfallen lassen. Dort findet man eine detaillierte Auflistung der Zutaten und deren Auswirkung auf Optik und Geschmack.

Optik

Mit einer genialen Farbe steht das Porter im Glas. Fast pechschwarz mit Rotwein ähnlichen Reflexionen. Die kräftig beige Schaumkrone mit ihrer sahnigen Konsistenz rundet das Gesamtbild ab. Leider ist der Schaum nur von kurzer Dauer, aber bei diesem Anblick, kann man es ohnehin nicht erwarten das Bier zu verköstigen.

Geruch

Eine wahre Flut von Aromen steigen empor. Diese verursachen schon fast eine Reizüberflutung des Geruchsinns. Es entströmen kernige trockene Aromen nach Kaffee und Röstmalzen. Begleitet sind diese von süßen Nuancen vergleichbar mit Schokolade und Karamell. Zusätzliche werden diese von Fruchtsüße wie von Pflaumen und Trockenobst ergänzt.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Das Porter rinnt weich und moussierend über die Zunge. Langsam, fast wie Öl erfüllt es jeden Winkel des Mundes mit einer kräftigen Süße von Karamell, etwas Schokolade und Trockenobst. Im Hintergrund sind leichte Röstaromen zu vernehmen die aber nicht sonderlich stark zum Vorschein kommen.

2. Rezenz

Im Weiteren Verlauf, ändert sich der Geschmack des Bieres nicht sonderlich. Weiterhin dominiert eine ausgewogene Süße, dezente Röstaromen und eine gewisse Fruchtigkeit. Eher wenig Kohlensäure trägt zu dem lang anhaltenden Geschmack bei. Einzig eine aufkommende Säure ist zu vermerken.

3. Abgang

Während des Abgangs erfolgt dann der Umschwung, feine Röstmalzaromen machen sich breit. Es schmeckt nach Malz, Kaffee und auch etwas rauchig. Die Süße nimmt nach und nach ab und macht platz für eine ganz feine, leichte Herbe.

Porter Biere entdecken

Fazit

Ein geniales Bier, bei dem die Aromen toll aufeinander abgestimmt sind und zum Teil auch etwas „provozieren“.  In unserem bier-entdecken.de Ranking hat dieses Bier 5 von 5 „Sterne“ eingefahren. Es überzeugt in allen Kategorien, von der Farbe bis hin zum Geschmack.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*