Rügener Insel-Brauerei Strandgut – Wood Pale Ale

Strandgut, eine Empfehlung von Larissa……

Rügener Insel-Brauerei Strandgut

Daten und Fakten zum Bier

Name: Strandgut
Brauerei: Rügener Insel-Brauerei GmbH
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,6 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Wood Pale Ale
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 12°C
Herkunft: Rambin/Rügen
Dazu passt: geräucherter Fisch, Schwein, Rind, Wild
Pale Ales entdecken!

Besonderheit des Strandgut

Bei meinem Besuch in der Insel-Brauerei fragte ich Larissa, die neue Brauerin, nach Ihrem Lieblingsbier der Insel-Brauerei. Die Vielfalt der Biere der Insel-Brauerei hat es Larissa sehr angetan. Besonders begeistert hat sie die Sorte Strandgut. „Die frische Holznote ist etwas ganz Besonderes. Von meiner Heimat – den USA – kenne ich barrel aged beers, fassgereifte Biere. Sie sind sehr lecker, aber recht schwer. Die Holzaromen sind mit einem Oxidationsgeschmack verbunden. An Strandgut mag ich die Frische, die Leichtigkeit und die sehr komplexen Aromen der Vorbelegung der Fässer. Eichenholz, Bourbon, Tabak und Vanille kommen sehr weich zusammen – erfrischend und genussvoll zugleich. Das ist ein einzigartiges Bier!“
Natürlich nahm ich nach dieser Beschreibung eine Flasche dieses einzigartigen Bieres mit. Im Strandgut werden dem Bier während des Brauvorganges zerhackte Portwein- und Whiskyfässer zugegeben, so entsteht ein erfrischendes Bier mit intensiven Holznoten.

Flaschendesign

Rügener Insel-Brauerei Strandgut EtikettDa haben sich die Braumeister von der Insel-Brauerei etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Genau wie die meisten Biere der Insel-Brauerei ist das Strandgut in einer 0,75l Flasche abgefüllt, also ein recht großer Genuss. Das Besondere an der Flasche ist, dass diese komplett mit einem bräunlichen Naturpapier umwickelt ist, auf dem sind ein rauchendes Fass zu sehen, sowie Eichenblätter. Auf diesem Papier lese ich außerdem den Namen des Bieres, die Zutaten, eine kleine Beschreibung und natürlich auch die Herstelleradresse. Etwas ganz anderes, das Etikett um die ganze Flasche zu gestalten, fast wie eine Tüte, die darüber gezogen wird. Das hat schon was Besonderes und es ist gleichzeitig ein Lichtschutz, der die Qualität des Bieres erhält. Optisch ist es sehr schön und recht praktisch für die Erhaltung der Bierqualität als Lichtschutz.

Optik

Das Strandgut hat eine orange bis dunkle Bernsteinfarbe, es ist leicht trüb und es hat eine sehr gute Schaumbildung. Der Schaum ist sehr stabil: Der weiße, sehr feinporige Schaum thront recht lange auf dem Bier. Optisch ist das Strandgut sehr gut gelungen.

Geruch

Das Bier duftet süßlich mit feinen Holzaromen, ein wenig Röstmalz, etwas Bourbon Vanille und einer leichten Rauchnote. Auch fruchtig-süß duftet das Bier mit feinen Aromen von Erdbeere und Honig.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk ist sanft prickelnd, hopfig und spritzig mit einer feinen fruchtigen Note nach Erdbeeren und Weintrauben, dazu ein wenig im Hintergrund Eichen und leichte Rauchnoten. Perfekt die Abstimmung von Süße und Röstmalzigkeit. Zur Süße passt die sektähnliche Fruchtigkeit und dazu als passender Kontrast der dezent süßliche Eichengeschmack und die feine Rauchnote durch das Rauchmalz, dazu ein Hauch von Vanille und Bourbon. Ein recht vielseitiger und einzigartiger Antrunk.

2. Rezenz

Das Strandgut hat einen vollen und auch recht kräftigen Körper, es ist frisch und spritzig. Geschmacklich ähnelt es sehr dem Antrunk, jedoch kommen im Mittelteil die Rauchnoten ein wenig kräftiger hervor und erinnern mich schon fast ein wenig an einen mildrauchigen Scotch und auch die Vanillenote kommt im Mittelteil kräftiger hervor.

3. Abgang

Im Abgang wird das Strandgut trockener, der Hopfen kommt kräftiger hervor und die Rauchnoten lassen das Strandgut recht malzig ausklingen.

Pale Ales entdecken!

Olaf Gronert:

 

Das Strandgut, eigentlich ein typisches Insel-Brauerei Bier, man schmeckt die Flaschenreifung, das Fruchtige, Sektähnliche, jedoch sind beim Strandgut als sehr passender Kontrast die Holznoten und die feinen Rauchnoten dabei. Diese Kombination aus „typisch Insel-Brauerei“ mit diesem handwerklich Rauchigen und Holzigen, das fast schon ein wenig an einen milden Scotch erinnert, ist richtig genial. Wie Larissa sagte: ein einzigartiges Bier!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*