Wacken Brauerei – ULLR JULBOCK

ULLR JULBOCK: Möge es uns die dunklen Tage erleuchten…

ULLR JULBOCK

Daten und Fakten zum Bier

Name: ULLR JULBOCK
Brauerei: Wacken Brauerei GmbH&Co.KGLink zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 6,5 % Vol.
Stammwürze: 15,0
Biersorte: Heller Bock
Gärung: untergärig
Trinktemperatur: 6-8°C
Herkunft: Wacken
Dazu passt: für die Feiertage
Wacken Bier entdecken!

Besonderheit des ULLR JULBOCK

Der Julbock der Wacken Brauerei ist die passende Antwort auf den Winter und die Fastenzeit. Ob Sonnenwende, Julfest, Weihnachten, Mittwinter oder Rauhnächte, die Menschen des Nordens haben sich jeher die dunkle Jahreszeit mit feierlichen Höhepunkten erhellt. Nicht fehlen darf dabei natürlich der treffliche Trank.

Das winterliche Bockbier ist Ullr gewidmet, dem nordischen Gott des Winters und der Jagd. Obwohl er von einem Eisriesen abstammt, gehört er, als Ziehsohn Thors zu den Asen.

Das Bier ist süffig, malzbetont, von roter Farbe, stärkt und wärmt Rumpf und Kopf. Möge es uns die dunklen Tage erleuchten und versüßen, bis die Frühlingssonne das Eis zerbricht.

ULLR ist eines der saisonalen Biere der Wacken Brauerei und von November bis es alle ist erhältlich!

Flaschendesign

ULLR JULBOCK EtikettAbgefüllt ist das ULLR JULBOCK in einer 0,33l Mehrwegflasche. Auf dem Etikett sieht man den Gott ULLR bewaffnet mit Pfeil und Bogen, dazu den Namen des Bieres, sowie der Name des Herstellers. Auf dem Etikett der Rückseite liest man die Geschichte von ULLR dem Gott des Winters, eine kleine Beschreibung dieses Bieres sowie die Herstelleradresse und das MHD. Toll gemacht ist dieses Etikett, mystisch – und es macht mich sehr neugierig auf das Bier.

Optik

Das Bier hat eine sehr schöne dunkle Bernsteinfarbe, es leuchtet richtig aus dem Glas. Leicht trüb das ULLR JULBOCK und auf dem Bier bildet sich eine recht üppige, sehr feinporige, strahlend weiße und auch recht standhafte Schaumkrone. Optisch ist dieser Julbock sehr gut gelungen.

Geruch

Das Bier strömt das Aroma eines sehr angenehmen und würzigen Malzes aus, dazu Karamell, Getreide, Gras und Hefe. Ein sehr angenehmer , jedoch auch recht milder Duft.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Im Antrunk ist das ULLR JULBOCK leicht süßlich, angenehm malzig mit leicht fruchtigen Aromen von reifen Früchten, dazu Getreide, Karamell und ein Hauch von Vanille. Das Bier ist dezent süß und auch den Alkohol schmeckt man hervor.

2. Rezenz

Das Bier hat einen vollen Körper, die Kohlensäure ist dezent eingesetzt und geschmacklich ändert sich nicht viel bei dem Bier. Es bleibt weiterhin süßlich, dezent fruchtig, dazu Karamell, etwas Vanille und auch ein wenig nach Getreide schmeckt dieses Bier. Den Alkohol schmeckt man – und man bekommt ihn auch zu spüren.

3. Abgang

Der Abgang von ULLR, dem Julbock aus Wacken ist recht süß und süffig, das Bier wird jedoch auch ein wenig trockener und alkoholischer.

Wacken Bier entdecken! [/one_half_last]

 

Olaf Gronert:

ULLR, der Julbock aus Wacken ist ein helles Bockbier, verpackt mit dem nordischen Gott des Winters. Die Beschreibung stimmt: Das Bier heizt ein, es erleuchtet und wärmt. ULLR ist sehr schön verpackt, das Aroma empfinde ich als ein wenig mild, optisch weiß der nordische Gott jedoch zu gefallen. Auch vom Geschmack her ist es ein recht gutes Bockbier, gleichmäßig, süßlich, süffig und leicht fruchtig. Kein Überflieger, jedoch hat er mir recht gut geschmeckt.

ULLR JULBOCK

ULLR JULBOCK
8.3

Flaschendesign und Angaben:

10/10

    Optik:

    9/10

      Geruch:

      8/10

        Geschmack:

        8/10

          Gesamteindruck:

          9/10

            Aromenprofil

            • Süffig
            • Malzig
            • Karamell
            • Trockenfrüchte

            Hinterlasse jetzt einen Kommentar

            Kommentar hinterlassen

            E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


            *