And Union Sunday Pale Ale

Schmeckt besonders gut am Sonntag & Mo–Sa …

Sunday Pale Ale
© www.bier-entdecken.de, And Union Sunday

Daten und Fakten zum Bier

Name: SUNDAY
Brauerei: Brewers Union UG
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,5 % Vol.
Stammwürze: 12°P
Biersorte: IPA (Indian Pale Ale)
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 8-10°C
Herkunft: München, Bayern
Dazu passt: Meeresfrüchte, Fritten, Reifer Käse, Schweinefleisch
Bier kaufen!

Besonderheit des Sunday Pale Ale

AND UNION begann 2007 mit dem Bierbrauen in kleinen familiengeführten Brauereien. AND UNION – das sind Rui Esteves und seine Partner. Rui begann schon 2007 in Südafrika Craft Bier zu brauen, lange bevor diese Bewegung nach Deutschland kam. Dort lernte er auch Axel Ohm, einen Bierspezialisten und Patrick Rüther, einen Gastronom, kennen. Seitdem arbeiten sie zusammen. In Deutschland bieten sie momentan 5 verschiedene Sorten Bier an, darunter das Sunday Pale Ale. Das Sunday ist ihr „EASY-LIKE-SUNDAY-MORNING PALE ALE“, ein unfiltriertes Pale Ale mit einem Alkoholgehalt von 5,5%, einer Stammwürze von 12% und 35 IBU (Bittereinheiten). Ein fruchtiges Pale Ale mit dem Geschmack von Mandarine und Grapefruit, passt perfekt als Getränk „SONNTAGS & MO–SA, ALS EINSTIEG & AUF JEDE SOMMERWIESE“. So sagen es zumindest die Herren von AND UNION.

Flaschendesign

Sunday Pale Ale Etikett
© www.bier-entdecken.de, And Union Sunday Etikett

Das Etikett auf der 0,5 Liter Mehrwegflasche ist recht schlicht gehalten, jedoch in einer feuerroten Farbe. Auf dem Etikett liest man: „SUNDAY“, das auf rotem Hintergrund und am Flaschenhals ist noch eine feuerrote Halsbinde angebracht, schlicht und einfach, jedoch mit einer kräftigen Signalfarbe ist dieses Etikett ausgestattet. Auf dem Etikett der Rückseite liest man den Namen des Bieres, den Bierstil sowie die Zutaten, das MHD und die Herstelleradresse.

Im Bierregal ist diese Flasche auf jeden Fall ein Hingucker mit ihrer leuchtenden Farbe.

Optik

Im Glas hat das Sunday Pale Ale eine kräftige goldorangene Farbe, es leuchtet richtig aus dem Glas und es bildet sich eine recht üppige, strahlend weiße und sehr feinporige Schaumkrone. Sehr schön, wie der weiße Schaum auf der leicht trüben orangenen Flüssigkeit thront, in der die Kohlensäure aufsteigt. Optisch ist das Sunday Pale Ale sehr gelungen.

Geruch

Der Geruch vom Sunday ist recht fruchtig, man schnuppert fruchtige, süßliche tropische Früchte wie Mandarinen, Papaya, Grapefruit, Ananas gepaart mit Karamell, einem süßlichen Malz und einem leichten Kiefernholzaroma. Ein fruchtiger, süßer und sehr frischer Duft.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk ist leicht fruchtig, man schmeckt Mandarinen, Orangenschalen und ein süßliches Malz, dazu recht deutlich die Tannennadeln. Ein süßer, fast ein wenig klebriger und harziger aber auch ein wenig wässriger Antrunk.

2. Rezenz

Die Kohlensäure ist recht dezent eingesetzt, das Bier ist frisch, leicht ölig, trocken und doch erfrischend. Geschmacklich schmeckt man Zitrusnoten, Mandarine, etwas harzig und auch eine leicht herbe Hopfennote. Ein vollmundiges und ausgewogenes, aber auch ein wenig wässriges Pale Ale.

3. Abgang

Im Abgang wird das Bier trockener und herber, die Fruchtnoten schmeckt man weiterhin hervor, jedoch überwiegt der herbe Hopfen hier und die herbe Hopfennote bleibt noch sehr lang am Gaumen erhalten.

Bier kaufen!

Fazit

Olaf Gronert: Sunday, das Pale Ale von Brewers Union: Ein amerikanisches Pale Ale gebraut in Deutschland für Südafrika? Schlicht verpackt, optisch weiß es zu überzeugen. Der Geruch ist fruchtig, malzig und frisch. Geschmacklich ist es ein leicht fruchtiges Pale Ale, deutlich schmeckt man tropischen Früchte wie Ananas, Mandarine und Grapefruit, ein süßes Malz aber auch einen leichten harzigen Geschmack. Der Abgang ist deutlich herber. Insgesamt ein gutes Pale Ale, leider ein wenig wässrig und die fruchtigen Hopfennoten könnten für mich ein wenig ausgeprägter sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*