Weisse Elster Pale Ale

Weisse Elster Pale Ale: Junges Bier für den Osten…

Weisse Elster Pale Ale

Daten und Fakten zum Bier

Name: Weisse Elster Pale Ale
Brauerei: Jann&Cathrin von der Brelie GBR
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,6 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Pale Ale
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 8-10°C
Herkunft: Leipzig/Sachsen
Dazu passt: Geflügel, Asiatische Gerichte, gegrilltes Schweinefleisch
Pale Ale entdecken!

Besonderheit des Weisse Elster Pale Ale

Das Weisse Elster Pale Ale wird in einer noch recht jungen Brauerei gebraut, und zwar seit 2014 von Cathrin und Jann aus Leipzig. Kreeirt in Leipzig und gebraut in der Brauerei Reichenbrand in Chemnitz. Sie bezeichnen ihre Biere als „Junges Bier für den Osten“.

So beschreiben die beiden ihr Bier:

„jung (im Kopf), kreativ, weltoffen, bodenständig und regional verankert. Wir setzen auf hochwertige Rohstoffe und handwerkliches Können.

Unsere Biere brauen wir in der Brauerei Reichenbrand in Chemnitz. Dieser Familienbetrieb in 5. Generation nutzt noch ganz klassische offene Gärung. Die Biere können hier 6-9 Wochen reifen und so ihren vollen Geschmack und ihre Klarheit erlangen.“

Die Biere werden benannt nach dem Fluss „Weisse Elster“ der ja dort in der Region langfließt.  Das Pale Ale wird traditionell gebraut mit offener Gärung und kalter Reifung, unpasteurisiert und kaltgehopft für den Besonderen Biergenuss. Im Weisse Elster Pale Ale wird an Hopfen Cascade und Citra verwendet, ein obergäriges Bier mit einem recht fruchtigen aber auch Herben Hopfenaroma. Zumindest wird es so versprochen.

Flaschendesign

Weisse Elster Pale Ale Etikett

Abgefüllt ist das Weisse Elster Pale Ale in einer 0,5 Liter Mehrwegflasche. auf dem braunen Etikett, das gelb umrandet ist sieht man die Weisse elster, den Vogel, aber nicht den Fluss. Außerdem liest man Craft Beer aus Leipzig und PALE AALE. Auf der Rückseite ein ebenfalls braunes Etikett mit einer kleinen Beschreibung, sowie den Zutaten undder Herstelleradresse.

Optik

Das Bier hat eine goldgelbe Farbe und ist recht hefetrüb. Sehr üppig die Schaumkrone die bei dem einfüllen in das Glas entsteht. Der Schaum ist mittelporig und strahlend weiß und auch recht ausdauernd. Ein Bier das zu gefallen weiß.

Geruch

Schon beim einfüllen in das Glas riecht man das Aroma dieses Bieres, ein blumiger Duft, ein Duft nach richtig reifen tropischen Früchten, nach Honig, nach Karamell, nach Maracuja, Grapfruit, Citrus und auch ein wenig nach Kräutern und Pinie. Eine Fruchtbombe vom Duft her ist dieses Weisse Elster Pale Ale.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Im Antrunk schmeckt man dezente Fruchtnoten, dazu Kräuter und auch Pinien Aromen, das was der Duft versprach wird hier leider nur sehr dezent wieder gegeben. Spritzig und frisch wirkt der Antrunk, auch zum Start kommt die Fruchtnote der Grapefruit gut hervor, nur leider alles ein wenig dezent mit den Kräuter und Pinien Noten vermischt.

2. Rezenz

Das Bier ist recht spritzig vom Einsatz der Kohlensäure und hat einen vollen bis mittleren Körper, das Malz ist nur sehr dezent hervor zu schmecken, ein leichtes Karamellmalz, ein wenig Pilsner, alles begleitet von der Grapefruit und den Kräuternoten und auch deutlich herber wird das Bier im Mittelteil. Leider wirkt es auch ein wenig wässrig.

3. Abgang

Im Abgang wird das Bier trockener und auch deutlich herber, Geschmacklich ist dominant die Grapefruit und auch  Citrus Aromen begleitet von Kräuternoten und der Pinie und ein wenig Karamell.

Pale Ale entdecken!

Olaf Gronert:

Das Weisse Elster Pale Ale, ein Bier aus Sachsen, gebraut für den Osten, so wird es beworben. Schön verpackt, optisch weiß es auf jeden Fall zu gefallen. Die höchste Punktzahl bekommt das Aroma. Geschmacklich ist es ein dezent fruchtiges Pale Ale  mit schönen Grapefruit und Zitrusnoten, dazu feine Kräuteraromen und Pinie. Dezent fruchtig, dafür dann richtig herb, aber auch ein wenig wässrig und teilweise metallisch. Ein Bier was man trinken kann, besonders im Sommer.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*