Westbrook IPA

Eine Fruchtbombe in der Dose…

Westbrook IPA
© www.bier-entdecken.de, Westbrook IPA

Daten und Fakten zum Bier

Name: Westbrook IPA
Brauerei: Westbrrok Brewing
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 6,8 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: IPA
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 8-12°C
Herkunft: Mount Pleasant, South Carolina, USA
Dazu passt: T-Bone-Steak, gegrilltes Gemüse, Pizza, Burger
IPA`s entdecken

Besonderheit des Westbrook IPA

„Eine Grundlage durch Müncher-, Pale Ale -, und Caramalz ist gerade genug um die massiven Hopfenaromen zu tragen und um sie in dieses besonders trinkbare IPA zu verpacken. Mit einer Auswahl an 4 verschiedenen amerikanischen Hopfensorten wird das IPA gebraut. Zwei dieser Hopfensorten werden dann zusätzlich im Gärtank dazugegeben“. So oder so ähnlich beschreibt die Westbrook Brewery ihr India Pale Ale. Entstanden ist jedenfalls ein India Pale Ale mit 6,8 % Alkohol und 60 IBU. Wir sind gespannt was uns erwartet:

Flaschendesign

Abgefüllt ist das Westbrook IPA nicht in einer Flasche sondern in einer grasgrünen Bierdose. Der grüne Hintergrund ist verziert mit Zeichnungen im indischen Stil, einigen Hopfendolden und der großen „Westbrook“ Aufschrift.

Optik

Im Glas zeigt sich das Westbrook IPA in einer hellbraunen Farbe mit orangenen Reflexionen. Eine deutliche Trübung lässt das Bier matt wirken. Beim Einschenken entsteht dagegen eine schneeweiße Schaumkrone die jedoch leider recht schnell an Stabilität verliert.

Geruch

Der Geruch haut uns rückwärts vom Stuhl. Eine wahre Aromafaust hat uns da mitten auf die Nase getroffen. Das Bier präsentiert eine Fülle an tropischen Fruchtaromen. Mango, Ananas, Mandarine, Orange, Zitrone, Pomello, Grapefruit, wir können eigentlich kaum aufhören die Fruchtaromen zu benennen. Dazwischen tummeln sich dann auch noch frisch, süßliche Aromen von Gras, Blumen, etwas Harz und Tannennadeln. Eine wahre Wucht dieses Westbrook IPA

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Im Antrunk dann erstmal überraschend malzig und weich. Gut so, denn die Geschmacksnerven fahren vor lauter Frucht noch Achterbahn. Vollmundige Karamellmalznoten sorgen für einen sanften Einstieg. Es erinnert etwas an ein Weizenbier mit seinem vollmundigen, süffigen und hefigen Körper.

2. Rezenz

Mit dem frischen und prickelnden Mittelteil, kommen dann auch die Fruchtaromen zurück die sich perfekt mit den malzigen Aromen ergänzen. Überwiegend Zitrusfrucht betört nun die Geschmacksnerven und bereitet uns für den Abgang vor..

3. Abgang

Dieser – wir haben es nicht anders erwartet – haut dann natürlich wieder mit voller Kraft zu. Bitter, herb und ausgesprochen trocken rinnt das Westbrook IPA, fast schon schwerfällig den Gaumen hinab. Dabei hinterlässt es aber wunderbar fruchtige Aromen von Grapefruit, Ananas und Mangos sowie eine angenehme Bitterkeit die noch lange erhalten bleibt.

IPA`s entdecken

Fazit

Was für ein India Pale Ale. So viel Frucht in so einer kleinen Dose, der Wahnsinn.
Von einem Fruchtkorb trauen wir uns hier kaum zu sprechen. Das war dann schon eine Grube voller Früchte.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*