Besucherzentrum „Krombacher Erlebniswelt“ erstrahlt in neuem Glanz

© Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG

Die Krombacher Brauerei präsentiert Anfang Januar 2012 der interessierten Öffentlichkeit ein Besucherzentrum mit innovativen, standardsetzenden Elementen. Dabei werden die Brauer aus dem Siegerland das Besucherzentrum zukünftig unter der Marke „Krombacher Erlebniswelt“ positionieren. Zahlreiche neue Erlebnisstationen werden die Besucherführung durch die Krombacher Brauerei jetzt noch attraktiver machen.

Das Besucherzentrum der Krombacher Brauerei in der ehemaligen Volksschule von Krombach, wurde ursprünglich 1997 eröffnet. Der Zuspruch des Publikums war bisher schon überaus erfreulich. So besuchten allein im vergangenen Jahr rund 74.000 Menschen die Krombacher Brauerei. Um die Marke Krombacher noch emotionaler und anfassbarer zu machen, konzipierte man einen Ausbau mit weiteren, innovativen Ausstellungs- und Erlebniselementen. Dies wird die Kundenzufriedenheit und Markenbindung weiter erhöhen. Daher ist man sich in Krombach sicher, dass man schon bald den 100.000sten Besucher pro Jahr willkommen heißen kann.

Zahlreiche Innovationen und neue Erlebnisstationen

Ein wesentlicher Eckpunkt des neuen repräsentativen Auftritts ist die Neugestaltung des Kinos, das rund 240 Sitzplätze hat. Hier wurde die Kinoleinwand als 180° Projektionsfläche konstruiert, so dass die Bilder des ebenfalls komplett neu produ-zierten Brauereibesichtigungsfilms ihre ganze atemberaubende Wirkung entfalten können. Sieben Erlebnisstationen im Ausstellungsbereich behandeln u.a. Historisches, zeigen die Menschen, die in Krombach arbeiten und natürlich die mit viel Leidenschaft gebrauten Krombacher Produkte. Aber auch Themen wie Sponsoring, Nachhaltigkeit und die anderen, ebenfalls zur Krombacher Gruppe gehörenden Produkte, wie Schweppes und Orangina, haben hier ihren Platz.
Bei ihrem weiteren Rundgang durch die Brauerei kommen die Besucher zu einem völlig neu gestalteten Bereich, dem „Krombacher Raum der Sinne“, der die unmittelbare sinnliche Wahrnehmung des Gastes anspricht. Hier kann er nämlich sehen, hören, schmecken, riechen und fühlen, wie es ist, wenn ausgewählte Rohstoffe schließlich zu einem unverwechselbaren Krombacher werden.

Auch bei der Besichtigung der Brauerei auf dem Besuchsweg gibt es einige Erneuerungen. Neben Bildschirmen, Schaubildern und Tafeln zur Erläuterung der verschiedenen Prozesse hat der Besucher die Möglichkeit, die Weizenbrauerei in der Brauerei zu besichtigen.

Der krönende Abschluss der Brauereibesichtigung ist natürlich die anschließende Verkostung im großzügigen, auf über 300 Plätze angelegten Gastronomiebereich im ersten Obergeschoß des Besucherzentrums. Die Gäste werden mit den mittlerweile legendären „Krombacher Dreiklang“, bestehend aus Siegerland Schanzenbrot, Siegerländer Schinken und einem frisch gezapften Krombacher Pils bewirtet. Auch hier wurde behutsam modernisiert: ein neuer Sitzplatzbereich wurde geschaffen ebenso wie eine zusätzliche Theke.

Architektonisches Schmuckstück ist zweifelsohne der komplett neu konzipierte Krombacher Shop, der neben das Besucherzentrum gebaut wurde und direkt von dort durch einen Glasübergang zu erreichen ist. Hier gibt es hochwertige Krombacher Fanartikel zu kaufen, aber auch die Möglichkeit, sich eine individuelle Flasche mit einem persönlichen Etikett zu gestalten.

„Krombacher Erlebniswelt“ dokumentiert enge Verbindung zur Heimat

Petra Schadeberg-Herrmann, Mitgesellschafterin der Krombacher Brauerei betont die Verbundenheit zur Region: „Mit der „Krombacher Erlebniswelt“ haben wir uns als Unternehmen und Familie erneut sachlich und emotional bekannt zu unserer Krombacher Heimat, der Heimat der Marke Krombacher. Genau hier an unserer Keimzelle muss diese Markenwelt stehen.“

Markenerlebnis – wichtiger Baustein der Markenführung

Als Marktführer steht Krombacher im Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Auch ist man in Werbung und Sponsoring sehr aktiv. „Immer wichtiger,“ so Uwe Riehs, Marketing-Geschäftsführer der Krombacher Brauerei, „wird zukünftig, neben den klassischen Kommunikationsmitteln, das sogenannte Beziehungsmanagement. Hier vor Ort bei uns in der Brauerei haben die Gäste einen besonders intensiven Kontakt zu Produkt und Marke. Hier spüren sie unsere Leidenschaft für’s Bier. Wenn wir die Verbraucher begeistern können, dann haben wir sie nicht nur als treue Kunden, sondern auch als zukünftige Markenbotschafter und Multiplikatoren gewonnen.“
Die Planungen für die Neugestaltung des Besucherzentrums begannen vor rund zwei Jahren. Die Bauzeit betrug etwas mehr als ein halbes Jahr. Beauftragt waren die Architektenbüros Steguweit brand perspectives aus Offenbach/Main und Sonntag & Partner aus Siegen. Die Investitionssumme betrug knapp drei Millionen Euro. Es wurden 25 Firmen aus der Region beschäftigt sowie mehrere Spezialisten, z.B. für die Ausstellungsmöbel oder den neuen Krombacher Brauereibesichtigungsfilm. Im Besucherzentrum selbst sind rund 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Wohl der Gäste zuständig.

Fakten zum Besucherzentrum der Krombacher Brauerei

Das Besucherzentrum in der ehemaligen alten Volksschule von Krombach wurde 1997 eröffnet. Der erfreuliche Zuspruch des Publikums machte eine Erweiterung der ‚Braustube’ um repräsentative Ausstellung- und Versammlungsräume in 2011 notwendig.

Investitionssumme: knapp 3 Mio. Euro
Bauzeit: Mai 2011 – Dezember 2011

Besucher Krombacher Brauerei:

2010 60.500
2011 74.000
Ziel bis 2015 145.000

Das Besucherzentrum in Zahlen:

Ausstellung/Stationen: 240 m²
Panorama – Kino: 70 210 m ², 241 Sitzplätze
Braustube: 156 m², 300 Sitzplätze
Shop: 153m²
Gesamtgröße des Grundstücks: 5.000 m²

 

Weitere Informationen:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG
Hagener Straße 261, 57223 Kreuztal, Deutschland

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*