Bier im Radio mit Biergebiete

Biergebiete
© Biergebiete

Bier im Radio – Biergebiete macht´s möglich

Die Münchner Radiosendung – “Biergebiete“ sendet jeden dritten Mittwoch im Monat auf Radio Lora 92,4, neben ausgewählter Punk-Musik auch so manche interessante Themen über unser aller Lieblingsthema – nämlich Bier. Zu Gast sind des Öfteren Persönlichkeiten aus dem Braugewerbe mit denen dann über Biersorten, Besonderheiten der Braukunst oder Brauereien diskutiert und berichtet wird. Ein weiteres Highlight ist die regelmäßige Live-Verkostung während der Sendung. Hier werden einige nationale wie internationale Biere entdeckt, verköstigt und getestet.


Wir von bier-entdecken.de waren von der Idee, eine Radiosendung rund ums Bier gepaart von ausgewählter Musik zu senden sehr begeistert. So haben wir den Redakteuren von Biergebiete einige Fragen über sich und ihre Sendung gestellt. Und hier sind die Antworten.

Stellt euch drei doch bitte einmal vor:

Daniel: Sänger 1328
Johannes: seit letztem Jahr mit dabei. Ich bin Mitarbeiter in einer Umweltschutzorganisation in München.
Andreas: Mitbegründer der Sendung, Mitarbeiter bei Green ity e.V. München. Bassist 1328

Wie kam es zu der Idee eine Radiosendung über Bier zu moderieren?

Daniel: es sollte grundsätzlich eine Musiksendung werden. an einem heißen Sommertag gab es aber in keinem Supermarkt mehr Augustiner, also musste zu diversen anderen Getränken gegriffen werden. diese wurden dann verköstigt, und daraus entstand die Idee, in jeder Sendung verschiedene Biere zu testen.

Stellt doch kurz eure Radiosendung einmal vor.

Daniel: guter Punkrock, mit regionalen und internationalen biertasting und mehr oder weniger fachkundigem Publikum.
Johannes: Wir probieren dabei, möglichst viele unterschiedliche Biere vorzustellen und eine neue Art der Bierkultur zu vermitteln. Ich möchte das Bier als Genussmittel etablieren.
Andreas: Nicht für das Leben, für den Stammtisch lernen wir!

Was zeichnet ein gutes Bier für euch aus?

Daniel: ein Bier muss MIR schmecken
Johannes: Das ist ganz unterschiedlich. An einem heißen Sommertag freue ich mich über ein kühles Helles, ein Pils oder auch mal ein (alkoholfreies) Weißbier. Ansonsten sollte ein Bier “interessant” sein. Sei es ein hopfenbetontes Bier mit frischem, fruchtigem Geschmack oder ein oder dunkles Trappisten- oder Abteibier aus Belgien – wenn man mehr als einen Satz über ein Bier sagen kann interessiert es mich.
Andreas: Generell mag ich gerne ein dunkles Bier mit einem schön hopfigen Geschmack.

Was ist euer persönliches Lieblingsbier?

Daniel: Augustiner hell
Johannes: Augustiner Hell und Corsendonk
Andreas: Augustiner Dunkel und Hell.

Wenn ihr Bier mit 3 Worten beschreiben müsstet, welche wären das?

Daniel: sex & drugs & rocknroll
Johannes: Geselligkeit, Genuss, Gemütlichkeit
Andreas: Biergarten, Brezn, Lebensfreude

 

Erinnert ihr euch an die erste Begegnung mit Bier?

Daniel: nein
Johannes: nein
Andreas: Klar, ich war 15 und wollte zu meinem Geburtstag eine nette Feier mit ein paar Flaschen Fruchtsekt machen… Ich wurde dann von meinen Gästen ziemlich schnell überzeugt, dass es auch Bier braucht. Es war das sehr leckere Moy-Bier, das es leider nicht mehr gibt. Und am anderen Tag hatte ich sehr zu leiden…

Wie seht ihr die Zukunft beim Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland?

Daniel: der Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland wird weiterhin sinken, da die Inquisition Bier als alkoholisches Suchtmittel verteufelt.
Johannes: Es geht mir gar nicht  um den Verbrauch, also um die Menge. Ich wünsche mit vielmehr eine Bierkultur, die nicht zwangsweise mit “billiges Betäubungsmittel” gleichgestellt wird. Ein Mehr an Genuss und Freude an guter Qualität ist für mich wichtiger als möglichst viele Liter abzupumpen.
Andreas: Alkoholische Getränke werden in Deutschland weiterhin verteufelt werden. Darunter hat auch unser geliebtes Genussmittel zu leiden.

Ideen um den sinkenden Pro-Kopf-Verbrauch zu stoppen?

Daniel: jeder Bürger sollte ab dem 14. Lebensjahr eine gewisse Menge an Freitrunk von der lokalen Brauerei gestellt bekommen. ab dem 18. Lebensjahr sollte er auch staatlich kontrolliert werden, dass er diese Pflichtmenge auch regelkonform konsumiert.
Johannes: Bier als gleichwertige Alternative zu Wein vermarkten. Es gibt sehr viele Biere, die es ohne Probleme mit gutem Wein aufnehmen können und hervorragend zu Speisen aller Art passen. Bier muss sich da gar nicht verstecken.
Andreas: Den Leuten sollte klar werden, dass Bier eines der reinsten Lebensmittel ist, die wir haben. Zudem gibt es so viele regionale Unterschiede, die es zu entdecken gibt. Weg von den großen Brauereiverbänden, hin zu kleinen lokalen Brauereien, die sich auch trauen, abseits des Mainstreams und der gängigen Sorten zu brauen. Dann macht es wieder Spaß, Bier zu entdecken. Wein schmeckt ja auch nicht jedes Jahr gleich.

Zum Schluss ein paar nette Worte über Bier-entdecken.de

Daniel: sehr schöne Seite rund ums Bier. vor allem coole Reportagen und ganz wichtig auch saisonale Kochrezepte….
Johannes: Wirklich ansprechende und informative Webseite. Sehr gelungen, weiterhin viel Erfolg und viele interessante Artikel!
Andreas: Jedem Bierliebhaber ans Herz gelegt. Man merkt der Seite Eure Liebe zum und Engagement für das Bier und seine Kultivierung an.

Man darf also auf die nächste Sendung gespannt sein und wir von bier-entdecken.de werden sicher einschalten. Wer nach der Sendung oder aber auch währenddessen diese Biere mit verköstigen möchte wird zum Beispiel unter www.BierPost.com fündig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*