Citrilla Wheat IPA von Maisel and Friends

Die Vermählung von Weizen und IPA…

Maisel and Friends Citrilla Wheat IPA
© www.bier-entdecken.de, Maisel and Friends Citrilla Wheat IPA

Daten und Fakten zum Bier

Name: Citrilla Wheat IPA
Brauerei: Maisel and Friends
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 7 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Weizen IPA
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 9-11°C
Herkunft: Bayreuth, Bayern
Dazu passt: Gegrilltes, Pasta, Meeresfrüchte
Bier kaufen!

 

Besonderheit des Citrilla Wheat IPA

Das Citrilla Wheat IPA entstand erstmalig im Jahr 2014 bei einem Collaboration Brew zwischen Maisel and Friends und der Ratsherrn Brauerei. Anlässlich des 1. Geburtstags des „Alten Mädchen“ in Hamburg wollten die befreundeten Brauereien ein besonderes „Jubiläumsbier“ brauen. Und was liegt da näher als ein typisch bayrisches Weizenbier mit einem IPA, welches für lange Seefahrten gebraut wurde, zu vermählen. Entstanden ist ein klangvolles Weizen IPA mit dem Namen “ Citrilla Wheat IPA“. Dieser doch recht fantasievolle Name leitet sich aus den verwendeten Hopfensorten her. Neben dem Bitterhofen „Herkules“ wurden auch die Aromahopfen „Citra“ und „Amarillo“ verwendet und aus dem Namen der Aromahopfensorten entstand „Citrilla“.

Nachdem die erste Auflage des „Citrilla Wheat IPA“ im Handumdrehen ausverkauft war, hat sich Maisel and Friends entschlossen dieses Weizen IPA erneut zu brauen und unter ihrer „Freestyle-Reihe“ erneut anzubieten. Doch auch dieses mal ist die Menge stark limitiert und wahrscheinlich schnell ausverkauft.

Flaschendesign

Citrilla Wheat IPA Etikett
© www.bier-entdecken.de, Maisel and Friends Citrilla Wheat IPA Etikett

Das Citrilla Wheat IPA ist in die von Maisel & Friends bereits häufig verwendeten 0,75 l Flaschen abgefüllt und erweckt dadurch einen sehr edlen Eindruck. Das Etikett ist schlicht und in dunkelgrauer Farbe gehalten. Es erinnert an eine Schieferplatte auf der das Logo von „Maisel & Friends“ und der Name des Bieres in weißer Schrift aufgedruckt ist. Weitere wichtige Informationen über das Citrilla Wheat IPA befinden sich auf dem Rückenetikett.

Optik

Im Glas haben wir dann eigentlich ein typisches Weizenbier: Schöne goldgelbe Farbe mit orangefarbenen Reflexionen, eine erkennbare Trübheit und einen voluminösen, mittelporigen Schaum.

Geruch

Der Geruch ist fantastisch. Feine, würzige Weizenbieraromen wie Banane, Nelke und Hefe verbinden sich mit intensiven, fruchtigen Hopfennoten. Der Hopfen bringt ordentlich Frucht ins Bier. Neben reifen Ananas, Zitronen und Grapefruit duftet es herrlich auch nach roten Beeren.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk gestaltet sich zunächst durch kräftige und kernige Malzaromen sowie dem hefetypischen Geschmack von Weizenbier. Sehr vollmundig ist der erste Eindruck des Citrilla Wheat IPA. Schnell gesellen sich weitere würzige Aromen von reifen Bananen hinzu. Erst nach und nach gibt dann auch der Hopfen seine fruchtigen Aromen preis. Es schmeckt nach Ananas, Zitrone, Grapefruit, Pfirsich und Aprikosen. Alles sehr gut ausbalanciert, sodass ein durchaus lieblicher und harmonischer erster Schluck über die Zunge fließt.

2. Rezenz

Im Mittelteil wirkt das Bier durch seine prickelnde Kohlensäure angenehm frisch. Auch der liebliche Antrunk und die feinsäuerliche Hefe trägt dazu bei. Von den immerhin 7 % Alkohol ist bislang nichts zu spüren.

3. Abgang

Beim Abgang werden die Aromen des Antrunks zunächst aufgenommen. Eine liebliche, harmonische aber auch komplexe Mischung unterschiedlicher Aromen benetzt den Gaumen. Allem voran ist es wieder das süffige Malz und die würzigen Bananenaromen, die man schmeckt. Doch dann entsteht auch eine moderate Bitterkeit, welche das Bier trockener wirken lässt. Zitrus- und Grapefruitaromen breiten sich aus und schenken einen frisch-fruchtigen und leicht bitter-herben Abgang und Nachhall.
Bier kaufen!

Fazit

Ein grandioses Bier dieses Citrilla Wheat IPA. Auf eine sehr gelungene und komplexe Art und Weise vereint es gekonnt die positiven Eigenschaften von einem Weizenbier und einem IPA. Dabei schlagen keine Aromen über die Strenge, sondern verbinden sich zu einem harmonischen großen und ganzen.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*