Duckstein Braukunst Edition Nr. 1

Die limitierte Duckstein Braukunst Edition Nr. 1, ein nuancenreiches Bier, welches 6 Monate in Whiskyfässern reifen durfte…

© bier-entdecken.de, Duckstein Braukunst Edition

 

Daten und Fakten zum Bier

Name: Braukunst Edition Nr. 1
Brauerei: Duckstein
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 7,2 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Strong Ale
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 9-12°C
Herkunft: Hamburg, Hamburg
Dazu passt: Wildgerichte
Ale Biere entdecken

Besonderheit der Duckstein Braukunst Edition Nr. 1

Zu Beginn der Weihnachtszeit 2011 brachte die Premium-Marke Duckstein ihre auf 1500 Flaschen limitierte Braukunst Edition auf den Markt. Nicht zuletzt durch die 6-monatige Reifung in Whiskyfässern verspricht dieses besondere Edelbier eine Vielzahl von Aromen und Nuancen. Alle Flaschen wurden handnummeriert und sind somit Unikate. Wir haben uns von dieser gefragten Bierspezialität, die Nummer 0698 gegönnt und für euch verkostet.

Flaschendesign

© bier-entdecken.de, Duckstein Braukunst Edition

Die Duckstein Braukunst Edition Nr. 1 war wohlbehütet in Holzwolle gebettet und steckte in einer schicken Holzgeschenkbox. Das Gesamtbild ist definitiv eine Augenweite und regt die Vorfreude auf die Verkostung wahrlich an. Abgefüllt ist das Bier in eine 0,75l Champagnerflasche mit Naturkorkenverschluss. Eigentlich fast zu schade, um zu öffnen. Die Flasche selbst besteht aus einem schönen schwarzen Glas, auf dem das feuerrote Duckstein-Logo sowie die Handnummerierung besonders gut zur Geltung kommt. Um den Hals trägt ein Bindfaden einige kleine Kärtchen, auf denen Informationen zur Braukunstedition abgedruckt sind.

Optik

Die Braukunst Edition funkelt in einem ansehnlichen Amberton. Durch die leichte Trübung kommt die Farbe gut zum Vorschein. Je nach Lichteinfall leuchtet das Bier mal mit rötlichen Reflexionen, mal mit Orangefarben. Abgerundet wird das Erscheinungsbild im Glas durch eine großporige, schön anzusehende Schaumkrone. Fingerbreit baut sich diese auf dem Bier auf und erweist sich als recht stabil.

Geruch

Schon beim Entfernen des Korken, entfliehen dem Bier scharenweise Düfte. Im Glas dominieren verschiedenste fruchtige Aromen wie säuerliche Zitrusfrüchte, ein lieblicher Aprikosenduft und feine Malzaromen. Darunter gesellen sich Aromen von Tannennadeln und Holz. Abgerundet wird das süffige Duftpaket durch moderate Gewürzaromen und einem Hauch von Karamell.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der erste Kontakt mit der Zunge gestaltet sich als weich mit fruchtigen Pflaumennoten. Gut zur Geltung kommen torfige und malzige Aromen, die dem Duckstein Bier eine angenehme Süffig- und Vollmundigkeit verleihen. Aufgewirbelt wird der harmonische Antrunk durch stetig aufkommende Hopfenaromen.

2. Rezenz

Im Mittelteil entsteht eine spritzige Säuerlichkeit in Verbindung mit zunehmenden Hopfennoten. Die Oberhand behalten weiterhin süffige, leicht fruchtige Malzaromen. Eine fein perlende Kohlensäure hält sich dezent im Hintergrund und lässt den facettenreichen Aromen den Vortritt.

3. Abgang

Während des Abgangs treten die zuvor dominanten süßen und fruchtigen Aromen zurück, ohne jedoch zu verblassen. Ein Aufbeugen des Hopfens bringt den Umschwung. Ausgewogen bitter und herb füllt es den Mundraum und umschmeichelt mit einem trockenen Geschmack den Gaumen. Der Nachhall besteht aus einem Zusammenspiel von einer ordentlichen Portion Hopfen sowie feinsten Karamell- und Vanillenoten.

Ale Biere entdecken

Unser Fazit

Ein beeindruckendes Bier mit vielen verschiedenen Aromen, welche wunderbar aufeinander abgestimmt sind und harmonieren. Um einen guten Freund zu zitieren: „Ein perfektes Bier für jeden Anlass und für jeden, der sich für Besonderes begeistern lässt.“

Wir von bier-entdecken.de freuen uns schon auf die Nr. 2 der Duckstein Braukunst Edition.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*