Lemke 030 Pale Ale

Eine echte Alternative für das Pilsener…

Lemke 030 Pale Ale
© www.bier-entdecken.de, Lemke 030 Pale Ale

Daten und Fakten zum Bier

Name: 030 Pale Ale
Brauerei: Unabhängige Craft Bierbrauerei Lemke Berlin
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,0 % Vol.
Stammwürze: 13,3
Biersorte: American Pale Ale
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 8-10°C
Herkunft: Berlin
Dazu passt: Burger, Schweinesteaks, Bratwurst
Bier kaufen!

 

Besonderheit des Lemke 030 Pale Ale

Die Brauerei Lemke ist die erste Craft-Bier Brauerei Berlins. Seit 1999 brauen sie ihre Biere mit Leidenschaft, Innovation und in echter Handarbeit. Es entstehen Biere mit eigenem Charakter und authentischem Geschmack.

Eines dieser Biere ist das Lemke 030 Pale Ale. Über dieses Bier sagen die Lemke Brauer:

„Ursprünglich wurde dieses Bier in englischen Pubs als „Bitter“ gezapft, erst mit der Abfüllung in Flaschen wurde daraus das Pale Ale. Anfang der 80er Jahre nahmen sich die ersten Craft Bier Brauer in den USA des alten Braustils an und interpretierten ihn neu. so wurde das“ Pale Ale“ zu dem Bier, das wie kein anderes für die Craft Bewegung steht. Eine echte Alternative für das Pilsener.“

Das Berliner Pale Ale 030 – wahrscheinlich steht die 030 für die 30 IBU (Bittereinheiten) – hat einen Alkoholgehalt von 5% vol und wird mit Cascade und Centenial Hopfen gebraut und nachher noch kalt gestopft. Wir dürfen gespannt sein, wie das Berliner Pale Ale 030 mundet.

 

Flaschendesign

Lemke 030 Pale Ale Etikett
© www.bier-entdecken.de, Lemke 030 Pale Ale Etikett

Abgefüllt ist das BPA (Berlin Pale Ale) in einer 0,355ml Flasche. Auf der Rückseite liest man die kleine Beschreibung des Bieres, die Zutaten sowie die Herstelleradresse und auch das MHD sowie eine Chargennummer. Die Etiketten am Flaschenhals und am Flaschenbauch sind in blau-gelb gehalten, zu sehen ist dort das Wappen der Brauerei sowie der Name des Bieres. Eine schlichte Aufmachung, jedoch schaut das richtig edel aus. Sieht so richtig besonders aus und sticht mit Sicherheit aus dem Flaschenregal hervor.

Optik

Von der Optik her strahlt ein goldgelbes und leicht trübes Bier aus dem Glas, es bildet sich eine strahlend weiße und mittel- bis grobporige Schaumkrone, die auch recht lang erhalten bleibt. Optisch weiß das Berlin Pale Ale auf jeden Fall zu gefallen.

Geruch

Beim Schnuppern steigen kräftige tropisch-fruchtige Noten auf. Ein Duft von Maracuja, viel Zitrus, etwas Karamell und auch leicht grasige und hopfige Noten, untermalt von einem sehr angenehmen Malzkörper.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk ist leicht fruchtig, man schmeckt Mango, Maracuja, Zitrus und Pinien-Aromen im Vordergrund, im Hintergrund kommt ein feines Karamell und auch getreidiges Aroma hinzu, das alles wird untermalt von einer leicht herben Hopfennote. Insgesamt könnte der Antrunk jedoch noch ein wenig kräftiger und fruchtiger sein.

2. Rezenz

Die Kohlensäure ist recht kräftig eingesetzt, das ergibt ein prickelndes, frisches Bier mit mittlerem Körper. Geschmacklich ist es im Mittelteil weiterhin angenehm und dezent fruchtig mit Aromen von Mango, Orange, Grapefruit und Zitrusnoten. Deutlich wird es jedoch herber durch den Hopfen, der sich immer mehr durchsetzt.

3. Abgang

Im Abgang wird das Bier deutlich hopfiger und auch trockener, das Fruchtige verschwindet im Hintergrund und man schmeckt einen lang anhaltenden, herben Abgang mit angenehmen Zitrusnoten.

Bier kaufen!

Fazit

Olaf Gronert:

Das Lemke 030 Pale Ale ist schlicht, doch sehr schön verpackt. Optisch ist es ein tolles Bier. Der Geruch ist fruchtig, malzig und auch hopfig mit schönen Noten von Orange, Mango, Karamell und Zitrus.

Geschmacklich beginnt es fruchtig mit einer leichten, herben Hopfennote, es ist sehr gut karbonisiert, ein frisches und leicht fruchtiges Bier, das im Abgang deutlich herber und auch trockener wird. Insgesamt ein gutes Pale Ale, das aber auch ein wenig wässrig auf mich wirkt. Es könnte noch fruchtiger und kräftiger sein. Es erinnert mich irgendwie an das Pale Ale von Köstritzer, insgesamt ein gutes Bier, jedoch kein Kracher.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*