Nikl-Bräu Old Django 2013

Das Braurezept des Old Django beinhaltet fränkischen Williams-Edelbrand…

Nikl-Bräu Old Jango 2013
© www.bier-entdecken.de, Nikl-Bräu Old Jango 2013

Daten und Fakten zum Bier

Name: Old Django 2013
Brauerei: Brauerei Nikl
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 9,3 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Bockbier
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 8-10°C
Herkunft: Pretzfeld, Bayern
Dazu passt: kräftiger oder geräucherter Fisch, aromatischer Käse, helles Fleisch
Bockbiere entdecken

tton]

Besonderheit des Nikl-Bräu Old Django 2013

Der Name des Bieres erinnert mich an den Film „Django“ von Quentin Tarantino, ein toller Film, ich hoffe, das Bier ist mindestens genauso gut. Benannt wurde dieses Bier nach dem Spitznamen von Johann Hofmann, dem Urgroßvater des Braumeisters: Seines Zeichens Obstbrenner und Liebhaber fränkischer Biere, wird die Bierwürze noch heute nach seinem Rezept mit fränkischem Williams-Edelbrand vergoren. Kreiert und gebraut von dem Braumeister Mike Schmitt, einen mit 34 Jahren noch recht jungen Brauer, mit einer recht jungen Brauerei (gegründet 2008). Zu der Brauerei gehören ein Gastronomiebetrieb und natürlich auch ein Biergarten. Große Erfolge hatte er bereits damit – unter anderem schon zweimal die Auszeichnung „Gastronomiepreis Franken“, für besondere Qualität und Gastfreundschaft. Herr Schmitt ruht sich nicht auf seinen Erfolgen aus, jetzt kreiert er besondere Biere. Ich darf das OLD DJANGO 2013 testen. Das Bier entstand eigentlich aus einem Zufall heraus, durch einen Braufehler benötigte er ein Gefäß zur Lagerung des Bieres, so borgte er sich bei seinem Nachbarn – einem Schnapsbrenner – ein 300 Liter Fass. Er wusste nicht, dass sich in diesem Fass noch ein kleiner Rest Williamsbirne befand. Er vergor das Bier und es entstand ein sehr interessantes Bockbier. Nach dem Probieren sagte er sich: „Das versuche ich noch einmal“. Er braute 5 Fässer davon, befüllte 200 Flaschen zu je 0,75 Liter damit, eine davon habe ich, zu kaufen sind sie nur in seinem Gastronomiebetrieb. Das OLD DJANGO, ein Bier mit frischem Hopfen, feiner Malzsüße und vollreifen Birnenaromen in eleganter Harmonie. Eine Kreation von Braumeister Mike Schmitt.

Flaschendesign

Nikl-Bräu Old Jango 2013 Etikett
© www.bier-entdecken.de, Nikl-Bräu Old Jango 2013 Etikett

Die Flasche hat schon etwas Besonderes, gestaltet ist sie in einem topmodernen Outfit. Eine große 0,75 Liter Flasche, mit einem Korken verschlossen, auf ihr sehe ich ein dezent-schwarzes Etikett, der Flaschenhals ist noch mit einem kleinen Info-Kärtchen verziert. Richtig edel sieht dieses Nikl-Bräu OLD DJANGO 2013 aus.

Optik

Optisch erinnert mich das Bier nicht so sehr an den Filmhelden Django, es ist ein helles Bier. Wunderschön die Farbe, honiggelb bis orange: Das Bier ist leicht trüb und wird gekrönt von einer sehr schönen weißen und feinporigen Schaumkrone. Der Schaum ist recht standhaft. Optisch ein wirklich tolles Bier, das „OLD DJANGO“.

Geruch

Der Geruch ist sehr interessant, er erinnert kaum an ein Bier, in meine Nase strömt ein recht fruchtiges, frisches Aroma. Ein Duft von Birnen ist sehr deutlich zu riechen, wunderbar fruchtig, ein geringer Hauch eines Obstlers ist dabei und es gesellt sich noch eine feine Malznote hinzu mit einem Hauch von Hopfen und Vanille. Wunderbar, verführerisch und sehr fruchtig ist dieser Duft.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Wie der Duft so ist auch der Antrunk dieses Bieres. Fruchtig ist dieses Bier und so richtig süffig. Sehr gut gemacht. Das Fruchtige hat deutliche Aromen von Birnen, richtig guten reifen Birnen. Süffig, wunderbar fruchtig, dazu gesellt sich noch eine leicht säuerliche Note, ein richtig guter Antrunk, mit feinen Hopfennoten des Tettnanger Hopfens im Hintergrund und auch einer feinen Karamellnote.

2. Rezenz

Frisch und spritzig wirkt das Bier durch die sehr gut dosierte Kohlensäure. Der Geschmack ist weiterhin schön fruchtig, die leicht säuerliche Note kommt ein wenig kräftiger hervor und auch vom Hopfen ist jetzt mehr zu spüren. Das Bier wird im Mittelteil kräftiger, ein wenig herber, bleibt jedoch weiterhin schön süffig, wunderbar ist weiterhin der schöne fruchtige Geschmack. Dieses OLD DJANGO ist mal ein ganz anderes Bier, eben etwas Besonderes.

3. Abgang

Der Abgang ist so richtig schön herb und hopfig, deutlich sind Aromen von Röstmalz zu spüren und das Bier ist so richtig trocken am Gaumen. Kräftig, stark und malzig, immer noch sehr süffig, jetzt jedoch mit deutlich herben Noten. Dieser tolle Nachgeschmack bleibt mir noch sehr lang am Gaumen erhalten.

Bockbiere entdecken

 

Olaf Gronert: Eine tolle Idee ist dieses OLD DJANGO aus der Fränkischen Schweiz, kreiert und gebraut in der Nikl Brauerei. Optisch ist dieses Bier richtig edel verpackt. Der Geruch kommt fruchtig rüber, ein Duft von so richtig reifen Birnen, dazu Karamell und ein Hauch von Vanille. Im Glas ist dieses Bier sehr schön und auch geschmacklich hat mich dieses süffige und herb hopfige Bier mit Noten eines Williams-Birne-Obstlers völlig überzeugt. Insgesamt ist dieses OLD DJANGO eine sehr gelungene Kreation, da bin ich gespannt, was noch aus dieser Brauerei kommt.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*