ÜberQuell PALIM PALIM PALE ALE

ÜberQuell PALIM PALIM PALE ALE…

PALIM PALIM PALE ALE

Daten und Fakten zum Bier

Name: PALIM PALIM PALE ALE
Brauerei: ÜberQuell Brauwerkstätten
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,3 % Vol.
Stammwürze: 12,0°Plato
Biersorte: Pale Ale
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 8°C
Herkunft: St.Pauli/ Hamburg
Dazu passt Pizza, Burger, Geflügelgerichte
Pale Ale entdecken!

Besonderheit des PALIM PALIM PALE ALE

Die ÜberQuell Brauwerkstätten stehen für besonderes Bier, für ein Bier, das nicht austauschbar ist, ein Bier, das kein Massenprodukt ist und auch nicht von Maschinen, sondern von Hand gefertigt wird. Craft Bier aus St. Pauli, mit viel Leidenschaft gebraut. Zu der Micro Brauerei gehört noch ein Minimuseum über das Bier, ein Restaurant, wo es die ÜberPizza gibt, die direkt im originalen neapolitanischen Ofen gebacken wird und der BrewPub. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Brewpup und Pizza vereint im Fischmarkt von St. Pauli. Der Inhaber Axel Ohm bietet handgemachte Pizza und frisch gebrautes Craft Bier. Eines davon ist das PALIM PALIM PALE ALE.

Ein Pale Ale mit 5,3% Alkohol, 39 IBU und einer Stammwürze von 12° Plato. Beschrieben wird es folgendermaßen vom Hersteller:

„Von wegen Tea-Time – it’s Beer o’ Clock! Und zwar mit allem drum und drin: Beere, Orange, Toffee. Würde uns echt nicht wundern, wenn jetzt der ein oder andere Engländer noch blasser wird – aus Neid auf ein englisches Original made in Germany!“

Flaschendesign

PALIM PALIM PALE ALE EtikettDas Etikett des PALIM PALIM PALE ALE ist wie alle Biere der ÜberQuell Brauwerkstätten recht auffallend und modern gestaltet. Auf dem Bauchetikett sieht man das große gelbe Ü, das steht für ÜberQuell, darunter ebenfalls gelb der Name des Bieres. Der Hintergrund ist schwarz mit lila Streifen, kreuz und quer auf dem Etikett, eben irgendwie PALIM PALIM. Auf dem Rücketikett liest man die kleine Beschreibung des Bieres sowie die Informationen über Zutaten, das MHD und die Herstelleradresse. Gut gemacht!

Optik

Von der Farbe her ist das Bier goldgelb bis orange, recht viele Kohlesäurebläschen steigen in dem Glas auf und es bildet sich eine schöne feinporige und recht üppige Schaumkrone. Der Schaum ist auch sehr stabil, optisch ist das PALIM PALIM auf jeden Fall sehr gelungen.

Geruch

Das Bier duftet fruchtig, ein Aroma von Ananas, Maracuja, Grapefruit und Citrusnoten strömt aus dem Glas, dazu eine angenehme Hopfennote und auch eine schöne Malznote ist in dem Duft enthalten.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk ist leicht süß und fruchtig mit Noten von Ananas, Maracuja, Grapefruit und etwas Karamell, dazu ein süßliches Malz und durchgehend auch eine herb und trockene Hopfennote. Das ist sehr gut ausbalanciert und harmoniert richtig gut miteinander.

2. Rezenz

Die Kohlensäure ist recht kräftig eingesetzt, das PALIM PALIM wirkt spritzig und frisch mit einem mittleren Körper. Geschmacklich ist weiterhin diese Harmonie aus fruchtig und hopfenherb. Ich schmecke Aromen von Ananas, Maracuja, Pfirsich und Citrus, dazu etwas Karamell und eine leicht grasige herbe Hopfennote.

3. Abgang

Der Abgang ist trocken und hat einen richtig langen und angenehmen herben Nachgeschmack mit einer feinen Citrusnote.

Pale Ale entdecken!

Olaf Gronert:

Das ÜberQuell PALIM PALIM Pale Ale aus Hamburg Sankt Pauli ist ein deutsches Pale Ale, schön und stylisch verpackt, optisch und vom Aroma her weiß das Bier zu überzeugen. Geschmacklich ist es eine Harmonie aus Fruchtigkeit mit Noten von Ananas, Grapefruit und Maracuja im Einklang mit einen grasigen und leicht herben Hofe, dazu eine süßliche Malznote und ein wenig Karamell. Fertig ist das PALIM PALIM Pale Ale, was mit einem erstaunlich herben und trockenen Abgang überzeugen kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*