Riegele BierManufaktur Noctus 100

Das „schwarze Geheimnis“, gebraut in der Biermanufaktur des Biersommelier-Weltmeisters Sebastian B. Priller…

Riegele BierManufaktur Noctus 100
© www.bier-entdecken.de, Riegele BierManufaktur Noctus 100

Daten und Fakten zum Bier

Name: Noctus 100
Brauerei: Riegele BierManufaktur
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 10 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Imperial Stout
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 15°C
Herkunft: Augsburg, Bayern
Dazu passt: geräucherte Speisen, Ziegenkäse, Schokoladendesserts
[button url=“http://www.bier-deluxe.de/riegele-noctus-100-246?c=157&sPartner=bierentdecken“ style=“yellow“ open_type=“blank“] Bier bestellen [/button]

Besonderheit des Noctus 100

Das „schwarze Geheimnis“, gebraut in der Biermanufaktur des Biersommelier-Weltmeisters Sebastian B. Priller. Der Name Noctus 100 steht für hundert tiefschwarze Dunkeleinheiten und soll an die tiefe Nacht erinnern. Ein schwarzes Geheimnis mit Kaffeenoten und einem Aroma von Bitterschokolade. Ein englisches Stout gebraut in Bayern, oder besser bei den Schwaben. Das erste Mal wurde dieser Bierstil eingebraut als Geschenk für Katharina die Große, als Hofbier der Zaren. Heute ist dieser Bierstil fast vergessen, ich werde mich beim Trinken wie ein russischer Zar fühlen. Ein Bier gebraut mit irischer Ale Hefe, mit Hallertauer Opal und Mandarina Hopfen, mit Schokoladenmalzen und schwarz gerösteter Gerste, ein besonderes Bier und heute nicht nur für russische Zaren gebraut.

Flaschendesign

Riegele BierManufaktur Noctus 100
© www.bier-entdecken.de, Riegele BierManufaktur Noctus 100

Abgefüllt ist dieses Noctus 100 in einer 0,66l Flasche. Das Etikett ist sehr schön gestaltet und auch sehr informativ. Die Etiketten sind größtenteils in Weiß gehalten mit schwarzen Streifen. Dort liest man den Namen des Bieres, die Zutaten, eine Beschreibung des Bieres, eine Speisenempfehlung, detaillierte Informationen zu der verwendeten Hefe, zur Farbe und zum Geschmack. Einfach wunderbar dieses Etikett mit seinen vielen Informationen, gefällt mir richtig gut. Sehr schön und informativ sind diese Etiketten von der Riegele Braumanufaktur, was leider fehlt ist die Angabe der Stammwürze. Auch auf der Homepage ist da nichts zu finden.

Optik

Die 100 tiefschwarzen Dunkeleinheiten treffen auf jeden Fall zu, tiefschwarz leuchtet dieses Noctus 100 aus meinem Glas, es bildet sich ein brauner, cremiger Schaum, der sehr feinporig ist, aber leider nicht zu standhaft. Die schwarze Farbe, der bräunliche bis ockerfarbene Schaum, das hat schon etwas, optisch für mich ein sehr besonderes Bier.

Geruch

Der Duft dieses Stouts ist recht kräftig, ich rieche Aromen von Kaffee, Bitterschokolade und kräftigen Röstmalzaromen, dieser Duft entwickelt sich weiter bis zu einer richtig dunklen und bitteren Schokolade, zu einem Espresso und einem Hauch von Karamell. Das ist ja auch kein Wunder: Das Bier wurde einem 3 Maischverfahren mit Schokoladenmalzen und schwarz-gerösteter Gerste unterzogen. Ein sehr appetitlicher, verführerischer Duft.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Richtig ölig wirkt dieses tiefschwarze Bier beim Einschenken in meinem Glas und der erste Schluck ist sehr malzstark und sehr vollmundig. Ich schmecke Aromen von Kaffee, Schokolade und einem Hauch Vanille, das alles kräftig röstmalzig mit einer feinen, herben Hopfennote. Der Hopfen kann bei den Röstmalzen nicht ganz mithalten, das Bier ist herb, jedoch setzen sich die leicht süßlichen Röstmalzaromen ein wenig mehr durch.

2. Rezenz

Die Kohlensäure ist sehr gut dosiert, das Noctus 100 ist richtig feinperlig auf der Zunge und am Gaumen. Etwas süßlich ist es durch die Röstmalze, fast schon ein wenig zu süßlich, der Alkohol von 10% vol. ist dadurch nicht zu sehr zu spüren und das Bier ist sehr gut trinkbar.

3. Abgang

Weiterhin schmecke ich die richtig tollen Kaffeearomen, die Bitterschokolade und den Hauch von Vanille, süßlich die Röstmalze und im Abgang schlägt der Hopfen ein wenig mehr zu. Das Bier wird herber und trockener im Abgang, am Gaumen bleiben mir jedoch noch sehr lange die leicht süßlichen Aromen der Röstmalze, der Bitterschokolade und des Espressos erhalten.
[button url=“http://www.bier-deluxe.de/riegele-noctus-100-246?c=157&sPartner=bierentdecken“ style=“yellow“ open_type=“blank“] Bier bestellen [/button] [icon_box title=“Fazit“ icon=“calculater.png“] Olaf Gronet: Noctus 100, früher wurde dieser Bierstil für den russischen Zarenhof gebraut. Heute ein richtig exzellentes Bier. Toll verpackt, sehr informativ das Etikett. Optisch finde ich dieses tiefschwarze Bier mit seiner bräunlichen Schaumkrone sehr gelungen. Geschmacklich ist es erst ein wenig süßlich und süffig mit tollen Kaffeearomen, kräftigem Geschmack nach Bitterschokolade und einem Hauch Vanille geht das Bier ein wenig herber und trockener zu Ende. Ein sehr gelungenes Stout, süffig und geschmacklich richtig gut!
[/icon_box]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*