Samuel Smith Organic Best Ale

Ein Bio-Bier aus England mit fabelhaften Geschmacksnuancen.

© bier-entdecken.de, Samuel Smith Organic Best Ale

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daten und Fakten zum Bier

Name: Organic Best Ale
Brauerei: Samuel Smith Brewery
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,0 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Pale Ale
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 10-11°C
Herkunft: Tadcaster, North Yorkshire, England
Dazu passt: Fischgerichte
Pale Ale´s entdecken

Besonderheit des Ratsherrn Pale Ale

Gegründet wurde die Samuel Smith Brewery im Jahre 1758 und ist die älteste Brauerei in Yorkshire. Obwohl sie auch eine der kleinsten Brauereien in England ist, werden 15 Biersorten gebraut und noch dazu die meisten mit biologischen Zutaten. Schaut man auf die Zutatenliste, liest man „seaweed finings“. Manch ein deutscher Brauer würde sich nun die Haare raufen, da das Bier scheinbar nicht nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut wurde. Doch soviel vornweg: Das Bier schmeckt, und zwar richtig gut!. Seaweed finings ist übrigens in unseren Gefilden als „Irisch Moos“ oder „Island Moos“ bekannt.

Flaschendesign

© bier-entdecken.de, Organic Best Ale

Das Organic Best Ale der Samuel Smith Brauerei befindet sich in einer schlanken 0,35l Flasche. Das in rosa-rot gehaltene Etikett birgt allerlei Informationen. Fast jeglicher freie Platz wurde bedruckt.

Optik

Im Glas entfaltet es eine kräftige Orangefärbung die von der Konsistenz fast ölig zu sein scheint. Der schneeweiße Schaum baut sich geschmeidig auf dem Bier auf und erweist sich am Glas haftend als sehr stabil.

Geruch

Aufregende – zuvor im Bier ganz unbekannte – Aromen strömen aus dem Glas. Zuerst überwältigt ein deutliches Apfelaroma den Geruchsinn. Leichte Most-, Gras- und feine Hopfenaromen gesellen sich hinzu. Es erinnert an einen Apfelgarten im Spätsommer. Im weiteren Verlauf wandeln sich die Aromen. Es duftet milchig und nach Erdbeeren in einer besonderen Intensität – mit Erdbeerjoghurtdrops lässt sich dieses Geruchsbild für mich beschreiben. Im Hintergrund ziehen moderate Zitronennoten und Malznoten ihre Bahnen.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Im Antrunk spiegeln sich die gerochenen Aromen wieder. Frisch, blumig und fruchtig gleitet das „Samuel Smith Organic Best Ale“ über die Zunge. Erneute Fruchtaromen von Erdbeeren im Einklang mit feinen Malzaromen kommen auf. Leicht grasige Hopfennoten halten sich dezent im Hintergrund.

2. Rezenz

Eher wenig Kohlensäure fördert einen lang anhaltenden süffigen Antrunk. Weitere Fruchtaromen wie Pfirsich und Waldbeeren kommen zum Vorschein. Diese werden von einer milden Säure gekonnt im Zaum gehalten.

3. Abgang

Der Abgang beginnt mit weiterhin erkennbaren malzig-süßen Nuancen und einer leichten Fruchtigkeit. Recht schnell ändert sich dieser Eindruck jedoch und der Hopfen breitet sich aus. Kräftig aber nicht überfordernd wird der Geschmack langsam herber und bitterer. Auch leichte Alkoholaromen kommen zum Vorschein und ermöglichen einen trockenen, hopfig ausbalancierten Nachhall.

Pale Ale´s entdecken

Unser Fazit

Ein hochinteressantes Bier mit unterschiedlichen Aromen und Geschmackskomponenten, welche alle sehr fein aufeinander abgestimmt sind. Besonders der Geschmack nach Erdbeerjoghurtdrops hat uns begeistert. Absolut Empfehlenswert!

1 Kommentar

  1. Ein helles Bio-Ale. Geschmacklich sollten hier auch Pils-Stalinisten auf ihre Kosten kommen. Dezente Zirtrusaromen kitzeln in der Nase, leicht und locker zum wegsüffeln. Passt zu Entenbrust, Gans oder geräuchertem Lachs.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*