Schönramer Bayrisch Pale Ale

Ein Bier mit der neuen Hopfensorte Mandarina Bavaria…

Bayrisch Pale Ale
© www.bier-entdecken.de, Schönram Bayrisch Pale Ale

Daten und Fakten zum Bier

Name: Bayrisch Pale Ale
Brauerei: Private Landbrauerei Schönram
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,5 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Pale Ale
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 8-10°C
Herkunft: Schönram, Bayern
Dazu passt: Rindersteaks, Geflügel, Salat
Pale Ale entdecken

Besonderheit des Schönramer Bayrisch Pale Ale

Gegründet wurde die Brauerei von dem Landwirt Jakob Köllerer im Jahr 1780, die Großmutter des heutigen Besitzers Alfred Oberlindober jun. war noch eine gebürtige Köllerer. Eine kleine bayrische, traditionelle Brauerei mit traditionellen Produkten. Aber auch neue Wege werden eingeschlagen, der Braumeister Eric Toft kreiert auch ganz besondere Bierspezialitäten. Eines dieser Biere ist das Bayrisch Pale Ale. Gebraut wird es unter exklusiver Verwendung der Hopfensorte Mandarina Bavaria aus der Hallertau, es ist mein erstes Bier aus dieser Brauerei. Diese Hopfensorte ist eine ganz junge Hopfensorte, von der im Jahre 2011 nur 250 kg weltweit geerntet wurden. Dieser Aromahopfen Mandarina Bavaria entstand aus einer Kreuzung aus einem bayrischen Wildhopfen und einem amerikanischen Cascade Hopfen. Den amerikanischen Cascadehopfen gibt es auch erst seit 1972, als er im Bundestaat Oregon eingeführt wurde. Er entstand ebenfalls aus einer Kreuzung zwischen einem englischen Fuggles und einem russischen Serebrianka.

Flaschendesign

Bayrisch Pale Ale
© www.bier-entdecken.de, Schönram Bayrisch Pale Ale Etikett

Abgefüllt ist dieses Bayrisch Pale Ale in einer 0,33l Mehrwegflasche. Das Etikett ist „auf alt“ getrimmt, ich sehe ein Foto aus den 20-Jahren auf dem Etikett. Das Etikett ist insgesamt in blau und weiß gehalten mit roter Schrift. Auf dem kleinen Etikett auf der Rückseite lese ich die Zutaten des Bieres sowie die Herstelleradresse. Ein sehr interessantes und schönes Etikett.

Optik

Beim Eingießen in mein Verkoste-Glas bildet sich eine sehr kräftige und auch sehr feinporige Schaumkrone, sehr schön dabei, dass diese Schaumkrone auch recht stabil bleibt. Die Farbe des Bayrisch Pale Ale ist orange- goldgelb und das sehr kräftig und leicht naturtrüb.

Geruch

Den Duft empfinde ich als sehr kräftig und aromatisch, ich rieche Aromen von Orange, Citrusfrüchten, von Mandarine, so als ob diese richtig reif und frisch geerntet ist, sowie ein wenig Honig und Karamell. Dazu kommen noch eine leicht hopfige Note und feine Hefearomen.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk ist recht fruchtig, deutlich schmecke ich die Aromen von Citrus, Mandarine, Orange und auch Melone und Honig, das alles ist sehr fruchtig, dazu kommt aber ein recht ausgeglichener grünhopfiger Geschmack. Interessant und sehr gelungen ist dabei das Zusammenspiel der fruchtigen Noten mit den bitteren Hopfennoten, nichts überwiegt – beides ist sehr ausgeglichen herb und fruchtig gemeinsam, das ist sehr gut gelungen.

2. Rezenz

Die Kohlensäure ist bei diesem Bayrisch Pale Ale sehr dezent eingesetzt, sie prickelt ein wenig am Gaumen und verschwindet sofort wieder. Das tut dem Bier sehr gut – es ist erfrischend und spritzig, sowie sehr süffig, das alles aber nur dezent. Gerade richtig finde ich. Der Geschmack ist weiterhin im Gleichklang zwischen den schönen fruchtigen Aromen von richtig reifer Mandarine, von Orangenschalen, von Melone und dazu der leicht herbe, grasige Hopfengeschmack. Ein sehr gutes Zusammenspiel zwischen fruchtig und herb.

3. Abgang

Der Abgang dieses Bieres ist kräftig bitterer, deutlich schmecke ich die Hopfennoten, das Bier wirkt aber nicht zu bitter, eine angenehme bittere und auch trockene Note besitzt dieses Bier, die endet und es kommen zum Abschluss noch einmal die schönen fruchtigen Noten hervor, die mir noch lange auf dem Gaumen erhalten bleiben.

Pale Ale entdecken

Olaf Gronert: Das Bayrisch Pale Ale aus der Schönramer Privatbrauerei ist ein richtig gelungenes Bier, optisch sehr ansprechend und geschmacklich ein hervorragendes Zusammenspiel der herben und fruchtig-süßen Aromen. Das Bier bietet viele verschiedene Aromen, ist kräftig, jedoch auch zart. Ein süffiges Bier, jedoch nicht süß, ein bitteres Bier, jedoch nicht zu herb, es ist ausgewogen, es spielt mit den Aromen – und da hat es sehr viele zu bieten. Ein richtig exzellentes Bier aus der Schönramer Privatbrauerei ist dieses Bayrisch Pale Ale.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*