Trappistenbier – Selten aber heiß begehrt

Belgien überwältigt mit seiner Fülle an Bieren und Sorten. Da gibt es edle Tropfen, die mit Champagner-Hefe vergoren werden oder Lambics die durch Hefesporen in der Luft zur Gärung gebracht werden.
Doch das ist noch nicht alles. Auch die weltbekannten und begehrten Trappistenbiere werden fast ausschließlich in Belgien gebraut. Sie werden nach einer jahrhundert alten Tradition unter strenger Geheimhaltung der Rezeptur gebraut. Der Erlös aus diesen hochwertigen Bieren wird für wohltätige Zwecke verwendet.

Von Mönchen gebraut

Heute gibt es noch 7 Trappistenklöster, die dieses Bier herstellen dürfen. Sechs davon sind in Belgien anzutreffen und lediglich eine in Holland.

Trappistenbier
© Bernt Rostad, www.flickr.com (creative commons 2.0)

Alle Trappistenbiere sind eine geschütze Marke und nur diese erhalten die Kennzeichnung „Authentic Trappist Product“. Gebraut werden dürfen sie nur durch Mönche in Trappistenklöster oder unter deren Aufsicht.  Ein eigens dafür gegründet Organisation, die „internationale Trappistenvereinigung“ überwacht die strengen Anforderungen und die Einhaltung des geheimen Brauprozesses.

Trappistenbiere sind in der Regel dunkle Starkbiere mit einer Stammwürze von 18 – 28% und einem Alkoholgehalt von 8% bis über 10%. Oft werden sie je nach stärke Dubbel, Trippel oder Qudruple bezeichnet. Durch Hefereste im Bier entsteht während der Lagerung eine zusätzliche Flaschengärung, welche dem Bier einen anstieg des Alkoholgehalts sowie eine weitere Entfaltung des Aromas ermöglicht.

Getrunken und serviert wird ein Trappistenbier in offenen Kelchen oder Schalen, damit das Bier atmen kann und sein volles Aroma entfaltet.

Die in Belgien sich befindenden Trappistenklöster und ihre Biere sind:

  • Achel von der Abtei Achelse Kluis in Hamont-Achel
  • Chimay von der Abtei Notre-Dame de Scourmont in Chimay
  • Orval von der Abtei Orval in Villers-devant-Orval
  • Rochefort von der Abtei Notre-Dame de Saint-Rémy in Rochefort
  • Westmalle von der Abtei Onze-Lieve-Vrouw van het Heilig Hart in Westmalle
  • Westvleteren von der Sint-Sixtusabdij in Vleteren
Trappistenbier
© Bernt Rostad, www.flickr.com (creative commons 2.0)

Das Bekannteste unter den Trappistenbieren

Das bekannteste Trappistenbier dürfte das Westvleteren sein, es ist so beliebt, dass sich schon des Öfteren lange Autoschlangen vor den Toren des Klosters aufreihten, um ein paar Biere davon zu kaufen. Mittlerweile muss man telefonisch einen Termin vereinbaren, um an das köstliche Bier zu gelangen. Ebenfalls sehr bekannt und der größte Trappistenbierproduzent ist die Abtei Notre-Dame de Scourmont in Chimay.

 

Unsere Empfehlung an Trappistenbieren:

rochefort-10-trappistenbier-biershop-h300

Rochefort Trappist 10°

Bier kaufen!
la-trappe-quadrupel-trappistenbier-h300

LaTrappe Quadruple

Bier kaufen!

Achel Trappistenbier Brune

Achel Trappist blonde

Bier kaufen!

Bildmaterial:
Bierbilder © www.bierpost.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*