Braukollektiv Ziggy #2

Braukollektiv Ziggy #2 – so wandelbar wie ein Chamäleon

Braukollektiv Ziggy #2

Daten und Fakten zum Bier

Name: Ziggy #2
Brauerei: Braukollektiv
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,9 % Vol.
Stammwürze: 14,7 ° Plato
Biersorte: Pale Ale
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 7-9°C
Herkunft: Freiburg, Baden-Württemberg
Dazu passt: Curry-Gerichte, gegrillte Steaks, fruchtige Salate
Pale Ale´s entdecken

Besonderheit des Ziggy #2

„Pale Ale ist der kleine Bruder des IPA – nicht so herb und stark, aber rund. Aromatisch und erfrischend. Ziggy hat einen ausgewogenen, hellen Malzkörper, der die Bühne bereitet für Hopfensorten aus allein Teilen der Welt. Auf dieser Grundlage wird Ziggy mit wechselnden Aromen aufwarten, erfreuen und überraschen. Denn bei jedem Sud komme eine andere besondere Hopfenauswahl zum Einsatz. Das Grundrezept bleibt gleich, aber der Charakter des Bieres ändert sozusagen die Farbe – kein Sud ist wie der andere“, so beschreibt das Braukollektiv seine Ziggy-Bier-Reihe.

Erinnert an die „SHIPA-Reihe“ von Kehrwieder. Bei diesen Single Hop IPA´s bleibt das Grundrezept und die Malze immer gleich. Nur eine von Sud zu Sud wechselnde Hopfensorte bringt unglaubliche Aromen ins Bier. Bei den Ziggy Bieren ist dies jedoch anders. Auch hier bleibt das Grundrezept gleich. Experementiert wird jedoch nicht mit einer einzigen Hopfensorte, sondern mit einer sorgfältig ausgesuchten Hopfenmischung. Im Ziggy #2 befinden sich die Hopfensorten Cascade, Chinook und Perle. Wir sind gespannt welche Aromen diese 3 Hopfensorten entfalten.

Flaschendesign

Ziggy #2 ist in einer 0,33l Longneckflasche abgefüllt. Das Etikett ist in weiß und gelb gehalten. Farblich hebt sich das Ziggy #2 deutlich von seinem Vorgänger Ziggy #1 – welches ein fliederfarbenes Etikett besitzt – ab. Der Widererkennungswert der Ziggy-Biere ist aber definitiv Ziggy selbst, ein Chamäleon welches auf dem Etikett abgebildet ist.

Optik

Feinperlig und orangefarben läuft das Ziggy #2 ins Verkostungsglas. Durch seine leichte, opale Trübung wirkt die Farbgebung satt und kräftig. Auf dem Bier bildet sich eine weiße Schaumkrone die sich als stabil und standhaft erweist.

Geruch

Bereits beim öffnen der Falsche strömen intensive Hopfenaromen aus der Falsche. Pinie und Zitrusaromen sind deutlich zu erkennen. Im Glas intensivieren sich die Aromen. Durch Noten von Ananas, Grapefruit und frischer Zitrone wird es noch fruchitger. Auch die Malzaromen sind mit von der Partie und zeigen sich durch tolle Kandisaromen. Diese schenken Ziggy #2 eine willkommene Süße und ergänzen das dominante frische, säuerliche Geschmacksbild durch die Zitrusfrüchte.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der erste Eindruck von Ziggy #2 ist überwiegend Malzbetont. Feine Kandis- und Karamellaromen umschmeicheln den Gaumen und lassen das Pale Ale angenehm süffig wirken. Noten von Orangen, Mango und Ananas harmonieren ausgezeichnet mit dieser anfänglichen Süße. Im weiteren Verlauf kommen aber auch hopfige Zitrusnoten des Cascade Hopfen zum Vorschein die aufpassen, dass das Bier nicht zu süß wird. Die Hopfensorten Chinnok und Perle, schenken Ziggy #2 sodann auch noch ein paar frische Einschläge von Piniennoten und blumigen Aromen.

2. Rezenz

Im weiteren Verlauf dominieren frische, säuerliche Zitrusfruchtaromen. Der Körper des Ziggy #2 wird im Mittelteil auch trockener und so gleich etwas leichter. Die Kohlensäure ist gut ausbalanciert und hinterlässt ein angenehmes Mundgefühl.

3. Abgang

Der Abgang beschert einen weichen Malzcharakter mit abgestimmten fruchtigen und harzigen Hopfennoten. Der Körper des Ziggy #2 bleibt trocken. Dadurch kommt die moderate Herbe und die schönen Aromen von exotischen Früchten besonders gut zur Geltung.

 

Pale Ale´s entdecken

 

Fazit:

Auch das zweite „Hopfenexperiment“ mit dem in Ziggy #2 enthaltenen Hopfensorten ist geglückt. Entstanden ist ein facettenreiches und mit tollen Malz- sowie Fruchtaromen aufwartendes Pale Ale. Wir freuen uns schon auf Ziggy #3 und sind gespannt welche Hopfenkomposition dann ins Spiel kommt.

Braukollektiv Ziggy #2

9.1

Flaschendesign und Angaben:

8.5/10

Optik:

9.5/10

Geruch:

9.0/10

Geschmack:

9.0/10

Gesamteindruck:

9.5/10

Aromenprofil

  • Zitrusfrüchte
  • Malzaromen
  • Piniennoten
  • blumig
  • exotische Früchte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*