CREW AleWerkstatt Pale Ale

CREW AleWerkstatt Pale Ale
© Bier-entdecken, CREW AleWerkstatt Pale Ale

Daten und Fakten zum Bier

Name: CREW Pale Ale
Brauerei: CREW AleWerkstatt
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 5,6 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Pale Ale
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 8-10 C°
Herkunft: München, Bayern
Dazu passt: Pikante und würzige Speißen

 

Besonderheiten des Crew Ale Werkstatt Pale Ale

Nicht konventionell, sondern neuartig und originell. CREW Pale Ale ist kein gewöhnliches Bier – kein Pils, kein Weizen, kein Helles.
Ein spezielles Brauverfahren und dreimal mehr Hopfen als in einem Pils versprechen Einzigartigkeit und kompromisslosen Genuss – selbstverständlich gebraut nach dem deutschen Reinheitsgebot.

Flaschendesign

CREW AleWerkstatt Design
© Bier-entdecken, Crew Ale Werkstatt Pale Ale

Auffallend stylische Flasche in Braun-Weiß. Auf dem Halsetikett dezent im Hintergrund das Logo sowie die Aufschrift „Pale Ale -Obergäriges Bier“. Sehr schick. Weiter findet man ein ausführliches Rücketikett mit Angaben zum Bier, die die Vorfreude auf die bevorstehende Verköstigung stärken.

Optik

Im Glas schimmert ein gold-orangefarbeness Pale Ale mit einer leichten Trübung, welche dem Bier eine satte Farbe verleiht. Der Schaum baut sich mittelporig auf dem Bier auf und bildet eine sahnige Versiegelung. Am Glas haftend erweist er sich als recht stabil.

Geruch

Schon beim Öffnen der Flasche entströmen fruchtige Aromen wie Mango, die dem Bier eine süßliche Herbe verleihen. Gepaart mit zitronigen Nuancen und einer angenehmen Malzigkeit offenbart es dem Genießer ein frisches und doch süffiges Aroma Spektaktel, welches durch gut erkennbare blumige Hopfenaromen gekonnt abgerundet wird.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Entgegen den Aromen beim Geruch gestaltet sich der Antrunk als recht mild aber angenehm frisch, mit Spuren von frischem Heu und einer moderaten Malzigkeit.

2. Rezenz

Während des Mittelteils, kommen mehr Aromen an die Oberfläche und die Zündschnur wird entfacht. Es entsteht eine feine Säuerlichkeit, die durch einen eher geringen Kohlensäuregehalt gut getragen wird. Auch die zuvor vernommene fruchtige Herbe lässt sich erschmecken

3. Abgang

Beim Abgang dann die Aromaexplosion. Ausgewogene Hopfenaromen füllen den Mundraum aus. Dennoch lassen diese weiterhin fruchtigen, leicht malzigen Aromen Platz sich nochmals zu entfalten. Der Nachhall gehört dann dem Hopfen, der einen langen, leckeren hopfig-bitteren Geschmack nach sich zieht.

 

Unser Fazit

Ein super Pale Ale, bei dem man das Handwerk des Bierbrauens förmlich schmecken kann. Im Geruch ein wahrer Schwall von Aromen. Durch den eher milde Antrunk, ist es ein Bier für jede Situation. Und im Abgang eine Geschmacksexplosion.
Jederzeit mehr davon!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*