Kemker & Gruthaus DUBBEL PORSE

Kemker & Gruthaus DUBBEL PORSE: Das Bier des Mittelalters..

Kemker & Gruthaus Dubbel Porse

Daten und Fakten zum Bier

Name: DUBBEL PORSE
Brauerei: Jan.Kemker & Gruthaus
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 6,5 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Grutbier
Gärung: obergärig
Trinktemperatur: 6-8°C
Herkunft: Münster/Liene, NRW
Dazu passt: zum Genießen, zum Erfrischen, als Aperitif
Spezialbiere entdecken!

Besonderheit des DUBBEL PORSE

Das DUBBEL PORSE wurde gemeinsam durch die Brauerei Jan.Kemker und die Gruthaus-Brauerei anlässlich des Tages des Gruitbieres gebraut. Der Tag des Gruitbieres ist der 1. Februar. Gemeinsam stellten die beiden Braumeister ihr Bier im Braukunstwerk Münster vor und wir waren dabei. Eine sehr schöne Veranstaltung und sehr sympathische Brauer. Für mich ist Craft-Bier nicht nur handwerklich hergestelltes Bier, für mich gehört auch die Person dazu, die es braut, wie sie es macht und wie sie hinter ihren Erzeugnissen steht. Philipp und Jan sind sehr engagierte, sympathische und begeisterte Brauer, die jeden Bierbegeisterten mit ihrer Bierologie, ihrem Wissen, ihren Geschichten und ihren Erzeugnissen so richtig mitreisen und faszinieren. Danke, dass wir dabei sein durften.

Kemker & Gruthaus Dubbel Porse Banner

Nun aber zu dem DUBBEL Porse Bier:

Das DUBBEL PORSE ist ein historisches Grut-Bier, das nach der ältesten Urkunde der Münsteraner Brautradition aus dem Jahre 1480 nachgebraut wurde. Philipp, der Grutherr vom Gruthaus hat aus dieser Urkunde die historischen Zutaten rekonstruiert und gemeinsam mit Jan Kemker das historische Grutbier nachgebraut. Die Zutaten sind Weizen, Hafer, Gagel (mittelniederdeutsch „Porse“), Wacholder, Kümmel, Hanf und ein wenig Hopfen, dazu die spezielle  Hauskultur-Hefe (Saccharomyces, Brettanomyces und Milchsäurebakterien) aus Jans Brauerei – und fertig ist die DUBBEL PORSE und die gibt es seit dem 1 Februar 2018 zu kaufen im Braukunstwerk Münster. Fertig ist ein Bier, das sich vom Markt abhebt und auch noch eine regionale, historische Münsterländer Spezialität ist.

Flaschendesign

Kemker & Gruthaus Dubbel Porse EtikettGebraut und von Hand abgefüllt wurde dieses Bier in Lienen in der Brauerei von Jan. Ganz besonders gefallen mir die Flaschen von Jan Kemker, in denen auch das DUBBEL PORSE abgefüllt ist: Eine 0,75cl Sektflasche, verschlossen mit einem Kronenkorken und verziert mit einem großen weißen Etikett. Auf dem Etikett liest man den Namen des Bieres, den Namen der Brauereien und man sieht die besonderen Zutaten in Wort und Bild – auf dieser Flasche den Gagelstrauch. Tolle Flasche, tolles Design. Mir gefällt es richtig gut.

Optik

Von der Optik her habe ich ein leicht trübes, goldgelbes Bier in meinem Glas. Auf dem Bier bildet sich ein sehr feinporiger und strahlend weißer Schaum. Der ist zu Beginn recht üppig, lässt aber sehr schnell nach. Optisch ist dieses DUBBEL PORSE sehr gut gelungen.

Geruch

Leicht hefig, süßlich und auch ein wenig säuerlich sowie würzig und fruchtig duftet dieses Gemeinschaftsprojekt der Brauereien Kemker und Gruthaus. Deutlich riecht man die Kräuter hervor, sehr schöne und feine Kräuteraromen wie Wacholder, Kümmel, das Hanf sind zu riechen, dazu duftet das Bier ein wenig wie Heu und auch leichte Zitrusnoten sind zu erschnuppern.

Geschmacksphasen des DUBBEL PORSE

1. Antrunk

„Denkt am besten nicht an Bier, wenn ihr das Grutbier vom Gruthaus probiert, sondern eher an Cidre oder Champagner“ sagt Philipp Overberg über dieses Bier.

Und damit hat er völlig Recht, das Bier schmeckt fruchtig, dabei süßlich und zugleich leicht säuerlich. Das Säuerliche sind die Hefekulturen von Jan, ja, da ist er ein Meister drin. Ich schmecke eine recht fruchtige Zitrone, dazu die Kräuter, Wachholder, den Gagel, Kreuzkümmel, den Hanf und auch irgendwie eine leicht grasige Note, die mich an frisches Heu erinnert. Herb und würzig ist das Bier, gleichzeitig süßlich und säuerlich, dazu das Kräuterbouquet, ein richtig toller Antrunk.

2. Rezenz

Genau wie im Antrunk geht es weiter, fruchtig, spritzig, süßlich und säuerlich. Mich erinnert das Bier mehr an einen Cidre als an ein Bier, vom Hopfen ist fast nichts zu spüren. Das Bier hat einen mittleren Körper und ist erfrischend und spritzig. Wunderbar der Geschmack der Haus-Hefekulturen von Jan, die säuerlichen Noten, die Kräuter, das Fruchtige, das Herbe…

3. Abgang

Im Abgang wird das Bier ein wenig herber und trockener, weiterhin sehr schön empfinde ich den Mix aus süßlich, säuerlich und fruchtig, das Bier wirkt ein wenig grasiger im Abgang. Wunderschön und auch recht lang bleiben mir die Kräuternoten auf dem Gaumen erhalten.

Spezialbiere entdecken!

Olaf Gronert:

DUBBEL PORSE: Ein Bier gemeinsam gebraut von zwei kreativen und so richtig sympathischen Brauern aus der Brauerei Kemker und dem Gruthaus für den Gruit-Biertag am 1. Februar. Super die Idee, toll verpackt, optisch und vom Aroma her sehr überzeugend. Geschmacklich süßlich und säuerlich, fruchtig und herb mit wunderbaren Kräuternoten, der Haushefe von Jan Kemker, das alles nach einen rekonstruierten Rezept wie vor 500 Jahren. Fruchtig und spritzig und so richtig erfrischend, würzig und grasig, dazu die Kräuter und Zitrone und ein Hauch von Hopfen. Ein richtig gutes Bier, davon wünsche ich mir mehr. Und Danke für die Einladung zum Gruit-Biertag in das Braukunstwerk.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*