IPA aus den USA: Dark Horse Ollopa Dekoorc Eert

Das OLLOPA DEKOORC EERT ist ein Juli Spezial Release. …

IPA aus den USA
© www.bier-entdecken.de, IPA aus den USA, Dark Horse IPA

Daten und Fakten zum Bier

Name: Ollopa Dekoorc Eert (APOLLO CROOKED TREE)
Brauerei: Dark Horse Brewing Co.
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 6,5% Vol.
Stammwürze: k.A. %
Biersorte: Indian Pale Ale
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 8-12 °C
Herkunft: Marshall/Michigan USA
Dazu passt: Asiatische Küche, Geflügel, Fisch
IPA`s entdecken

IPA aus den USA – Die Besonderheit des Bieres:

Die Besonderheit dieses IPA aus den USA mit diesem verwunderlichen Namen „Ollopa Dekoorc Eert“ ist die Verwendung von nur einer Hopfensorte. Verwendet wird der Apollo Hopfen, welcher bekannt ist für seine vollen, kräftigen und hopfigen Aromen die an Limette, Grapefruit, Kiefer und Harz erinnern. Über die Namensgebung dieses IPA aus den USA macht man sich automatisch länger Gedanken. Die Auflösung ist dann aber doch recht einfach: Einfach rückwärts lesen und schon ließt man Apollo Crooked Tree. Eine weitere Besonderheit dieses Bieres: Es wird nur im Juli gebraut. Gebraut wird dieses IPA aus den USA von der Left Hand Brewing, eine bekannte Craft Brewery in den USA. Neben dem hier vorgestellten „Ollopa Dekoorc Eert“ brauen sie auch das „Edascsac Dekoorc Eert„. Einziger unterscheid ist der verwendete Hopfen.

 

Flaschendesign

IPA aus den USA, Dark Horse IPA Etikett
© www.bier-entdecken.de, IPA aus den USA, Dark Horse IPA Etikett

Das Etikett ist schon richtig stylisch, ich sehe darauf einen Mann mit einer Kettensäge, die er sehr schwungvoll führt. Sicher ist dieser Mann Apollo. Dazu lese ich den Namen der Brauerei und den Namen des Bieres. Ein verlockendes Etikett, sehr schön auch das Wappen der Brauerei „Dark Horse“, das auf dem Etikett und zusätzlich auf dem Kronenkorken dieses Bieres zu sehen ist. Auf einem kleinen Aufkleber auf der Rückseite lese ich die Zutaten dieses Bieres. Sehr fantasievoll.

Optik

Dieses IPA aus den USA hat eine kräftige golden-orangene Farbe, es ist leicht trüb und es bildet sich ein feinporiger, strahlend weißer Schaum auf dem Bier. Der Schaum bleibt auch recht lang erhalten. Die goldgelbe Flüssigkeit in dem Glas ist auch recht trüb, das ist bei einem unfiltrierten Bier normal. Von dem Aussehen her ist dieses „Ollopa Dekoorc Eert“ ein recht ansprechendes Bier

Geruch

Ich schnuppere an dem Bier und rieche ein sehr angenehmes Zitrusaroma, dazu Orangen und Aromen von süßen tropische Früchten wie Ananas, Mangos und auch ein milder Hopfengeruch. Ein recht duftes Bier.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Im Antrunk beginnt das „Ollopa Dekoorc Eert“ recht fruchtig, ich schmecke reife Mango, Ananas, Orange und auch Grapefruit sowie Zitrusfrüchte. Dazu ein wenig Kiefer und auch etwas Brot. Fruchtig, süßlich, süffig und tropisch ist der Antrunk und im Hintergrund kommen die Hopfennoten hervor. Im Antrunk finde ich das Bier schon fast ein wenig zu süßlich und auch der Alkohol ist zu schmecken.

2. Rezenz

Die Kohlensäure ist dezent eingesetzt und dennoch ist es ein recht angenehm zu trinkendes IPA. Geschmacklich ist es weiterhin recht süß und süffig mit angenehmen tropischen Fruchtaromen, dazu eine feine Hopfennote und Piniennoten sowie ein wenig Alkohol.

3. Abgang

Der Abgang ist recht lang und sehr trocken und der Hopfen kommt ein wenig mehr hervor, deutlich schmecke ich feine harzige Noten, die ja auch ein Markenzeichen des Apollo Hopfens sind. Hier macht das Bier seinem Stil alle Ehre: Hopfig und richtig herb geht das Bier zu Ende, von den fruchtigen Noten ist kaum noch etwas zu schmecken.

IPA`s entdecken

Fazit

Olaf Gronert: Das „Ollopa Dekoorc Eert“ gebraut nach dem gleichen Rezept wie das „Edascsac Dekoorc Eert“ – nur unter Verwendung von Apollo Hopfen ist ein richtig gutes IPA aus den USA. Fruchtig mit tropischen Noten, viel Zitrus und zum Schluss eine lang anhaltende, trockene Hopfennote sowie feine harzige Pinienaromen von dem Apollo-Hopfen. Mir hat es recht gut geschmeckt, am Anfang fast schon ein wenig zu süß, der Abgang hopfig und herb, insgesamt ein recht gutes IPA. Den Unterschied zum Original finde ich jedoch nicht zu groß.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*