Hans Müller Sommelierbier Dreistern Jahrgang 2012

Sommelierbier Dreistern – 72 Sude dauerte die Entwicklung dieses edlen Bieres und erhielt den finalen Ausbau im Weinbrandfass…

Müller Dreistern Biertest
© www.bier-entdecken.de, Müller Dreistern Biertest

Daten und Fakten zum Bier

Name: Dreistern
Brauerei: Hans Müller Sommelierbier GmbH
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 6,1 % Vol.
Stammwürze: k.A.
Biersorte: Lagerbier (fassgereift)
Gärung: Untergärig
Trinktemperatur: 11-14°C
Herkunft: Bayern, Deutschland
Dazu passt: Salate, gedünsteter Fisch, milder Käse
Lager und Pilsbiere entdecken

Besonderheit des Müller Dreistern

Den Namen des „Müller Dreistern Sommelierbier“ hat es dem Urgroßvater von Christian Hans Müller, dem Inhaber der Hans Müller Sommelierbier GmbH zu verdanken. Dieser brannte 1912 einen ganz besonderen Weinbrand. 100 Jahre später widmet Christian Hans Müller nun diesem Weinbrand ein besonderes Bier. 72 Sude dauerte die Entwicklung dieses edlen Bieres, bis am Ende alle Zutaten penibel zueinandergepasst haben. Abgerundet wird die Produktion durch die Lagerung in Weinbrandfässern, die dem Bier einen weinbrandartigen Hauch verleihen sollen.

Flaschendesign

Dreistern Etikett
© www.bier-entdecken.de, Dreistern Etikett

Abgefüllt ist das Müller Dreistern Sommelierbier in eine sehr edle und ansehnliche 0,66 l Flasche mit fast schwarzem Glas. Darauf macht sich das schlichte, in schwarz gehaltene Etikett sehr gut. Auf dem Etikett ist in leuchtendem Silber ein Wappen sowie die Aufschrift „Müller Dreistern Sommelierbier“ zu lesen. Auch der Kronkorken ist mit einer edlen Banderole überklebt.

Optik

Im Glas erstrahlt das Sommelierbier in einem kräftigen goldgelb mit leichten orangenen Reflexionen. Die Schaumkrone baut sich feinporig auf und bildet mit seiner schneeweißen Farbe einen tollen Kontrast zum Bier.

Geruch

Süßliche Aromen strömen in die Nase. Der Duft erinnert an eine Wiese mit Obstbäumen. Es duftet herrlich nach Gras, Kräutern und Blumen sowie nach sonnenverwöhnten Pflaumen und Äpfeln. Unterstützt werden diese Aromen durch eine feine Malzigkeit. Geringe Aromen von Hopfen welche Zitrusnoten mit ins Spiel bringen runden das Gesamtbild ab.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der erste Schluck spiegelt ein vollmundiges Bier mit harmonischen Aromen wieder. Ein markanter Malzgeschmack wird umhüllt durch süßliche Fruchtaromen von Dörrpflaumen und Bratäpfeln. Eine eher unterschwellige Hopfennote bringt eine gewisse Frische in das Müller Dreistern Sommelierbier.

2. Rezenz

Im Mittelteil spielt das Bier mit einer fein prickelnder Kohlensäure, weiterhin dominanten Frucht- und Malzaromen und einem nun ausgeprägterem Hopfenaroma, welches mit einer moderaten Säure einhergeht.

3. Abgang

Der Abgang bildet einen Zweikampf zwischen bitteren, frischen Hopfenaromen und einem süßen, leicht süffigen Malzgeschmack. Am Ende entsteht eine gelungene Verbindung der beiden Aromen. Untermauert werden diese mit einer feinen Holz- und Muskatnote, die dem Bier einen trockenen Abgang schenkt.

Lager und Pilsbiere entdecken

Fazit

Das Müller Dreistern Sommelierbier ist eine ausgewogene und harmonische Kombination von süßen, fruchtigen Malzaromen und einer frischen, nur leicht herben Hopfennote. Im Ganzen ist es ein recht liebliches Bier, welches bei zahlreichen Anlässen oder Speisen gefallen finden dürfte.

 

Und hier noch ein kleines Video über das Müller Dreistern Sommelierbier:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*