Riedenburger Brauhaus Dolden Sud

Der Dolden Sud ist ein gelungenes IPA, welches mit insgesamt 10 verschiedenen Aromahopfensorten gebraut wurde…

Riedenburger Brauhaus Dolden Sud
© Olaf Gronert, Riedenburger Brauhaus Dolden Sud

Daten und Fakten zum Bier

Name: Dolden Sud
Brauerei: Riedenburger Brauhaus
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 6,5 % Vol.
Stammwürze: 11,2 %
Biersorte: India Pale Ale (IPA)
Gärung: Obergäriges Spezialbier
Trinktemperatur: 8-12°C
Herkunft: Riedenburg/Bayern
Dazu passt: Hervorragend ein süßes Sorbet, einfach zum Genießen
IPAs entdecken

Besonderheit des Riedenburger Brauhaus Dolden Sud

Das Riedenburger Brauhaus ist mir sehr bekannt als Ökobrauerei, sie verwenden für ihre Biere Urgetreide wie zum Beispiel Emmer. Die Brauereifamilie Krieger ruht sich auf ihren Lorbeeren nicht aus – und davon besitzen sie reichlich. Der Brauereichef Michael Krieger sandte seine beiden Söhne in die große und weite Bier-Welt aus, um „neue Bierideen“ zu sammeln. Das taten die Beiden (Maximilian und Tobias) auch. Sie brauten nach ihrer Rückkehr ein typisches, klassisches englisches Bier. Sie interpretierten es in ihre bayrische Heimat und brauten es ökologisch – das Bavarian India Pale Ale. Wunderbar, wie die beiden Söhne, die auch auf den Flaschenetikett zu sehen sind (sie sitzen auf dem Elefanten) ihr neues Bier beschreiben.

Zitat vom Flaschenetikett:
19. Jahrhundert | Britisch-Indien | Engländer sitzen auf dem Trockenen | Bier muss her | Problem: Bier wird schlecht auf See (nicht seekrank) | Lösung: mehr Alkohol, mehr Hopfen, dann vor Ort verdünnen | Verdünnen? Nö. Schmeckt super! | India Pale Ale erfunden | 21. Jahrhundert | Braumeister schickt zwei Söhne in die Welt | Neues Bier muss her | Finden altes IPA | Machen neues IPA | Schmeckt richtig spitze | Alles Bio! | Alle glücklich! | Alle Prost!

4 Generationen höchste Braukunst, 3 Jahrzehnte ökologische Pionierarbeit, 2 Weltenbummler – Das Alles steckt in dieser einen Flasche!

Nicht nur der Vater und die Söhne sind aktiv in der Brauerei. Die 27 jährige Brauereitochter Maria Krieger ist aktuelle bayrische Bierkönigin. Sie vertritt das bayrische Bier in Bayern und der ganzen Welt, mit Sicherheit auch in England und Indien.

Flaschendesign

Abgefüllt ist der Dolden Sud in einer kleinen 0,33 Liter Flasche. Das Etikett auf der Vorderseite zeigt den Namen der Brauerei, den Produktnamen in hellem Grün, sowie den Zusatz: 55 international Bitter units IPA Bavarian India Pale Ale. Auch ein kleines Foto ist zu sehen von einem Original Indischen Elefanten, auf dem sitzen die beiden Brauerei-Söhne Maximilian und Tobias. Tolle Idee und sehr schön gemacht. Außerdem ist der Hinweis „Sud 2“ zu sehen. Auf dem Etikett der Rückseite sind die oben zitierte Produktbeschreibung sowie Zutaten und Herstelleradresse.

Optik

Riedenburger Brauhaus Dolden Sud Design
© Olaf Gronert, Riedenburger Brauhaus Dolden Sud Design

Optisch ein richtiger Hingucker, wunderschön die Farbe, goldig-orange leuchtet dieses Bier, sieht richtig genial aus, wunderschön die kräftige und sehr feinporige Schaumkrone, die auch sehr stabil bleibt. Das Bier ist leicht trüb und dezent perlt darin die Kohlensäure. Optisch ist der Dolden Sud ein Hochgenuss.

Geruch

Schon beim Öffnen der Flasche ein sehr blumiger Duft, fast wie im Blumenladen. Im Verkostungsglas kommen die Düfte noch besser hervor. Blumig, nach Maiglöckchen, dazu Aromen von Zitrus, Pfirsich und Mango sowie Orange. Ein betörender Duft, dazu kommen leichte Kräuternoten. Verwendet wurden bei diesem Bier 10 Aromahopfensorten aus ökologischem Anbau, das duftet richtig lecker.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Der Antrunk ist recht hopfenlastig, wunderbar die Aromen der verschiedenen Hopfensorten. Eine leichte Zitrusnote, dazu blumig, fruchtig nach Pfirsich und ein wenig kräftiger die Orangen und Kräuternoten, dazu schmeckt dieser „ Doldensud“ deutlich bitter.

2. Rezenz

Das Bittere rückt ein wenig in den Hintergrund, es ist ein angenehm fruchtiges Bier, hervor kommt im Mittelteil eine leichte süßliche und vollmundige Malznote, deutlicher sind jedoch die 10 verschiedenen Aromahopfen heraus zu schmecken, sie verdrängen diese leichte Malznote. Die Kohlensäure ist sehr angenehm eingesetzt.

3. Abgang

Im Abgang schmeckt man deutlich die Aromahopfensorten, die alle aus ökologischem Anbau stammen, aber so richtig hervor schmeckt keiner. Auch ist dieses IPA im Abgang nicht so trocken wie vergleichsweise andere IPAs. Deutlich und noch sehr lang erhalten bleiben im Nachgeschmack die Bitterstoffe der Hopfensorten.

IPAs entdecken

 

Olaf Gronert: Der Dolden Sud ist ein sehr gutes Bier, welches vom Riedenburger Brauhaus gebraut wurde. Insgesamt 10 verschiedene Aromahopfensorten wurden dafür eingesetzt. Der Geschmack ist schon recht bitter (besitzt ja auch 55 Bitteranteile). Ich hätte es mir jedoch noch bitterer vorgestellt und dass irgendeiner der Hopfen etwas hervor schmeckt, ein fruchtiges, sehr leckeres Bier zum Genießen in der Sonne.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*