India Pale Ale (IPA) – Ein Bier für den langen Seeweg

Ein bedeutsamer Bierstil war das India Pale Ale kurz IPA in der Geschichte des Bieres schon immer.

© bier-entdecken.de

 

Daten und Fakten zur Biersorte IPA

Farbe: Hell – rötlich – dunkelbraun
Stammwürze: 16 – 20%
Alkoholgehalt: 6 – 9 Vol.%
Bitterkeit: 35 – 75 IBU (Hopfenbombe)
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 9-13°C
Bierglas: Aleglas (Pint) aber auch edel im Rotweinglas
IPAs entdecken

India Pale Ale (IPA)

Früher wurde das IPA gebraut um die englische Kolonie in Indien mit Bier zu versorgen (daher auch der Name India Pale Ale). Man witzelt darüber, dass das „british empire“ nur durch die Versorgung mit Bier eine solch aufstrebende Macht zu jener Zeit war. Das herkömmliche Ale überstand den langen Seeweg um Afrika, mit ständigen Temperaturschwankungen nicht. Daher erfuhr das Ale eine Aufstockung des Malzes und Zucker um einen höheren Alkoholgehalt zu erreichen. Sowie eine viel höhere Zugabe an Hopfen, welche das Bier haltbarer und wiederstandsfähiger gegen Keime und Bakterien machte.

In Indien angekommen, sollte das IPA zum Verzehr mit Wasser oder aber auch Honig gemischt werden. Jedoch erlangte der „pure“ Genuss des IPA´s mit der Zeit immer größerer Beliebtheit. Was einst lediglich eine weitere Untersorte des englischen Ales war, ist heute eine eigenständige Biersorte mit ebenfalls weiteren Untersorten wie das Imperial IPA, dem belgischen IPA oder dem amerikanischen IPA.

Und auch noch heute erlangt das IPA immer größerer Bedeutung. Es ist eine Art Zeichen für die Weiterentwicklung der Bierszene und Abgrenzung von Einheitsbieren geworden. Heute wird das IPA zudem oftmals „Hopfengestopft“ um die blumigen Aromen des Hopfens an das Bier abzugeben und um noch hopfiger zu erscheinen.

IPA´s im Biertest:

CREW AleWerkstatt IPA
Hochdorfer Meistersud India Pale Ale
Sierra Nevada Torpedo Extra IPA

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*