Alpirsbacher Ambrosius

Durch das Abtei-Bier Ambrosius hat die Klosterbrauerei Alpirsbach in Sachen Geschmack und Aufmachung etwas ganz Neues auf den deutschen Biermarkt gebracht.

Ambrosius Biertest
© Ambrosius, Alpirsbacher Klosterbräu

Daten und Fakten zum Bier:

Name: Ambrosius
Brauerei: Alpirsbacher Klosterbräu
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 7,7 % Vol.
Stammwürze: 18 %
Biersorte: Starkbier (Abtei-Bier)
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 10°C
Herkunft: Alpirsbach, Baden-Württemberg
Dazu passt: Dessert, Früchte, Schokolade oder als Aperitif (4°C)
Kloster und Trappistenbiere entdecken

Besonderheit des Ambrosius

Durch das Abtei-Bier Ambrosius hat die Klosterbrauerei Alpirsbach in Sachen Geschmack und Aufmachung etwas ganz Neues auf den deutschen Biermarkt gebracht. Entstanden ist ein per Hand abgefülltes Gourmet-Bier höchster Qualität, welches den Wert des Kulturgutes Bier angemessen ausdrücken.
Hinter den alten Mauern des Alpirsbacher Benediktinerklosters – dort, wo die reiche Historie der Braumönche noch immer lebendig ist – wird ein privilegiertes Bier nach einer geheimen Rezeptur gebraut. Heute testen wir für euch das Alpirsbacher Ambrosius.

Flaschendesign

Ambrosius Flasche
© Bier-entdecken.de

Wenn man die Aufmachung der Flasche betrachtet, erkennt man, wie viel Arbeit, Kreativität aber auch Liebe zum Detail in das Design gesteckt wurde. Das Ziel bei der Gestaltung war es Tradition, Handwerkskunst, Regionalität und die Geschichte der Klosterbrauerei in einem Design widerspiegeln zu lassen, ohne das herkömmliche Design der Alpirsbacher Brauerei über Bord zu werfen. So hat man die für Alpirsbacher typische „Raute“ mit Kirchenfenster-Elementen zusammengefügt. Auch beim Schriftzug des Ambrosius wurde auf eine aussagekräftige Schriftart geachtet. Zu erwerben ist die verkorkte und mit Drahtverschluss versiegelte 0,75l Flasche in einer zusätzlichen Einzelverpackung im selben Design. Darauf abgedruckt sind jede Menge Information wie zum Beispiel eine ausführliche Zutatenliste, die die Vorfreude auf dieses Bier weiter steigen lässt.

Optik

Eine mittelporige, sahnige Schaumkrone bildet sich, die ihr kompaktes Antlitz durch eine besondere Stabilität lange präsentiert. Auch die kräftige Bernsteinfarbe des Alpirsbacher Ambrosius, welche deutlich orange leuchtet, wird durch die Schaumkrone besonders hervorgehoben.

Geruch

Ein fruchtiger, süßlicher Malzgeruch steigt aus dem Glas empor. Zu vernehmen ist eine Mischung aus Beerenfrüchten, Biskuit und Karamellnote, gepaart mit Honigduft. Im Nachhinein entwickeln sich angenehme rauchige und torfige Aromen, die dem Bier einen würzigen und süffigen Charakter verleihen.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Beim ersten Mundkontakt springt dem Genießer sofort das samtige Mundgefühl ins Auge, welches dem Bier vorrausgeht. Dennoch besitzt das Ambrosius ein vollmundigen fast schweren Antrunk. Dominierend sind weiter süßliche, malzige Aromen, die an frisches Brot und Johannisbeeren erinnern und den würzigen und süffigen Charakter aufrechterhalten.

2. Rezenz

Der Mittelteil zeigt sich erneut als moussierend und samtig-leicht auf der Zunge. Dieser bietet somit eine gewisse Zeit die zuvor vernommenen Aromenvielfalt sacken und wirken zu lassen.

3. Abgang

Im Abgang der wie zu erwarten von süffigen, malzigen Aromen geprägt ist, bildet sich erst spät zu einem feinherben Aroma. Dieses entfaltet sich auch erst richtig im Nachhall und beschert einen bittersüßen Abschluss.

Kloster und Trappistenbiere entdecken

Unser Fazit

Ein Freund und Weinliebhaber, fand folgende abschließende Worte zu diesem tollen Bier, „Wer beim Wein ein Shiraz mag, der wird das Alpirsbacher Ambrosius lieben“. Soll heißen, dass auch dieses edle Bier ein super Ersatz für einen Wein darstellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*