Braukollektiv Jacques – West Coast IPA

Braukollektiv Jacques: Schwimmen auf eigene Gefahr!

Braukollektiv Jacques

Daten und Fakten zum Bier

Name: Jacques
Brauerei: Braukollektiv
Link zur Webseite der Brauerei
Alkoholgehalt: 7,9 % Vol.
Stammwürze: 17,8 ° Plato
Biersorte: India Pale Ale
Gärung: Obergärig
Trinktemperatur: 10-12°C
Herkunft: Freiburg, Baden-Württemberg
Dazu passt: Curry-Gerichte, gegrillte Steaks, fruchtige Salate
India Pale Ale´s entdecken

Besonderheit des Braukollektiv Jacques

Sie kommen von unterschiedlichen Kontinenten, lernten sich in Freiburg kennen und brauen nun als Gypsy Brauer unter dem Namen „Braukollektiv Freiburg“. Von der Rezeptentwicklung bis zum Vertrieb macht das Braukollektiv alles selbst. Und das dahinter sehr viel Leidenschaft steckt, zeigen die unzähligen, sehr guten Biere die das Braukollektiv in letzter Zeit auf den Markt bringt. Für Insider ist das Braukollektiv schon eine feste Größe in der Craftbeer-Szene und das zurecht. Denn bei ihren Bieren erkennt man Herzblut, Kreativität und Engagement.

Das die Biere des Braukollektiv vom Einfluss der US-amerikanischen Craftbeer-Szene geprägt sind, zeigen sie jüngst auch durch ihr neues West Coast IPA namens „Jacques“.

Gebraut wurde es mit drei klassischen amerikanischen „C“-Hopfen, dem Chinook, Cascade und Columbus sowie mit den Hopfensorten Kristall, Nugget und Citra. Die Menge an Hopfen lässt das Herz eines jeden „Hophead“ höher schlagen lassen.

 

Flaschendesign

Das Design der Braukollektiv Biere hat einen „tierischen“ Erkennungswert. Denn (fast) auf jedem Etikett der unterschiedlichen Biersorten ist ein Tierchen abgebildet. Neben Dolly dem Schaf, Ziggy dem Chamäleon, Horst dem Bären und Moe dem Faultier, wurde nun Jacques, ein Seepferd in die Familie mit aufgenommen.

Optik

Im Glas leuchtet das West Coast IPA in einem kräftigen Bernsteinton mit leichten roten Reflexionen und ist unfiltriert. Obendrauf thront eine standhafte, schneeweiße und cremige Schaumkrone. Der erste Eindruck überzeugt und macht Appetit.

Geruch

Sobald das „Braukollektiv Jacques“ ins Glas fließt, strömen hopfig, frische Aromen aus dem Verkostungsglas. Es duftet intensiv nach Grapefruit und Zitrone, saftigen exotischen Früchten – Mango, Passionsfrucht und Ananas lassen sich hier gut erkennen – und harzigen Aromen.

Geschmacksphasen

1. Antrunk

Während dem ersten Schluck setzen sich die süßen-harzigen Aromen fort. Vollmundig und fruchtig-frisch benetzt das „Braukollektiv Jacques“ den Mundraum. Zitrusaromen von Blutorangen, feine Pfirsichnoten und blumige Nuancen sind zu erkennen. Schon früh setzt ebenfalls eine wahrnehmbare Herbe ein, die sich durch Piniennoten und moderaten Harznoten widerspiegelt. Gebettet sind diese Aromen auf einem harmonischen Malzbett aus „Pale Malt“, „Cara Pils“ und „Cara Hell“. Diese hellen Malzsorten rollen mit ihrem brotigen Geschmack sanft über die Zunge.

2. Rezenz

Im Vordergrund stehen herb-fruchtige Hopfennoten die – einem West Coast IPA würdig – würzige und zugleich fruchtig-frische Einschläge mit sich bringen. Die Kohlensäure im Mittelteil ist wunderbar ausgeprägt. Diese fördert den Frischeeindruck ohne dabei die Aromen auf den Kopf zu stellen.

3. Abgang

Das „Braukollektiv Jacques“ verabschiedet sich mit stolzen 80 Bittereinheiten die während des Abgangs deutlich bemerkbar sind. Die zuvor vernommenen sanften Malzaromen sind nun abgemeldet und auch die Fruchtigkeit präsentiert sich nur noch durch Zitrusaromen. Diese wiederum passen hervorragend zum würzigen, harzigen und bitter-herben Abgang, der noch lange am Gaumen haften bleibt.

 

India Pale Ale´s entdecken

 

Fazit:

„Take a deep breath and dive into this dank, sticky and pungent West Coast IPA. Jacques uses a ton of „C“-Hops to keep your taste buds longing for another plunge.
– Warning: Swim at your own risk -“
Dem Slogan auf dem Rücketikett können wir bestätigen. Das „Braukollektiv Jacques“ ist ein hervoragendes West Coast IPA!

Braukollektiv Jacques

Braukollektiv Jacques
9.3

Flaschendesign und Angaben:

9/10

    Optik:

    10/10

      Geruch:

      10/10

        Geschmack:

        9/10

          Gesamteindruck:

          10/10

            Aromenprofil

            Hinterlasse jetzt einen Kommentar

            Kommentar hinterlassen

            E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


            *